Luft-Sonnenkollektor

Hej

Ich hab mich mal hier umgeschaut aber kein Thema gefunden dass Luft-Solar-Kollektoren behandelt.

Da ich selbst damit experimentiere bzw auch anwende...hat sonst jemand hier Erfahrungen damit gemacht?

Mittlerweile habe ich alles in allem sechs Stueck gebaut (angefangen mit einem "Bierdosenabsorber" als Prototyp der aber nicht mehr existiert)

Die+Kunst+des+Sonnenfangens+1.jpg


bis hin zu einem Hybriden der Elektrizität und warme Luft via Erdröhren produziert.

Erdw%C3%A4rme+Hybrid+.jpg


Meine Frage: kann es sich lohnen die warme Luft eines Kollektors einem Luft/Luft-Inverter (als eine Wärempumpe) zuzufuehren?

Energie wird ja nicht gerade billiger...

Gruss aus Schweden

Kap Horn

Hier meine Seite mit Erfahrungsberichten bisher...

"Simple living"...ist nicht unbedingt einfach!: Die Kunst des Sonnenfangens!

Kommentare

  • ThorbenThorben Administrator
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 867
    Varmt välkommen :-) !

    Wollte mich mal bedanken, dass Du das Projekt mit uns teilst! Lese gerade begeistert deinen Blogbeitrag dazu, wirklich spannend! Zu dem Problem selbst kann ich jetzt leider nichts sagen, aber ich pack´s am Freitag mal in unseren wöchentlichen Newsletter damit es ein wenig mehr Aufmerksamkeit bekommt, vielleicht hat ja jemand eine Idee dazu.
    Administrator & Online-Redakteur
    Heizungsfinder.de
  • Kap Horn Azubi
    bearbeitet December 2014 Beiträge: 7
    Hej Thorben

    Tack skall du ha!

    Ja, ich bin nach zwei Sommern und einem Winter von dieser einfachen Technik ueberzeugt...so wie jeder der das ausprobiert hat. Bisher habe ich noch keine negativen Sachen gehört.
    Ganz anders bei den Warmwasserkollektoren. Ständig lese ich von Pumpen die nicht wollen, Luft im System und natuerlich Wasserlecks.

    Ok, die Vacuumröhren sind effektiv, das habe ich selbst bei meinem Heisswasserbereiter diesen Sommer erlebt.
    Da steckt echt Zunder drin.
    Aber auf dem Dach? Ist nicht so leicht zu unterhalten.

    Moby+Dick+%25281%2529.jpg

    Gruss von einer stuermischen Ostsee - Sued Öland

    Kap Horn
  • Kap Horn Azubi
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 7
    Hej Socko

    NOCH nicht, aber bald...wird sicher in ein paar Wochen an der Wand hängen...ist ja doch schnell gebaut.
    Den kommenden Winter wird das dann getestet!
  • Kap Horn Azubi
    bearbeitet October 2013 Beiträge: 7
    Hej

    Das hängt zwar nur indirekt mit Heizung und Wärme zusammen...aber es spart bei einem Holzofen im Raum Enerige weil die Wärme besser verteilt wird.

    Klar, das geht auch mit einem gewöhnlichen Ventilator...aber ich habe keine 220 V in meinem Waldhaus.

    Ich habe mir einen "Eco fan" zugelegt der mit Hilfe von Wärme der Herdplatte genuegend Strom erzeugt um einen Ventilator zu drehen der ca 60 m3/h bringt.
    Das Teil funktioniert bestens und ist dabei beinahe vollständig geräuschlos.

    Hier in Aktion zu sehen! "Simple living"...ist nicht unbedingt einfach!: Eco-fan der Zweite

    Kann ich tatsächlich "wärmstens" empfehlen!!! :-)

    Gruss vom Bornholmsgatt

    Kap Horn
  • EEG-Fan Azubi
    bearbeitet November 2013 Beiträge: 9
    Hallo Kap Horn,
    danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, einen Sonnen-Luft-Fänger einzusetzen, seit ich die Technik von Sun-Scan auf einer Messe gesehen habe. Da er aber so um die 500 € kostet, hatte ich mich noch nicht entschlossen. Vermutlich werde ich jetzt den Mut finden, ihn selbst zu bauen und auszuprobieren.
  • Kap Horn Azubi
    bearbeitet November 2013 Beiträge: 7
    Hej EEG-Fan

    Klar, ist ja wirklich nicht schwer und leicht verdientes Geld. 500 € sind einfach zu teuer!!!
    Das kriegst Du sicher hin und diese Netzabsorber lassen einem gekauften Model nichts nach.
    Auch die Profis können nicht zaubern und mehr aus der eingestrahlten Sonnenenergie rausholen als da ist.

    Wir gesagt: 40 Grad Unterschied habe ich auch und mehr bekommen sie bei der gleichen Grösse auch nicht.

    Ich werde noch einen bauen (wenn das Wetter mitspielt, da ich das draussen bauen muss)...werde berichten.

    Schönen Sonntag
    von Terneuzen, Niederlande

    Kap Horn
  • Kap Horn Azubi
    bearbeitet December 2014 Beiträge: 7
    Hej

    Es wurde nicht nur einer, sondern aus den Resten sogar zweie.
    Einer hängt an einer Schrebergartenläube (gibt keinen Strom) und wird das Inventar trocken halten.

    IMG_9897_1.jpg

    Einer hängt an der Wand meiner Sauna draussen im Wald um die Luft dort zu verbessern.
    (hinten rechts)

    IMGP1584.jpg

    Ach ja, meine Stromersparnis seit dem ich die beiden am Haus in Betrieb habe sind ca 3000 kW/Jahr!
    (seit vergangenem Jahr sind beide Kollektoren am laufen). Da ich mit Strom heitze ist der Unterschied sehr aussagekräftig!

    Soennf%C3%A4nger+der+x-t.jpg

    Elf%C3%B6rbrukning.jpg
  • ThorbenThorben Administrator
    bearbeitet December 2014 Beiträge: 867
    Hej Kap Horn, schön, dass Du uns auf dem Laufenden hältst! Die Werte sind ja mal eine Ansage und bei Haus & Ort packt mich ja wieder ein bisschen der Neid :-). Hamburg ist auch nicht schlecht, aber wenn der Chef mich ließe würde ich auch von Skandinavien aus arbeiten. Wie ist denn gerade der Strompreis bei dir dort oben?

    edit: Ich pinne den Thread mal oben im Solarthermieforum fest. Ist ein schöner Bericht! Vielleicht lassen sich ja ein paar stumme Mitleser davon einmal inspirieren :-) .
    Administrator & Online-Redakteur
    Heizungsfinder.de
  • Kap Horn Azubi
    bearbeitet December 2014 Beiträge: 7
    Hej Thorben

    Ja, die beiden Solarluftkollektoren haben meinen Energieverbrauch mit ungefähr 300 €/Jahr gedruekt. Die Dinger machen sich in etwas mehr als einem Jahr bezahlt und ich rechne mit einer Lebenslänge von gut und gerne zwanzig Jahren.
    Es ist wirklich eine absolut einfache Sache mit so einem selbstgebauten Teil Energie zu sparen.

    Der Strompreis "ohne alles" pendelt so um die 35 cents/kWh. Mit allen Abgaben und Steuern und Mehrwertssteuer auf die Steuern so liegt er bei ungefähr 1,25 €.

    Da ich Mitglied bei einer Windkraftskooperative bin und Anteile fuer 10.000 kwh/Jahr gekauft habe ( ca 6700 €) so bezahle ich fuer die reine kWh 20 cents! Also auch eine Investition die sich lohnt. Sowohl fuer mich als auch das Miljö.

    Auch wenn der Ölpreis im Keller liegt, so wird auf Dauer die Energie nicht billiger.
  • ThorbenThorben Administrator
    Beiträge: 867
    Hei Kap Horn,

    in den letzten Tagen nach der Forumsmigration waren deine Bilder aus den Beiträgen entschwunden, weil sich der Code dafür ein wenig geändert hat. Habe ich erst jetzt bemerkt und entsprechend nachgepflegt. Tut mir leid, dürfte aber jetzt wieder jeder sehen können. Unter der Haube gibt´s doch noch einiges zu tun.

    Das sind doch schon sehr anständige Werte! Hätte gar nicht gedacht, dass der Strom dort so teuer ist? Bin überrascht. Dachte, das liegt eher so bei 20-22 ct/kWh.
    Administrator & Online-Redakteur
    Heizungsfinder.de
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.