Zuverlässige & bewährte Technik: die Ölheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 4 Minuten
125 Anfragen heute
4.4 von 5 (7926 Bewertungen)

Brennwertkessel - Heizkosten sparen!

Wie kann man mit einem Brennwertkessel die Heizkosten reduzieren? Eine Modellrechnung zeigt mehr.
Jetzt Fachbetriebe für Ölheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!


Das Sparpotential für Sie als Verbraucher hängt von der Art des Brennstoffes ab, den Sie verwenden. Je nachdem ob Sie mit Gas, Öl oder Pellets heizen, entstehen bei der Verbrennung unterschiedlich große Mengen Wasserdampf. Dies hängt vom Wasserstoffanteil im Brennstoff ab.

Heizkosten Sparpotential durch Brennwertkessel

Ein großer Teil der Einsparungen entstehen im Verbrauch durch die Nutzung der Nutzung der Kondensationswärme, die bei der Kondensierung des Wasserdampfes freigesetzt wird. Daher ist die Steigerung der Effizienz ebenfalls vom Brennstoff abhängig.

Bei einer Heizanlage mit Öl-Brennwerttherme und Heizöl Extra Leicht als Brennstoff benötigen Sie ca. 6 Prozent weniger Energie, gegenüber einer gleichwertigen konventionellen Ölheizung. Ein Gas-Brennwertkessel spart rund 11 Prozent der Energie beim Betrieb mit Erdgas.

Bei der Modernisierung eines 20 Jahre alten Heizkessels liegt die Effizienzsteigerung um ein Vielfaches höher. In diesem Artikel soll jedoch nur auf das Einsparpotential hingewiesen werden, das bei Einsatz einer Brennwerttherme erzielt werden kann.

Lassen Sie sich Ihren Sparvorteil anhand eines Beispiels genauer erläutern:

Eine durchschnittliche Familie wohnt mit vier Personen in einem Einfamilienhaus. Bei einem Verbrauch von etwa 19.000 bis 20.000 kWh entstehen mit einem Standard Ölheizungskessel etwa 3.100 Euro Heizkosten. Nach dem Einbau eines Öl-Brennwertkessels können davon zwischen 350 und 700 Euro Heizkosten gespart werden. Die Investition in einen neuen Brennwertkessel hat sich da schnell amortisiert.

Mit einem Brennwertkessel können Sie also bei mittlerem Verbrauch und im Vergleich zu einer herkömmlichen Ölheizung maximal 20% pro Jahr sparen. Bei höherem Verbrauch oder steigenden Brennstoffpreisen steigt dieser Wert proportional mit. Bei Interesse helfen wir Ihnen bei der Suche nach regionalen Ölheizungsexperten.

Heizkosten Sparpotential durch Ölpreisvergleich

Eine weitere Möglichkeit die Ölrechnung zu minimieren ist der Öl-Tarifrechner. Der örtliche Ölanbieter ist nicht immer der günstigste. Durch eine Vielzahl von Anbietern existiert ein ständiger Wettbewerb, von dem Sie profitieren können.

Der Gas-Tarifrechner ermöglicht Ihnen, den optimalen Gasanbieter für Ihren individuellen Verbrauch herauszufinden. Dazu geben Sie einfach die Postleitzahl und den Jahres-Gasverbrauch ein. Oft kann man selbst bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 20.000 kWh über 250 Euro pro Jahr sparen.

Wir finden die besten Ölheizungen Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!