Anmeldung Fachbetriebe
Komfortabel & effizient: die Fußbodenheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 38 Minuten
0 Anfragen heute
4.4 von 5 (9135 Bewertungen)

Dämmung der Fußbodenheizungen

Die Fußbodenheizung ist eine moderne und umweltfreundliche Variante des Heizens. Allerdings dürfen Sie nicht bei der Dämmung sparen, da sonst unnötig viel Wärme in das Erdreich strömt und dadurch hohe Kosten verursacht. Lesen Sie in diesem Artikel über die optimale Wärmedämmung für die Fußbodenheizung.
Jetzt Fachbetriebe für Fußbodenheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Dämmung einer Fussbodenheizung ist unerlässlich

Dämmung einer Fußbodenheizung – Wärmedämmung Eine Fußbodenheizung kann bis zu 10 Prozent Energie sparen als ein konventioneller Heizkörper. Allerdings kann sich diese Bilanz auch ins Negative verändern, so dass die Fußbodenheizungen mehr Energie benötigen, wenn die Dämmung schlecht gemacht ist oder gar nicht vorhanden ist. Zunächst ist die eigentliche Dämmung des Hauses ein wichtiger Punkt, damit keine Wärmeenergie durch die Wände, Fenster oder Spalten entweicht und Sie sprichwörtlich "für draußen heizen". Wenn dieser Punkt erfüllt ist, muss die Fußbodenheizung trotzdem gedämmt werden, da sonst die erzeugte Wärme über den Keller oder direkt in das Erdreich strömt. Dies treibt die laufenden Kosten in die Höhe und ist umweltschädlich, da die Wärme ungenutzt verpufft.

Ablauf einer Wärmedämmung

Bevor die Dämmung der Fußbodenheizung beginnen kann, müssen auf der Rohdecke des Gebäudes alle Leitungen soweit nötig zum Verteilen gelegt werden. Als nächster Schritt wird die erste Lage der Dämmung aufgebracht. Dabei müssen Aussparungen für die Leitungen geschnitten werden, die vorher auf der Rohdecke verlegt wurden. Darauf kommt die Trittschalldämmung, damit das Gehen auf dem fertigen Boden angenehm und nicht unnötig laut ist. Wenn unter diesem Raum sich ein weiterer befindet, dann wird die Lärmbelästigung für diesen minimiert. Ein Randdämmstreifen schützt gegen das Austreten der Wärme in Richtung der Wände. Auf die Trittschalldämmung kommt eine 2. Lage Dämmung für die Fußbodenheizung. Diese Dämmung ist oftmals mit der Verlegeplatte kombiniert. Nach dieser Dämmung können die eigentlichen Rohre oder Leiterbahnen für die Heizung verlegt werden. Je nach Art der Fußbodenheizung werde diese mit einer Schicht Estrich überzogen. Der letzte Schritt ist das Verlegen des eigentlichen Belags.

(Abbildung: © Rotex)

Wir finden die besten Fachbetriebe für Fußbodenheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!