berechnung der heizkosten,solarthermieanlage mit zwei wohneinheiten

hallo.

ich bin seit dieser Woche stolzer Besitzer einer solarthermieanlage.beheitzt wird mit einer gasbrennwerttherme die eine doppelhaushälfte(90qm) und einen anbau 110qm beheizt.
die doppelhaushälfte ist vermietet.und ich wohne im anbau.
nun meine frage:wie kann ich die nebenkostenrechnung erstellen?worauf muß ich achten?ich habe ja nur einen Gaszähler für die eine Therme.
es sind wärmemengenzähler installiert und auch Uhren für Brauchwasser.

wie errechne ich die verbrauchskopsten?ich habe ja nur den gesamten gasverbrauch,brauchwasserverbrauch und die einheiten der Wärmemengen zähler im keller.

gibt es vielleicht irgendwelche beispielrechnungen anhand ich sehen kann wie man das macht?müßte dann nur meine werte in die beispielrechnung übertragen.

bin für jeden hinweis dankbar.ich will ja auch eine ordentliche Nebenkosten Abrechnung erstellen.


mfg

Kommentare

  • jospr63 Meister
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 2,758
    bernd64 schrieb:
    hallo.

    ich bin seit dieser Woche stolzer Besitzer einer solarthermieanlage.beheitzt wird mit einer gasbrennwerttherme die eine doppelhaushälfte(90qm) und einen anbau 110qm beheizt.
    die doppelhaushälfte ist vermietet.und ich wohne im anbau.
    nun meine frage:wie kann ich die nebenkostenrechnung erstellen?worauf muß ich achten?ich habe ja nur einen Gaszähler für die eine Therme.
    es sind wärmemengenzähler installiert und auch Uhren für Brauchwasser.

    wie errechne ich die verbrauchskopsten?ich habe ja nur den gesamten gasverbrauch,brauchwasserverbrauch und die einheiten der Wärmemengen zähler im keller.

    gibt es vielleicht irgendwelche beispielrechnungen anhand ich sehen kann wie man das macht?müßte dann nur meine werte in die beispielrechnung übertragen.

    bin für jeden hinweis dankbar.ich will ja auch eine ordentliche Nebenkosten Abrechnung erstellen.


    mfg


    Eigentlich ist das ganz einfach. Irgendwann kommt ja die Jahresabrechnung für Gas und Strom. 'Nehmen wir an die Summe für Gas beträgt 1000 €. Im Anbau wurden laut Wärmemengenzähler 5 MW/h verbraucht und die gleiche Summe für die vemietete Wohnung. Ohne Warmwasser würde man die Summe 1000 € als 100% hinstellen und da jede Partei gleich viel verbraucht hat kommt man je Partei auf 50% verbrauchter Energie. Also zahlt jeder 500€.
    Jetzt haben wir ja noch die Warmwasseraufbereitung. Dann wird es etwas komplizierter.
    Man schaut sich die Warmwassermengenzähler an und errechnet den prozentualen Verbrauch je Mietpartei. Dann schaut man auf den Wärmemengenzähler für die Warmwasseraufbereitung. Nehmen wir einen Verbrauch von 2 MW/h an.
    Dann teilt sich das wie folgt auf: Summe Gas= 1000€= 12 MW/h.
    Heizkosten = 416,67 € je Mietpartei.
    Warmwasser = 166,67€ gesamt. Hier kommen jetzt noch die Warmwassermengenzähler zum Tragen. Hat Partei Anbau vielleicht 100 Kubikmeter verbraucht und der Mieter vielleicht nur 50, dann trägt Partei Anbau 2/3 der Kosten und Mieter 1/3.
    Aber jetzt kommen noch ein paar andere Kosten hinzu. Die verbrauchte Warmwassermenge zählt man zu der verbrauchten Kaltwassermenge hinzu, damit man den Gesamtwasserverbrauch errechnen kann. Das geschieht genauso wie mit dem Gas. Prozentual umlegen auf die Gesamtkosten.
    Weiterhin ist der verbrauchte Strom nicht unerheblich. Daher empfehle ich einen Zwischenstromzähler zu installieren, der auch die Solaranlage mit einbindet.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • bernd64 Azubi
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 8
    hallo,

    danke für die schnelle antwort.so hatte ich mir das auch schon so gedacht.das mit dem kalt und warm wasser ist eh klar.hatte ja vorher schon die Abrechnungen genacht,aber da gab es noch zwei einzelne Heizungen.mal sehen wie ich das mit dem Strom mache.es gibt keinen extra zähler.der Monteur meinte aber das die neuen pumpen unter vollast nur 20 watt am tag brauchen.mal sehen ob da noch ein extra zähler reinkommt.
  • jospr63 Meister
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 2,758
    bernd64 schrieb:
    hallo,

    danke für die schnelle antwort.so hatte ich mir das auch schon so gedacht.das mit dem kalt und warm wasser ist eh klar.hatte ja vorher schon die Abrechnungen genacht,aber da gab es noch zwei einzelne Heizungen.mal sehen wie ich das mit dem Strom mache.es gibt keinen extra zähler.der Monteur meinte aber das die neuen pumpen unter vollast nur 20 watt am tag brauchen.mal sehen ob da noch ein extra zähler reinkommt.


    Naja..der Monteur hat sich jedenfalls geirrt, was den Verbrauch betrifft. Elektrische Leistung wird weltweit und immer in Verbrauch pro Stunde berechnet. Das bedeutet eine neue Hocheffizienzpumpe wie die Alpha 2 von Grundfos verbraucht rund 20 W/h. Außerdem kommen ja auch noch andere Verbraucher hinzu. Das Magnetventil und das Lüftergebläse verbrauchen ebenfalls Strom und das nicht wenig. Es ist doch ganz einfach. Das Netzkabel wird unterbrochen und ein regenerierter Stromzähler für 20 € dazwischen geklemmt. Du wirst überrascht sein, wie viel so eine Anlage an Strom verbraucht. ;-)
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • bernd64 Azubi
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 8
    hallo,
    das konnte ich mir auch nicht vorstellen das das 20 watt am tag sind.werde mich jetzt um einen Zwischenzähler kümmern,damit alles seine Richtigkeit hat.will schließlich keinen ärger mit den neuen Mietern.

    mfg
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.