Anmeldung Fachbetriebe
Strom & Wärme in einem Gerät: das BHKW
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage gerade eben
68 Anfragen heute
4.4 von 5 (8740 Bewertungen)

BHKW Betriebsweisen im Themenüberblick

Ein BHKW (Blockheizkraftwerk) ist eine hocheffiziente Art, eingesetzte Primär­energie durch gleichzeitige Umwandlung der eingesetzten Energie in Wärme und Strom zu nutzen. Der Wirkungsgrad eines BHKW liegt bei bis zu 90%. Für ein Ein- oder Zweifamilienhaus wird ein Blockheizkraftwerk hauptsächlich dem Wärmebedarf entsprechend ausgelegt. Aber BHKW können auch zur großflächigen Strom­,produktion oder in virtuellen Kraftwerken Verwendung finden.
Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

BHKW Betriebsweisen: wärmegeführter & kombinierter Betrieb

Betriebsweisen BHKWBHKW für Ein- oder Zweifamilienhäuser arbeiten meist wärmegeführt | Bildquelle: ASUE e.V.

Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung nutzen zugeführte Energie besonders effektiv: ein BHKW erzeugt aus zugeführtem Brennstoff - ob Öl, Gas oder Pflanzenöle - gleichzeitig Strom und Wärme. Für den Einsatz in Ein- oder Zweifamilienhäusern eignet sich vor allem ein kleineres Blockheizkraftwerk, Mini- oder Micro-BHKW genannt.

Geräte in diesen Einsatzgebieten sind meistens BHKW wärmegeführt. Diese BHKW sind meist so ausgelegt, dass sie den Wärme­bedarf eines Hauses abdecken und praktisch nebenbei Strom erzeugen, der ins Netz eingespeist oder selbst verbraucht wird.

Eine weitere Betriebsweise eines BHKW ist die kombinierte Betriebsweise, in der ein Block­heizkraftwerk zwar meistens wärmegeführt arbeitet, aber schnell auf stromgeführte Nutzung umgestellt werden kann. Diese Betriebsweisen sind vor allem in den größeren Leistungsbereichen zu finden: ein Krankenhaus kann sein Blockheizkraftwerk bei unterbrochener Stromversorgung so unkompliziert als Stromaggregat einsetzen. Die anfallende Wärme wird bei diesen Betriebsweisen in Pufferspeichern gelagert, bis ein entsprechender Wärmebedarf vorliegt.

BHKW Betriebsweisen - Blockheizkraftwerk zur Stromproduktion

Ein Blockheizkraftwerk beherrscht allerdings noch andere Betriebsweisen. Neben dem wärmegeführten BHKW kann ein BHKW stromgeführt betrieben werden. In diesem Fall orientiert sich die Leistung der Anlage vor allem am Strombedarf. Dies ist vor allem bei großem Bedarf und wirtschaftlicher Förderung der Stromeinspeisung attraktiv. Neben Energieversorgern wenden Landwirte und andere gewerbliche Nutzer solche Betriebsweisen an, denn sie kommen leicht und in großen Mengen an erneuerbare Brennstoffe für ihr BHKW, was zu einer erhöhten Stromvergütung führt und den Fokus auf die Stromerzeugung lukrativ macht.

Diese BHKW eignen sich auch gut für sogenannte virtuelle Kraftwerke. Hierbei wird eine große Anzahl von Blockheizkraftwerken zentral angesteuert, zum Beispiel, um Spitzenlasten im Stromnetz aufzufangen. In diesem Fall arbeitet das BHKW netzgeführt. Diese Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung ergänzt ausgezeichnet erneuerbare Energiesysteme wie Photovoltaikanlagen
oder Windkraftwerke, da entstehende Schwankungen schnell ausgeglichen werden.

Wir finden die besten Fachbetriebe für BHKW
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Immer zuerst informiert
Heizungs Newsletter
  • Aktuelle Tipps und Trends
  • Innovationen, Tools & Rechner
  • Neuigkeiten aus der Branche
Anzahl Abonnenten: 1309