Wärmepumpe Sole/Wasser

Hallo! Wir haben vor eine Wärmepumpe IVT Sole / Wasser installieren. Am Montag sollen die Erdarbeiten im Garten anfangen. Es handelt sich um ein altes Haus / 20 Jahre mit einer Strom Zentralheizung / Radiatoren, 650m hoch. Es ist eine Variante mit Greenliner E14 HE vorgesehen gewesen d.h. eine schwächere Variante. Wir sind dabei eine Entscheidung zu treffen ob wir nicht PremiumLine E17 EQ nehmen sollten. E17 EQ sollte wirksamer für uns sein, sparsamer um 10-16% Energie, natürlich erhöht sich der Preis und die Arbeiten im Garten um 100m. Was meinen Sie dazu ? Woran sollte man weiter dabei achten ? Merci.
«1

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,457
    Flachkollektoren sind in diesen Breitengraden nicht unbedingt ein Vorteil. ich würde eher in die Tiefe gehen, damit ist man auf der sicheren Seite.

    Weiterhin ist es wichtig auf den Service zu achten, wenn man unbedingt eine Wärmepumpe sein eigen nennen möchte. Meine Erfahrung ist, dass der Service generell durch alle Hersteller hinweg grottenschlecht ist. Manche Kunden sitzen wirklich eine Woche im Kalten, bevor sich irgendwas rührt. Die Anfahrtswege der Hersteller sind lang und teuer und kein Hersteller deckt flächendeckend den Service im Bundesgebiet ab.

    Weiterhin arbeiten Wärmepumpen generell effektiv, wenn die Vorlauftemperaturen sehr niedrig sind. Ihr habt ein altes Haus gekauft. Das wird sicherlich nicht gut gedämmt worden sein. Wenn ihr bei -15°C mehr als 45°C Vorlauftemperaturen benötigt, lasst die Finger von einer WP. Dann ist erst einmal Dämmen ohne Ende angesagt. Ansonsten frißt euch die Pumpe den Geldbeutel leer.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • Beiträge: 42
    Schaue bitte unter die Installation der WP.
  • Beiträge: 42
    Heute haben wir mit den Erdarbeiten begonnen, Uf! Der Techniker scheint gut und zuverlässig sein. übrigens er hat uns nicht zu der teuerer Variante geraten, blieben bei seinem Kostenvoranschlag Greenline E14 HE. Model EQ wäre gegenüber HE nur so 5% sparsamer, im Jahr so 60 Euro.
  • Beiträge: 42
    Hi,
    Ihr habt mir ganz schönen Schreck eingejagt mit der Vereisung!
    Wir haben im Garten 680m Leitung gelegt bekommen /Flächenkollektor.
    Zusammen geschweisst, Zentrale, 2 Entlüftungen, Eintritt in den Heizungskeller bereit, Elektrik nächste Woche. Die Temperatur bis 55 C ist im Vertrag garantiert wenn Du das meinst steht aber nicht drin bei wie viel Minus draussen.
    Heute hat mir Jemand Wurm im Kopf gesetzt mit der Qualität der Leitung. Die Leitung ist direkt von der Firma geliefert, angeblich es wird manchmal im Internet gekauft Kosten zu sparen. Sofern hoffe ich das die Qualität garantiert ist. Ebenfalls ist bei dem Wetter aufgepasst worden das man sie nicht unten +5C ausrollt.
    Was der Service betr. die Firma verpflichtet sich damit in dem Vertrag und ist ca. 20km von uns entfernt. Was mir gut gefallen hat, mit dem Kosten Voranschlag kam eine Liste von 251 Besitzen einer WP der Marke, die Stadt, die Art der WP, Mobil Nr. und ob sich um Flächen Kollektoren oder Bohrung + die Tiefe handelt, Referenzen.
    Du hast bei uns Bohrung empfohlen wäre viel. besser gewesen. Der Terrain ist voll von Steinen, riesigen Steinen gewesen. Die Firma hat paar Camions schon abgeholt, anstatt Sand zurück gebracht um die Leitung zu betten. Es sind am Grundstück anscheinend 2-3 Häuser gestanden, Keller alles einfach zu geschüttet. Elektrik nächste Woche, dann warten auf die Lieferung der WP und hoffen das alles gut geht. Anstrengend, merci für die Unterstützung.

  • Beiträge: 42
    Hallo,
    gestern kam unsere WP an, nächste Woche wird sie installiert. Der Techniker meinte so 4 Tage davon werden wir 2 Tage ohne Heizung sein.
    Druck in den Flächen Kollektor OK. Sind gespannt über den Verlauf, Heizen.
    Werde Euch gerne weiter informieren, übrigens man hat über die Dämmung des Hauses geschrieben.
    Wie die Öffnung / der Durchbruch in den Heizungsraum gemach worden ist haben wir gestaunnt wie unsere Anciens gebaut haben.
    Es ist ein Luftpolster in der 60 cm Mauer d.h. 2 Wände und ein freier Raum dazwischen, meinst Du das es als Dämmung dient, gut ist ?
    Foto ist zu Verfügung.
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Hallo Dexter, ich hoffe, bei Euch/Dir läuft alles nach Plan und Wunsch. Sicherlich möchte ich Dir die Heizungsanlage nicht schlechtreden aber welcher IRRE hat Euch bei einem Haus aus den 1990er (ich gehe mal von unsaniert aus) zu einer WP geraten?
    Da muss ich Jospr tatsächlich uneingeschränkt zustimmen! Ich war nie ein großer Freund von WP aber wenn, dann nur in einem KFW Haus.

    Bekannte von uns haben ein Passivhaus (gut, ist schon 8 Jahre alt.. dementsprechend der STandard) aber 30cm Dämmung hat das Haus auch. Dazu eine WP. In Wintern, mit mehreren Tagen unter -15 Grad wird es so kritisch. Dann dreht sich die Stromuhr zur Freude des Versorgers besonders schnell.

    Ich wünsche Dir das nicht aber ich sehe das sehr, sehr kritisch!!! Und mit Strom heizen und warm Wasser zu generieren, ist die teuerste Art.

    Trotzdem viel Erfolg!!
    Dirk
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    P.S. Kleiner Nachtrag.
    Es gibt in Deutschland (fast jeder kennt die Werbung im Briefkasten) Anbieter von Elektroheizungen zum Nachrüsten. Ein längeres Gespräch mit einem GF aus der Branche offenbarte die besten Kunden für diese Art der Heizungen.... Du bist Hauptzielgruppe.
  • Beiträge: 42
    Hi Jungs,
    ab gestern 17.00 haben wir die WP im Betrieb, total begeistert.
    Nie ist es in dem ganzen Haus, 1998 neu gebaut nur die Aussenwände sind geblieben, natürlich mit den entsprechenden Zeitmöglichkeiten da habt Ihr Recht. so warm gewesen.
    D.h. im Gang überall insgesamt so 300m2 Wohnfläche, es sind 2 Etagen mit 3 Wohnungen. Der Elektriker hat uns zusätzlich einen Zähler nur für die WP eingebaut.
    Der Techniker hat die WP heute noch angepasst. Er hat sie niedriger gestellt damit sie nicht so oft anspringt, unnötig meinte er.
    Wir sollten wiederum in der Rez de Chaussee die Radiatoren ganz aufmachen und die 1 Etage diese mindest auf 2 stellen. Sonst wird es von dem Aussenfühler
    geregelt. Nächste Woche kommt noch ein anderer Techniker mit dem werde ich die WP übernehmen. Er wird mir alles noch Mal erklären,
    es sollte Idioten verständnisvoll sein. Sollte man Fragen haben dann könnte man sie fachmännisch beantwortet bekommen.
    In einem habt Ihr Recht es ist noch nicht so kalt gewesen, abwarten.
    Eins ist auch sicher, nach dem das ich die Infos bei Heizungsfinder gelesen habe wäre wahrscheinlich keine WP in Frage gekommen.
    Trotztdem danke für Ihre Interesse und Empfehlungen, viel Optimismus, Begeisterung kommt bei Euch nicht raus.
    Die WP ist nicht anhand einer Briefkasten Werbung in Frage gekommen aber von meinem Installateur nicht der Firma, einfach eine Mund zu Mund Reklame.
    Sonst wie schon erwähnt bei dem Angebot der Firma kam die Liste von 251 Besitzern der WP. Bei einem der die gleiche WP installiert hat
    nur nicht mit Flächenkollektoren habe ich angerufen und einen Info Besuch erstattet. Ausserdem lebe ich nicht mehr in Deutschland und hier gut so bekommt man noch nicht solche SUPER Angebote! Nächste Infos bereit.
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Hallo lieber Dexter, na dann herzlichen Glückwunsch! Und bitte verstehe meine Kritik nicht als Schlechtreden. Letztlich hast Du Dich dafür entschieden und ich will der letzte sein, der Dir das Ding im Nachhinein kaputt redet. Jetzt heißt es einfach Glückwunsch und viel Erfolg!
    Achte trotzdem auf den Stromverbrauch und eine gute Einweisung an die Wohnungsnutzer, denn die können hier auch jede Menge Ärger/Kosten produzieren. Eine WP ist keine Gastherme.

    Das Gefährliche an der WP ist, dass die Heizungsfuzzys damit richtig Kohle verdienen und jeder meint, er habe ein tolles umweltverträgliches Teil eingebaut. Mangels Vergleichswerte (WP werden ja meist in Neubauten eingesetzt) bringt man hohe Stromrechnungen nicht direkt in den Zusammenhang. So ein Ding kann ein richtiger Energiefresser sein. Grün ist da nur noch der Aufkleber auf dem Prospekt.

    Nun ja... muss bei Dir nicht zutreffen und so wünsche ich Dir das Beste!!!

    Vg Dirk
  • Beiträge: 42
    Danke Dirk,
    bin dabei jeden Tag den Verbrauch zu notieren. Vorher heizte man mit dem Stromkessel PTE 22 ( 22 - 60 KW ) das war ein echte Stromfresser, für das Geld nicht mal warm ohne Kamin gewesen. Hätte man schon längst was unternehmen müssen. Monatliche Ausgaben für Strom 307 Euro, mit der WP ist es auf 130 Euro ausgerechnet / Tabelle, wäre schön. Vor 20 Jahren ist der Strompreis anders gewesen, die Bedienung einfach nur den Thermostat drehen und sauber. Von Gasttherme keine Angst, Wohnungsnutzer sind nicht im Haus. Der Techniker muss uns noch einweisen wie versprochen. Die Firma wird sich noch bemühen da nur eine Anzahlung erledigt ist. Nach dem Vertrag verpflichtet sich die Firma bei einem Incident innerhalb 24 Stunden vorbei kommen, es in Ordnung bringen. Bin kein Träumer solange sie existiert! Was mich persönlich ärgert sind die Steuer, eine " staatliche ökologische Abzocke" auf die WP Rechnung, die abschaffen wäre einfacher als komplizierte Subventionen beantragen. Ich nehme die Infos in Finder / von Dir nicht als Kritik, im Gegenteil. Hat zum Handeln animiert, sonst hätte man nicht den WP Zähler einbauen lassen usw. Bericht kommt noch, hoffe nur positive Erfahrungen, der Winter auch.
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Guten Abend Dexter, wenn Du von einem Stromkessel kommst, kann es in der Tat nur besser werden! So gesehen wirst Du mit der WP nicht schlechter fahren.... auch wenn es wohl andere, wirtschaftlichere Alternativen gegeben hätte. Trotzdem finde ich es gut, dass Du meinen Text nicht negativ verstehst und Dich der Sache stellst... Deine Begeisterung für das Projekt nicht verloren hast. Würde keiner neue Dinge ausprobieren, hätten wir alle fließend Wasser nur vor dem Haus. ;-)

    Also.. Dir weiterhin viel Freude und viel Erfolg/Glück mit der WP!!!
    Vg Dirk
  • Beiträge: 42
    Hi Dirk,
    bin wirklich im Moment begeistert, geniesse, aber noch kein Winter Ihr Optimisten. Der Stromlieferant hat mir die Monatsvorauszahlungen um 2/3 runter gesetzt, hoffe keine dicke Nachzahlung. Wirklich im ganzen Haus warm 20C Gang - 22,5C im Wohnzimmer (60m2) wo durch die Schlüssellöcher der Wind bläst, luftig. Wir haben hier die Radiatoren vergrössert, noch nie so warm gehabt. Durchschnitt Verbrauch der Wärme Pumpe ca. 50 KW am Tag bei Einstellung der Heizkurve im Moment 20,0 / 48 bei Aussen Temperatur von 0,5 - 7C, 387 KW für 8 Tage verbraucht. Notiere alles, bin kein Pfennigfuchser aber es macht einfach Spass sich ein Heft zulegen und viel. den Wucherrechnungen ausklammern. Ein Link der Geothermique auf Korsika aber hier mit Meer, wenns Dich interessiert Heizen/Kühlen : http://www.faiteslepleindavenir.com/2015/08/27/les-pompes-a-eau-de-mer-de-corse/ Zufällig in den Fr Nachrichten gesehen, leider es wird erst jetzt alles für mich aktuell. Der Techniker hat bei der übernahme alles durchgescheckt, eingestellt und versichert das man ihn auch abends egal wann anrufen kann wenn...... Das Angebot wegen anderen wirtschaftlichen Möglichkeiten gegen über der WP werde ich irgendwann noch für wo anders gerne annehmen. Forum empfehle ich weiter, hat mir was gebracht, nicht die erwähnte Briefkasten Reklame wo bei uns am Kasten steht " Keine Reklame" ! Trotzdem.
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Servus und hallo Dexter, freue mich, dass Du happy bist... das ist wirklich die Hauptsache. Und natürlich führen immer viele Wege nach Rom... und die haben meist alle auch einen anderen Ursprung.
    Auch wenn ich die WP in Deinem Haus nicht gewählt hätte, ist es wohl eine deutliche Verbesserung zu vorher und das ist schon mal mit einer der Hauptsachen.

    Allzeit weiterhin gutes Raumklima ;-)
    Vg Dirk

    P.S. Ich plane gerade noch mit meiner Architektin ein 4-Parteien Mietshaus. Da die Enev 2016 deutlich schärfer wird, will ich noch vor dem 31.12.15 abgeben, was mir als Stichtag von der Behörde genannt wurde.
    Das Mietshaus werde ich wohl auch nicht mit einer Wärme-Luft-Pumpe ausrüsten... bin mal gespannt, ob ich eine autom. Lüftung bereits installieren muss. Wenn ja... überlege ich es. Die Inventer-Lösung gefällt mir nicht. Auf der Anderen Seite beurteile ich das Mietshaus ganz anders und muss bzgl. der Mieter (die erstmal kein Interesse an meiner Bausubstanz haben) andere Gedankengänge einkalkulieren.
  • Beiträge: 42
    Hallo Dirk da hast Du viel vor!
    Habe beim Forum gestöbert, bei "warum gelten Luft WP als unwirtschaftlich" das gefunden. http://www.strom-magazin.de/info/waermepumpe/ Werde mich von der Referenzen Liste der Firma über eine LWP in dieser Gegend informieren. Interessiere mich auch dafür. Dann irgendwann bitte Infos wenn Ihr so weit seid mit der Architektin. Bei mir ist im ganzen Haus sehr angenehm nie davor gehabt
    für genug Geld, Winter noch nicht angefangen, ist bei den ca. 50KW täglich. Sollte es so bleiben, noch nie hier ohne Schnee am Weihnachten gewesen. Mit den Mietern ist es spezial, propriétaires seien ergibt Pflichten.
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Servus und hallo Dexter… Danke Dir für den Link und die Info! Ja, die Themen sind spannend. Und jeder hat andere Prämissen… daraus ergibt sich mit den allgemeinen Rahmenparametern immer die individuelle optimale Heizungsanlage.
    Ich bin sehr gespannt, was der Statiker sagt, an dem liegt ja nun die Berechnung. Im Mietshaus würde ich am liebsten Gas + Solar oder Strom machen aber es kann sein, dass das selbst mit der Enev 2014 eng wird. 2016 wird die Be- und Entlüftung sicherlich vorgeschrieben sein… wenn es nichts schon jetzt so für Neubauten ist.
    Es wird wieder ein Holzständer. Mal gucken 24er Ständer + 6cm Installationsebene = 30cm WLG30 Dämmung. Oder 18er + 6. Mal gucken, was ich bringen muss.

    Seit Tagen produziert meine Solaranlage wieder ordentlich Warmwasser. Der Winter ist zu mild, auch wenn es an 2 Wochen im Oktober erst etwas anders aussah. Naja, mir soll es recht sein. Spare ich im Winter Pellets.

    Dir eine gute Zeit und wir halten uns gerne auf dem Laufenden.

    Vg Dirk
  • Beiträge: 42
    Hi DIrk, es ist unglaublich was sich die Schreibtisch......an Vorschriften alles ausdenken, na ja sonst wäre es langweilig. Du bist sofern von der LWP weg? Ich sammele weiter hin Infos darüber.
    Mit unserer WP sind wir bis jetzt enorm zufrieden was den Verbraucht betrifft auch die Wärme im Haus, sehr angenehm überall, noch kein richtiger Winter! Familie wo ich mir die Referenzen vor dem Kauf der WP holte ist zu Besuch gewesen, sie haben ihre WP 7 Jahre und nur 1x bei -20C ist sie auf den Strom Kessel umgesprungen.
    Einziger Nachteil der WP das sich viele Bekannten zu Besuch anmelden. Problem, ärgerlich nur mit dem früherem Strom Lieferanten, ziemlich lang unnötig eine Sicherung von 75A anstatt 32A bezahlt, leider. Sie lassen sich sogar die Telefon Kunden Nr.beim anrufen bezahlen, eine Abzocke. Infos kommen weiter!
  • dmb73 Geselle
    bearbeitet December 2015 Beiträge: 112
    Hallo Dexter, das freut mich!! Lass uns mal abwarten, bis die WP bei Dir auch richtig was zu tun kriegt. Der Januar/Februar wird ein anderes Kaliber werden. Heute 15 Grad ist ja irgendwie für Dezember ein Witz….
    Hatte übrigens gestern auch mal nach Öl für meinen Schwiegervater geguckt. Ich traute meinen Augen nicht. Bei 3000 Litern hätte ich einen Preis von 42 Cent/Liter bekommen. Wahnsinn.

    Bei den Preisen… ist Gas/Öl (zumindest preislich) alternativlos. Nun ja, es wird ja wieder andres kommen.
    Solange die Saudis den Ölhahn ganz aufgedreht haben, um die Amerikaner mit dem Öl zu unterbieten, werden sich die Nutzer freuen.

    Meinen PKW hab ich heute für 92 Cent betankt….

    P.S. Wobei ich es für eine Frechheit halte, dass mit der EnEV 2016 die WP derart positiv gestellt wird. Das liegt ja nur an der Thematik, dass der Faktor Strom begünstigt wird. Und wenn ich mir angucke, dass damit die überteuerten Windräder, Solardächer bezahlt werden sollen, wird mir übel. Und mit Strom heizen ist mit die teuerste Variante
  • Beiträge: 42
    Hi, Du bist kein Freund von WP? Mit den Temperaturen hast Du Recht bei uns von -1,5C bis 8C abwarten. Hauptsache im Haus überall schön warm.
    Ihr habt mir ziemlich Angst gemacht nicht nur mit der WP aber auch mit dem Service. Wenn ich das Bericht/Anfrage über Ecodan Nachfüllen Primärkreislauf-Glykol gelesen habe konnte ich mir so eine für mich komplizierte Situation zu lösen nicht vorstellen. Gleich jetzt am Sonntag schrieb ich meinem Techniker was wenn so was bei unserer WP passiert. Montag früh kam Mail Antwort.
    Druckabfall in der ersten regulären Heizperiode in dem Erdkollektor ist normal, das System ist in Betrieb genommen worden bei relativ warmem Wetter.
    Durch den Kühlungsvorgang während des Heizens verringert sich das Volumen (Menge) des Frostschutzmittel und deswegen fällt der Druck ab.
    Bei Druck Abfall wird die Firma kommen um diesen zu erhöhen, danach sollte sich das System stabil verhalten (bei ihnen etwa 680l, wir verweden für sie Etylalkohol, nicht Glykol).
    Im Allgemeinen ist der Erdkollektor ein druckloses System, so dass es nicht eine Betriebsstörung ist, es gibt dadurch nur ein wenig besser Betriebswerte.
    Brauche mir keine Sorgen machen. Toll! Haben viel. Glück mit der Wahl.
    Dex.
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Servus Dexter... erstmal FROHE WEIHNACHTEN!!! ;-)
    Naja, wenn es alle gut bleibt, freut es mich für Dich! Ich werde auch im Mietshaus keine WP einbauen... hatte gestern ein sehr langes Gespräch mit meiner Architektin und dem Typ vom Bauamt. Alle raten ab.... natürlich nur inoffiziell.
    Aber ANGST will ich Dir keine machen.... im Grunde kommst Du von einer Stromheizung und hast jetzt auf jeden Fall was Besseres... zwar auch irgendwie eine Stromheizung aber sicherlich effektiver als die Alte. Deswegen ist alles gut bei Dir!!
    Ich werde das Mietshaus auch mit 30cm Mineraldämmung (überall) dämmen und wieder mit Klimabodenplatte arbeiten. Für sowas wie mein Haus sind die WP angeblich gemacht aber der Faktor Mieter ist die große Unbekannte.
    Bei mir gibt es Gas und für die Erreichung EnEV 2014 Solar.

    Dir ne gute Zeit
    Dirk
  • Beiträge: 42
    Hallo Dirk,
    ebenfalls schöne Festtage und Guten Rutsch ins NJ.
    Bin gespannt was für einen Angebot meine Bekannte für den 6 Familien Haus von der WP bekommt.
    Du meinst mit den Mietern wäre es ein Problem? Bei meiner Bekannten sind es alles Eigentümer.
    Die sechs Parteien wollen von der Kohlen aufs Gas umstellen.
    Dex.
  • Beiträge: 42
    Hallo Heizung Freaks es ist irgendwie ruhig um die WP.
    Nur Info, ich habe den Verbrauch von der Übernahme der WP von 27.11.2015 - 24.12.2015 notiert bei einer aussen Temperatur -1C - 7C. Es fängt zwar besser zu sein heute -11C, viel Schnee aber Sonne, bin gespannt wann die WP auf Strom umspringt.
    Der Kompressor hat in der oben erwähnter Zeit 1.630 KW bei einer Zimmer Temperatur von 23C verbraucht. Die Heizungskurve der WP ist auf 20 / 48C eingestellt. Die Wasser Temperatur d.h. 48C sollte man immer langsam so um 2C ändern, bis jetzt unnötig.
    Ich finde der Verbrauch tip top vor allem es ist in dem ganzen Haus angenehm warm. Man dachte erst die Heizkörper mit den Thermostaten zu kontrollieren / einstellen, falsch. Der Techniker hat uns noch am 31.12. 2015 Mail geschickt, damit kein Sylvester Krach wegen der Angelegenheit aufkommt, wie es manipuliert wird. 75% der Heizkörper sollte ganz auf seien, die Thermostaten sind jetzt unnötig. Die WP soll sich einstellen, anpassen diese Saison.
    Es kam noch eine gute Nachricht von unserem Strom Lieferanten, da wir die Absicht hatten zu wechseln, ein Angebot von 20% Rabatt. Die WP hat so wie so noch einen spezial Tarif aber willkommen trotzdem, meine den Preis. Dex.
  • Beiträge: 42
    Hi Heizungsfreaks,
    wenn man es alles liest die Checkliste usw. dann hatte ich wirklich viel Glück mit unserer WP Installation, hätte ganz schön schief gehen können. Glück, eine gute Firma erwischt und das Dank den Referenzen, eventuell auch in der Checkliste zu erwähnen.
    Wir sind immer noch enorm mit unserer WP zufrieden, empfehlen weiter. Heute kam die Abrechnung von unserem Strom Lieferanten da musste ich 2x schauen - 870 Euro, erst ein Schreck bei den komplizierten Abrechnungen d.h. Nachzahlen, NEIN zurück erstattet dabei sind die monatliche Anzahlungen für den Strom seit der WP Installation nur 1/3 davon was wir vorher gezahlt haben.
    Im Haus, meine das ganzes Haus ist nie bei der Strom Zentralheizung so warm gewesen, obwohl das Haus von 1993 ist also mit der isollierungs Technik von damals, sind nur ein paar Heizkörper vergrössert. Dazu wir haben hier immer noch Schnee und - C.
    WP ist auf 20 C Zimmertemperatur eingestellt, es ist so um die 23C überall, der aussen Thermostat ist auf der kältester Stelle des Hauses installiert. Einfach toll ! Dex.
  • Beiträge: 28
    Toll, hört sich ja richtig gut an! Alles Gute weiterhin!


  • Beiträge: 42
    Hallo ich brauche einen Rat!
    Im Haus in dem Süden wo schon eine Heizung besser Heizkörper / Nachtspeicher installiert sind wird daneben ein Studio/Bad besser ein Raum renoviert ca.40m2.
    Bin gefragt worden was für eine Heizung? Am liebsten werde ich Geothermie Luft / Wasser haben.
    Im Haus ist man nicht so oft, Ferien Haus und ebenfalls das Vertrauen in eine Firma ein dickes ?
    Es sind vor so 8-10 Jahren Nachtspeicher mit Schamott Steinen installiert aber die musste man ersetzen mit den neuen schmalen Nachtspeichern, da die Elektronik nicht mehr funktioniert hat und keine Firma es reparieren / ersetzen konnte ca. 10.000 DM damals schon in der Luft leider.
    Gibts noch was anderes, praktisch schon Erfahrungen damit ? Danke vorläufig für gute Ratschläge.
    Bitte keinen Afrika Umzug vorschlagen! Dex.
  • Beiträge: 42
    Hallo Heizungsfreunde, ich habe was interessantes auf diesen Seiten gefunden ist zwar in fr. aber Googel kann alles. http://quotidiendurable.com/news/pompe-a-chaleur,
    http://energierenouvelable.over-blog.com/ , die gleiche Probleme wie bei uns.
    Bin ein wenig weiter was die WP Luft/Luft/Wasser betrf. aber noch nicht installieren lassen. Auf jeden Fall habe ich in Forum viel gelernt und kann ein wenig mehr praktisches von den Firmen erfahren. Unsere WP Sole / Wasser funktioniert super, sind zufrieden. 14 Tage in Urlaub gewesen, im Haus ist warm Wohnzimmer 22.5 C beim Verbrauch von 416 KW in dieser Zeit bei Temperatur 6 - 7,5 C heute, sollte es Jemand interessieren. Natürlich in den Städten eine Bohrung /Kollektoren wie bei uns, ist schwierig. Im Moment könnte eine gute Zeit seien eine WP einbauen da die Preise vom Heizöl niedrig sind und viel. nicht viele über eine Heizungsänderung nachdenken, d.h. die Aufträge interessant?
    Morgen / in der Woche werde ich mich /uns bei einem der Besitzer der WPs die noch mit Photovoltaik eine Unterstützung haben einladen. Bericht kommt! Dext.
  • Beiträge: 42
    Hi, heute Besuch der WP bei Bekannten unternommen, enorm begeistert!
    Ein Passivhaus 11,8 Wärmeverlust von 180m2 x 3 = 540 m2 Wohnfläche in 3 Etagen + 350l Warmwasser Boiler. Im ganzen Haus tip top angenehm warm. Seit 3 Jahren haben meine Bekannten eine WP Wasser/ Luft Convert AW 16 - 3P Toschiba.
    Im Garten steht ein Solarpanel Vissmann Typ 200 der alles mit Energie beliefert.
    Ein Stromkessel 14 KW als eine Reserve gedacht, noch nicht benützt. Sonst ist im Haus unten 1 Etage Fussboden Heizung und weiter Radiatoren/Zentralheizung, Die WP ist nachträglich installiert worden.
    Man kanns alles am IPaid oder am Mobil durch eine IP Adresse ansehen, kontrolieren, einstellen .
    Die Firma kann ebenfalls noch bei sich fern alles überwachen, ist schon ein Anruf gewesen das die Radiatoren auf sein müssen weil..., Besuch zugedreht.
    Monatliche Anzahlungen im Moment ist 155 Euro bis zu der Abrechnung, es wird mit einer 900 Euro Rückerstattung gerechnet. Bei uns in so genannten besseren Graden nur noch eine WP Wasser / Luft zum Haus heizen, warm haben ohne viel Arbeit und sparsam, Lautstärke ist angemessen.
    Nicht nur in Forum aber auch bei einigen Fachleuten ist die Meinung das es meistens am Service liegt. Dext.
  • Beiträge: 42
    Hallo, brauche schnellsten einen Rat!
    Hat jemand eine WP Wasser / Luft und dazu im Haus unpassende Heizkörper / alte Guss Radiatoren? KEINER? Meinung von einem Fachmann hat man erhalten, austauschen aber 20 Körper wechseln ist eine kostspielige Sache. Bei uns ist die thermische Heizung Kurve auf 20 / 48 C eingestellt, Zimmer Temperatur auf 20 C. Bei 7C aussen Thermostat ist die gefragte Temperatur der Heizungswasser 38,6 C, Im Haus sind dabei 23,4 C im Wohnzimmer (60m2) sonst im ganzen altem Haus permanent angenehm warm.
    Muss die Temperatur so hoch sein wie bei den anderen Heizungen Gas/Oel/ Strom...... für die Gussradiatoren? Wir haben bei der alter Heizung nie unsere Thermostaten auf 5 gestellt, warm aber nie heiss. Es ist dieses Jahr ein faules Winter gewesen hier von -11 C bis heute + 12 C aussen Thermostat, der Stromkessel ist eine Reserve konnte einspringen, bis jetzt nicht.
    Der Verbrauch von der Betriebsnahme unserer WP S / W dem 27. 11. 2015 / 42 KW ist bis 27. 4. 2016 / 8 610 KW. Das Haus befindet sich südlicher was die Grade betrifft. Sehe ist es alles total falsch? Danke Dext.
  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,457
    Jepp......das siehst du falsch, aber das sehen fast alle falsch.

    Die alten Heizkörper sind die besten Voraussetzungen für einen NT Betrieb. Tragisch wäre es, wenn die Heizkörper aus den 80 er Jahren stammen würden und auf 90/70 ausgelegt wären.
    Die Ventile an den Heizkörpern dürfen im wärmsten Raum nicht gedrosselt werden. Meist ist es das Wohnzimmer. Die Temperatur in diesem Raum regelt man nur über die Heizkurve. Jedes Grad was mehr produziert wird, kostet Geld, macht keinen Sinn und geht am Ende aufs Material.
    Ist dir zu warm, dann nicht den Heizkörper drosseln, sondern die Heizkurve abwärts stellen.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • Beiträge: 42
    Vorläufig vielen Dank für die schnelle Antwort Jepp....., habe es schon weiter geleitet. Dext.

    Ich habe mir erlaubt von.....dies von Günter zu kopieren, einsetzen da ich mit dem NT Problem hatte. Sammele weiter Infos. Dext.

    : Hallo,
    : NT heisst NiderTemperatur(heizung) und ist eine 75 Grad-Begrenzung für Fussbodenheizungen. Sind Radiatoren o.Ä. angeschlosssen, kann man den restlichen Bereich für höhere Temperaturen nutzen.
    : Wenn es draussen saukalt ist, möchte das Heizungswasser vielleicht 80 Grad heiss werden. Mit der Begrenzung bei NT würde sie ständig abschalten und bei Unterschreitung der 75 GRad wieder anspringen. Die eingestellte Temperatur am Raumthermostet würde dadurch nur mit Verzögerung erreicht, wenn überhaupt.
    : Also stellt man den Knopp auf Anschlag rechts. So kann das Wasser beliebig warm werden und unterbricht nicht ständig den Heizvorgang.
    : Lässt sich denn der Knopp bis auf Maximum verstellen? Ist wie gesagt, bei Fussbodenheizung aber nicht wünschenswert.
    : Gruss
    : Günther
  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,457
    Was ist denn das für ein Halbgeweihter? ^:)^

    Sorry, aber NT bedeutet lediglich, dass der Kessel ohne minimaler Temperatubegrenzung betrieben werden kann. Die Gradzahl nach oben spielt überhaupt keine Rolle. Früher hatten die Kessel eine Minimalbegrenzung von 65°C bei Ölanlagen. Somit war gewährleistet, dass kein Kondensat im Kessel entstehen konnte. Ein NT Kessel kann bis 25°C oder noch niedriger gehen.
    Das ist der Unterschied zwischen einem NT Kessel und einem Standardtemperaturkessel.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.