Nachhaltig & natürlich heizen: die Holzheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 4 Minuten
97 Anfragen heute
4.4 von 5 (7898 Bewertungen)

Scheitholz - Eigenschaften & Wahl nach Maß

Welches Scheitholz wählt man zur eigenen Nutzung? Welche Holzart hat den hat den geringsten Emissionswert und den besten Heizwert? Welche Rolle spielt der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes? Bei der Nutzung eines Holzvergasers steht man vor der Beantwortung dieser Fragen, um eine optimale Lösung zu finden.
Jetzt Fachbetriebe für Holzheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Scheitholz - Eigenschaften & Vorteile verschiedener Hölzer

Scheitholz der verschiedensten Gehölzarten weist unterschiedliche Eigenschaften auf. Welche Holzart für die eigenen Bedürfnisse und die Art des genutzten Holzvergasers optimal ist, hängt von Faktoren wie dem Feuchtigkeitsgehalts des Holzes, dessen Brenn - und Heizwert und seine Emissionswerten ab. Außerdem spielt auch der Komfort der Nutzung eine Rolle bei der Auswahl.

Holzart lufttrocken Heizwert kWh/kg Heizwert MJ/kg Heizwert MWh/Rm Rohdichte in kg/dm³ Handelsdichte kg/Rm

Buche, Esche

4,2 15 2,0 0,74 480
Eiche 4,2 15 2,0 0,69 470
Birke 4,2 15 1,9 0,68 450
Lärche 4,3 15,5 1,8 0,58 420
Kiefer 4,3 15,5 1,6 0,51 360
Fichte 4,3 15,5 1,4 0,44 330
Heizöl 12 43 10 0,84 840
Kohle 7,8-9,8 28–35
0,6–1,9   

Quelle: Wikipedia, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Nutzung von Scheitholz

Pro Raummeter hat Scheitholz von Hart - und Laubbaumgehölzen einen deutlich höheren Heizwert als Laubweichhölzer oder Nadelholzarten. Abhängig vom Gewicht liegt  der Heizwert vom Scheitholz von Nadelgehölzern etwas über dem von Hartholz. Nadelholz brennt schneller und entwickelt dabei durch den hohen Harzgehalt höhere Temperaturen als Hartholz.

Scheitholz HeizwertGrafik: Heizwert von Brennholz (Laubholz / Nadelholz) je Gewichtseinheit | Urheber: Gerhard Elsner | Lizenz: CC BY-SA 3.0

 

Für Heizzwecke ist meist eine konstante Wärmeentwicklung erwünscht. Vor allem die Technik der Verbrennung wirkt darauf ein, welche Holzarten sich jeweils besser eignen. Die Fichte ist beispielsweise eine der weit verbreitesten Gehölze in Europa. Für offene Kamine ist sie als Scheitholz jedoch nicht empfehlenswert, da es durch das Entweichen des Harzes leicht zum Verspritzen von Glut kommen kann.

Ein anderes Beispiel ist Buchenholz, das wiederum für den Gebrauch eines Kamins sehr geeignet ist, da es neben einem relativ hohen Heizwert nur sehr gering Funken sprüht und sich die Glut angenehm entwickelt. In einem modernen Holzvergaser können durch die  Verbrennung mit hohen Temperaturen so gut wie alle Holzarten so genutzt werden, dass eine effiziente Verbrennung mit optimalen Werten daraus resultiert - allerdings muss auch das Brennholzlager für das Scheitholz bestimmten Anforderungen entsprechen.

Hier können Sie Fachbetriebe für Holzheizungen aus ihrer Region finden, die Ihnen bei weiteren Fragen behilflich sind.


Wir finden die besten Holzheizungen Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Thorben Frahm", Redakteur www.Heizungsfinder.de"