Mit Sonnenenergie heizen: Solarthermie
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 11 Minuten
45 Anfragen heute
4.4 von 5 (7898 Bewertungen)

Pellet & Solar Heizung im Verbund

Bei der Pellet Solar Kombination dient eine Solarthermie Anlage als Unterstützung einer Pelletheizung. Im Sommer kann eine Solar Anlage den Wärmebedarf alleine decken und im Winter hilft sie, den Verbrauch an Pellets zu reduzieren. Doch nicht jedes Pellet-System kann mit einer Solarthermie Anlage kombiniert werden.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Pellet-Solar Kombination: umweltfreundliche Wärme zu jeder Jahreszeit

Pellet und Solar in KombinationSolar- und Pellet Heizung speisen ihre Wärme in einen
gemeinsamen Speicher ein
Bei der Solar-Heizung wandelt der Solarthermie Kollektor mithilfe eines Absorbers die Solar-Strahlung in Wärme um, die im Haushalt zum genutzt werden kann. Möglich ist eine Solar Heizung für Warmwasser, aber eine Solar­heizung kann eine Heizung auch direkt unterstützen, zum Beispiel eine Pellet - Heizung.

Der Wärmebedarf ist im Sommer weitaus geringer als im Frühjahr, Herbst und Winter. Im Sommer kann man daher die Heizung meistens ausgeschaltet lassen. Da im Sommer viel Solar-Energie auf die Erde strahlt, deckt eine Solar-Heizung den Wärmebedarf dann allein. In den anderen Jahreszeiten dient sie als Unter­stützung für ein anderes Heizungssystem.

Nicht jede Pellet - Heizung ist mit einer Solarthermie Anlage kompatibel

Die Pelletheizung verbrennt Pellets aus komprimiertem Holz und Sägespänen und erzeugt so Wärme. Unterschieden wird zwischen dem Pellet-Ofen und dem Pellet-Kessel. Ein einzelner Pellet-Ofen wird im Zimmer aufgestellt und gibt die erzeugte Wärme direkt an den Raum ab. Dieses System kann nicht mit einer Solarthermie Anlage kombiniert werden.

Zum anderen gibt es den Pellet-Kessel, der die entstehende Wärme an den Speicher abgibt. Die Zentralheizung stellt dann die Wärme zur weiteren Nutzung bereit. Diese Art der Pelletheizung arbeitet sehr gut mit der Solar-Technik zusammen. Hier empfiehlt sich die Beratung durch einen Fachmann, der sicherstellt, ob ihre Pellet Heizung gut mit einer Solar Anlage zusammenarbeitet.

Solar Anlage und Pellet Heizung teilen sich einen gemeinsamen Speicher

Für die Pellet Solar Kombination ist ein Kombispeicher erforderlich. Beide Systeme, die Solar-Heizung und die Pelletheizung, transportieren die Wärme zu diesem Speicher. Zunächst wird nur die Solarthermie Anlage zur Wärmegewinnung genutzt. Wenn die Temperatur im Solar-Kollektor geringer ist als die Temperatur im Speicher und der Wärmebedarf nicht mehr solar gedeckt werden kann, schaltet sich die Pelletheizung ein und lädt den Kombispeicher wieder auf. Ein Solarregler steuert und kontrolliert diesen Vorgang.

Auf diese Weise können bis zu 30 Prozent an Pellets eingespart werden. Ein weiterer Vorteil der Pellet Solar Kombination ist die umweltschonende Wärmeerzeugung, weil die Solarthermie Anlage keinerlei umweltschädlichen Emissionen verursacht, während eine Pellet Heizung ihren nach­wachsenden Brennstoff komplett CO2-neutral verbrennt.

Eine Solarthermie Kombination ist auch mit anderen Heizsystemen möglich. Solar & Gas Heizungen sind eine immer beliebter werdende Kombination und auch die Solar-Wärmepumpe - Kombination ist sehr effektiv.

Wir finden die besten Solarthermie Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Thorben Frahm", Redakteur www.Heizungsfinder.de"