Strom & Wärme in einem Gerät: das BHKW
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 4 Minuten
96 Anfragen heute
4.4 von 5 (7938 Bewertungen)

BHKW Förderung durch die Bundesländer

Die meisten Bundesländer haben Programme zur BHKW Förderung aufgelegt. BHKW werden durch die Bundesländer sehr unterschiedlich eingestuft. Ob das eigene Vorhaben in die jeweilige Förderung der Bundesländer passt, muss der Blockheiz­kraftwerk Betreiber individuell prüfen und das Vorhaben gegebenenfalls an die Förderbedingungen der jeweiligen Bundesländer anpassen.
Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

BHKW Förderung - fast alle Bundesländer bieten ein Programm an

Finden Sie keine passende Förderung für ein Blockheizkraftwerk in der Auflistung der Bundesländer, erkundigen Sie sich bei ihrer Stadt oder der zuständigen Kommune. Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Förderungen, Richtlinien und Angebote der Bundesländer lohnt seine Anfrage immer. Es ist möglich, dass Bundesländer eine neue Förderung aufgelegen, oder Sie eine individuelle Blockheizkraftwerk Förderung erhalten.

BHKW Förderung der Bundesländer in alphabetischer Reihenfolge

Baden Württemberg bietet eine BHKW Förderung über das "CO2-Minderungsprogramm" an. Ein Blockheizkraftwerk ab 15 KW wird für kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatpersonen gefördert. Ferner werden Blockheizkraftwerk Anlagen im Rahmen von kommunalen Modellprojekten gefördert, wenn Biogas oder Holzpellets als Primärenergie eingesetzt werden. BHKW werden außerdem über das "Umweltschutz- und Energiesparförderprogramm" und über das "Bioenergiedörfer"-Projekt mit maximal 20% der förderfähigen Summe gefördert. Die Förderung ist grundsätzlich auf maximal 100.000 Euro begrenzt.

Bayern fördert Heizsysteme, in denen Biomasse eingesetzt wird, in Abhängigkeit der vermiedenen CO2 Masse. Aktuell muss ein Heizsystem in 7 Jahren mindestens 500 Tonnen CO2 vermeiden, um eine Förderung zu erhalten. Die BHKW Brennstoffe müssen weiterhin ausschließlich Holz- oder Biomasseprodukte aus regionaler Fertigung sein.

Brandenburg fördert über das "REN-Programm" jedes BHKW mit einem Nutzungsgrad von mindestens 70%. Der Förderanteil beträgt 25% der förderfähigen Summe von maximal 500.00 Euro pro Anlage. Der Nutzungsgrad sollte bei einem BHKW leicht erreicht werden.

Bremen bietet eine Blockheizkraftwerk Förderung bis maximal 50 KW elektrischer Leistung für Industrie- und Wirtschaftsunternehmen.  Der Grundbetrag beträgt 2500€ plus 320€ pro kW elektrischer Leistung.

Hamburg fördert BHKW über das Programm "Bioenergie". Dies betrifft BHKW im Pflanzenölbetrieb, außerr Palmöl. Die Förderung beträgt 75€ pro Kilowatt thermischer Leistung und ist bei 100.000 Euro gedeckelt. Diese BHKW Förderung ist für Handwerksbetriebe und Grundeigentümer erhältlich.

Hessen fördert Biogasanlagen mit angeschlossenem BHKW mit bis zu 75.000 Euro über das Programm "Bio-Rohstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft". Antragsberechtigt sind natürliche wie juristische Personen.

Mecklenburg-Vorpommern fördert mit dem "Aktionsplan Klimaschutz Kraft-Wärme-Kopplung" wärmegeführte BHKW bis 1,5 Megawatt mit 20% der förderwürdigen Summe. Die förderfähige Summe muss mindestens 20.000 Euro betragen und endet bei maximal 200.000 Euro. Antragsberechtigt sind aufgrund der hohen Einstiegssumme Kommunen, Kleine- und Mittlere Unternehmen, Verbände und die Wohnungswirtschaft.

Niedersachsen fördert Forschungsprojekte im Bereich der erneuerbaren Energien, aber auch energetische Modernisierung und CO2-Einsparung von Mietwohnungen bei Nutzung erneuerbarer Energien.

Nordrhein-Westfalen fördert im Programm "progres.nrw" BHKW mit Biogas, Biomasse und Pflanzenölanlagen mit einer maximalen Leistung von 250 kW elektrisch mit Anbindung an das öffentliche Stromnetz. Antragsberechtigt sind Unternehmer und juristische Personen.

Rheinland Pfalz fördert BHKW über die Förderrichtlinie „Zinszuschüsse für Investitionen im Bereich der Energieeffizienz und der Energieversorgung einschließlich der Erneuerbaren Energien“. Antragsberechtigt sind freie Berufe, Privatpersonen, Gewerbe, Organisationen und der öffentliche Dienst.

Das Saarland fördert über das "Zukunftsenergieprogramm Technik" Modellvorhaben im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen und kleine und mittlere Unternehmen.

Sachsen fördert Pflanzenöl BHKW im landwirtschaftlichen Bereich. Antragsberechtigt sind Unternehmen aus der Landwirtschaft.

Schleswig-Holstein bietet eine Biogasanlagen Förderung, in die auch BHKW eingebunden sind. Antragsteller sind Gemeinden und Zweckverbände, natürliche und juristische Personen. Der Eigenheimbesitzer ist nicht die Zielgruppe der Förderung. Das Programm "Biomasse und Energie" ist seit Mai 2010 vorläufig ausgesetzt.

Die Bundesländer Berlin, Sachsen-Anhalt, und Thüringen bieten zur Zeit keine Blockheizkraftwerk-Förderung an. Neben Förderung der Bundesländer gibt es BHKW Förderung der KfW. Die BHKW Förderung des BAFA ist zur Zeit ausgesetzt.

Wir finden die besten BHKW Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Thorben Frahm", Redakteur www.Heizungsfinder.de"