KfW BHKW Förderung - Programme & Konditionen

KFW Förderung für ein BHKW ist über mehrere Verfahren möglich. Die KfW Förderung "Erneuerbare Energien" gibt es als "Premium" und als "Standard" Programm. Die Premium BHKW Förderung der KfW ist für große Anlagen ideal, während das Standard-Programm für Privatpersonen geeignet ist. Ein BHKW kann auch indirekt über die Programme "Energieeffizient Sanieren" und "Energieeffizienz Bauen" gefördert werden.

KfW Förderung für ein BHKW - Premium & Standard

KfW Förderung BHKWDas Verfahren Erneuerbare Energien – Premium (271, 281) wurde für Antragsteller geschaffen, die erneuerbare Energien in großem Stil umsetzen wollen. Diese KfW Förderung ist zum Beispiel für ausgedehnte Wärmenetze, große Solarkollektor­anlagen, Biomasseanlagen, Biogasanlagen zur Aufbereitung von Biogas und Einspeisung ins Ferngasnetz und große Blockheiz­kraftwerk Anlagen gedacht. Für Ein- und Mehrfamilien­hausbesitzer sowie kleine und mittlere Unternehmer ist die KfW Förderung Erneuerbare Energien – Standard (270) die richtige für ihr BHKW.

Antragsberechtigt sind Privatperson, Freiberufler, Landwirte oder als gemeinnützig anerkannte Organisationen. Ebenfalls gefördert werden BHKW für privatwirtschaftliche Unternehmen und Unternehmen mit kommunaler, kirchlicher oder karitativer Beteiligung. Nicht förderfähig ist der Erwerb von einem gebrauchten Blockheizkraftwerk sowie Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits begonnener Vorhaben. Gefördert wird der Kauf und der Aufbau vom BHKW. Bis zu 100% der Nettoinvestitionssumme werden bei Laufzeiten von 5-20 Jahren gefördert. Tilgungsfreie Anlaufjahre sind ebenfalls möglich.

KfW Förderung "Energieeffizient Sanieren"

Das Förderprogramm 151 bietet langfristige und zinsgünstige Kredite bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit für energieeffiziente Sanierung. Ein Blockheizkraftwerke kann Teil der Sanierung sein. Gefördert wird der Kauf eines frisch sanierten Gebäudes oder einer Eigentumswohnung, die dem Standard eines KfW-Effizienzhauses entsprechen, mit und ohne Blockheizkraftwerk.

Sanierungsmaßnahmen wie Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch, Blockheizkraftwerk, die Ihr Wohneigentum zum KfW-Effizienzhaus machen. Der Zinssatz startet bei 2,32 % effektiv pro Jahr. Sie erhalten einen Tilgungszuschuss bis zu 12,5 % der Darlehenssumme, abhängig vom erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard. Die Kreditlaufzeit beträgt maximal 30 Jahre. Auch ein kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung ist bei der KfW Förderung möglich. Für Privatpersonen ist diese Art der indirekten BHKW Förderung möglich, wenn Sie:

a) durch Kauf Eigentümer des Wohnraums werden,

b) bereits Eigentümer des Wohnraums sind und sanieren oder

c) Mieter sind und mit Zustimmung Ihres Vermieters sanieren.

KfW Förderung "Energieeffizient Bauen"

Wenn sie ein besonders energieeffizientes Haus mit BHKW bauen oder kaufen wollen, wird das Vorhaben mit zinsgünstigen Darlehen von der KfW gefördert. Dazu muss das Gebäude den Standard eines KfW-Effizienzhauses von 70 oder besser oder den eines Passivhauses erreichen. Das KfW-Darlehen im Programm 153 übernimmt 100 % der Baukosten (ohne Grundstückskosten) und bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Der Zinssatz für diese KfW Förderung liegt bei 2,88 % pro Jahr mit Tilgungszuschuss von bis zu 10 % der Darlehenssumme, je nach erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard.

Tilgungsfreie Anlaufjahre sind auch bei dieser KfW Förderung möglich: Zinsen werden nur auf den abgerufenen Kreditbetrag berechnet. Die Zinsbindung läuft über 10 Jahre. Auch bei dieser KfW Förderung ist eine kostenfreie außerplanmäßige Tilgung möglich. Sie werden ebenfalls unterstützt, wenn Sie bestehende Wohngebäude mit einem BHKW erweitern oder bisher nicht zum Wohnen genutzte Gebäude entsprechend umbauen.

KfW Förderung: Antrag für ein BHKW über die Hausbank stellen

Haben Sie sich informiert und für ein BHKW entschieden, sprechen Sie als erstes mit Ihrer Hausbank über die Finanzierung. Beim Finanzierungsgespräch mit der Hausbank wird auch die KFW Förderung beantragt. Bei der KFW Förderung ist zu beachten, dass vom BHKW Antrag bis zur Auszahlung des Betrages mehrere Wochen vergehen können. Wenn Fristen einzuhalten sind kann man eine Zwischenfinanzierung mit der Hausbank vereinbaren. 

Der Antrag zur KfW Förderung ist vor der Investition in ein Blockheizkraftwerk bei der Hausbank zu stellen. Nach Kauf des BHKW oder dem Baubeginn wird ein Antrag auf KfW Förderung nicht mehr angenommen. Im Einzelfall ist zu prüfen, ob Förderprogramme der Bundesländer oder andere Programme zusätzlich in die KfW Förderung für ein Blockheizkraftwerk eingebunden werden können.

Neben der KfW Förderung bestand bis Mitte 2010 auch eine BAFA BHKW Förderung, die jedoch aktuell ausgesetzt ist. Wenn die Finanzierung geklärt ist, sollte man
unbedingt Fachbetriebe finden, die bei der weiteren Planung behilflich sind.

Autor: Chistian Märtel