Anmeldung Fachbetriebe

Neuer Junkers Vakuum-Röhrenkollektor

Junkers zeigt mit seinem neuen Vakuum-Röhrenkollektor VK 120-2 CPC, dass Montagefreundlichkeit und Effizienz nicht im Widerspruch zu edlem Design und hochwertiger Verarbeitung stehen müssen.

Die Montage geht sehr leicht von der Hand, denn auch der neue Junkers Röhrenkollektor verfügt über ein einheitliches Befestigungskonzept und die bewährt einfache Steckverbindungstechnik, die von den Junkers Flachkollektoren der Top-Serie bekannt ist. Bei der Verbindung von Kollektoren miteinander benötigt der Installateur nur einen Steckschlüssel. Das geringe Gewicht von 18 Kilogramm erleichtert den Transport auf das Dach. Gleichzeitig wirkt der VK 120-2 CPC mit seinen neu gestalteten Röhrenein­fassungen edel und verleiht jedem Gebäude einen hochwertigen Glanz. Kollektorfelder aus Röhren­kollektoren wirken jetzt homogener und ansprechender.

Macht auf allen Dächern und Fassaden eine gute Figur – der neue Vakuum-Röhrenkollektor VK 120-2 CPC von Junkers. | Bildquelle: Junkers

Leistungsfähig dank Spiegel

Der VK 120-2 ist wahlweise mit Spiegel (CPC – Compound Parabolic Concentrator) oder ohne Spiegel erhältlich. Die CPC-Version verbessert den Solarertrag, weil Sonnenstrahlen dank der Spiegel auch bei unterschiedlichen Einfallswinkeln und diffusem Licht ideal auf die insgesamt sechs Absorberrohre treffen. Der VK 120-2 CPC ist für die Aufdach- und Fassadenmontage geeignet und lässt sich auch liegend oder aufgeständert auf Flachdächern betreiben. Der Sammlerkasten befindet sich beim VK 120-2 CPC jetzt unten und nicht mehr oben. Das verbessert den Frostschutz, verlangsamt die Alterung des Glykols, verlängert die Lebensdauer der Röhren und erleichtert die vollständige Entleerung der Kollektoren.

Der neue Vakuum-Röhrenkollektor VK 120-2 CPC löst die drei Vorgängerversionen VK 140, 230 und 280 ab.

Alle weiteren Informationen zu Solarthermie Kollektoren von Junkers erhalten Sie in der aktuellen Produktbroschüre, die Sie hier herunterladen können.