Komfortabel & effizient: die Fußbodenheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 5 Minuten
61 Anfragen heute
4.4 von 5 (7899 Bewertungen)

Materialien einer Fußbodenheizung

Egal ob beim Randdämmstreifen, dem Heizrohr, der Noppenplatte oder dem Heizkreisverteiler, beim Material für die Fußbodenheizung sollte man auf Qualität achten. Unser Artikel gibt eine Übersicht über die Qualitäten und Eigenschaften der verschiedenen Material Möglichkeiten der wichtigsten Elemente einer Fußbodenheizung. Beim Materialeinkauf und der Verlegung sollte man einen Fachbetrieb für Fußbodenheizung zu Rate ziehen.
Jetzt Fachbetriebe für Fußbodenheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Material einer Fußbodenheizung

Material FußbodenheizungBildquelle: SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA

Wer sich für eine Fußbodenheizung entscheidet, sollte viel Wert auf die hochwertige Qualität des Material seiner Fußbodenheizung legen. Da die Renovierung oder Sanierung einer Fußbodenheizung sehr aufwändig ist, sollte man Material verwenden, dass vor Korrosion, vor Feuchtigkeit und vor Bränden schützt.

Randdämmstreifen

Der Randdämmstreifen besteht aus geschlossenzelligem Polyethylen-Schaum mit einer seitlich angeschweißten Folienschürze. Der Randdämmstreifen muss lückenlos an allen aufsteigenden Bauteilen verlegt werden, verhindert die Schallübertragung und sorgt für lückenlose Wärmedämmung.

Heizrohr

Während das bevorzugte Material für das Heizrohr früher Kupfer war, werden heute fast nur noch Verbund-Heizrohre aus Kunststoff und Aluminium verlegt. Das Verbund-Heizrohr zeichnet sich durch hohe Belastbarkeit, hohe Biegsamkeit und eine hohe Sauerstoffdiffusionsdichte aus, um Korrosionsschäden vorzubeugen.

Noppenplatte

Die Noppenplatte sollte trittfest und temperaturbeständig sein. Außerdem sollte sie zu einer guten Wärme- und Trittschalldämmung und zum Feuchtigkeitsschutz beitragen. All diese Eigenschaften weist der Kunststoff Polystyrolschaum auf. Die Noppenplatte wird im Zusammenhang mit der Verlegeart Noppensystem verwendet und ist zusammen mit dem Tackersystem die häufigste Verlegeart bei der Nassverlegung von Fußbodenheizung.

Heizkreisverteiler

Beim Heizkreisverteiler, der für eine gleichmäßige Wärmeverteilung in allen Heizkreisen sorgt, kann sich der Verbraucher für Messing oder Edelstahl entscheiden. Die beiden Materialien sind fast gleichwertig, was ihre Eigenschaften in puncto Vermeidung von Korrosionsschäden angeht. Da beide Materialien auch gleich im Preis und in der Langlebigkeit sind, kommt es darauf an, wie gut das Material mit den anderen Materialen der Fußbodenheizung harmoniert.

Worauf Sie beim Material für die Fußbodenheizung achten müssen, erfahren Sie bei den Fußbodenheizung-Fachbetrieben in ihrer Nähe.

Wir finden die besten Fußbodenheizungen Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Christian Märtel", Redakteur www.Heizungsfinder.de"