Neuinstallation Heizungssteuerung, Verbindung bestehendes Heizsystem mit neuem Schwimmbad

Hallo,

ich bin neu hier und wäre sehr dankbar für Unterstützung bei der Planung meiner neuen Heizungssteuerung für den Anbau eines Schwimmbades und die Koppelung an das bestehende Heizsystem.

Aktuell vorhanden ist eine Citrin Solar SLR 3.0 Steuerung (Infos unter citrinsolar.de II PDF abgelaufen, Link entfernt)
Diese regelt momentan das Zusammenspiel zwischen dem Ölkessel (Viessmann Vitola 200 mit Weishaupt Brenner), der Solarthermie (ca. 8qm Röhrenkollektoren), sowie dem Holzofen, Hark 88 WW GT (14kW Wärmeistung, davon 10kW wasserseitig, 4kW luftseitig). Es handelt sich herbei um ein 2-Fam. Haus, wobei die untere Wohnung nur am Wochenende bewohnt ist.
Folgender Pufferspeicher ist installiert:
Frischwasser-Schichtenkombispeicher Hellmann WH-FSK2 800l
FW60CU
750mm D., 3 bar BD, Betr.temp. 0/+95°C,
mit 1 WT unten 3,0m² und 1 WT oben 2,0m²,
mit Durchlauferhitzer 4,75m² Typ FW60,
mit Schichtplatten, innen roh, aussen grundiert,
mit 100mm PU-Weichschaum-Isolierung, silbergrau.

Die Heizung wurde vor ca. 4 Jahren wie oben beschrieben installiert, sie läuft meines Erachtens aber nicht optimal aufeinander abgestimmt und mir fehlt eine Fernsteuerungsmöglichkeit. ( via PC/Browser oder APP)

Momentan wird eine Schwimmhalle an das Wohnhaus angebaut. (leider genau auf der gegenüberliegenden Seite vom Heizraum).
Auf die neue Dachfläche sollen zusätzliche Röhrenkollektoren installiert werden (ca. 12qm), dazu soll im Technikraum direkt beim Schwimmbad ein zusätzlicher Pufferspeicher installiert werden, (leider besteht hier nur eine Raumhöhe von 170cm, so dass die Auswahl des Speichers eingeschränkt ist.) Das Schwimmbecken wird über einen Plattenwärmetauscher erhitzt.
Nun soll das bestehende Heizsystem mit dem neuen System gekoppelt werden und natürlich auch sinnvoll gesteuert werden können.
Mein Wunsch wäre, wenn das System auch per PC oder APP überwacht bzw. gesteuert werden könnte. Ich habe von einigen Herstellern wie Weisshaupt, Buderus, Honeywell bereits verschiedene Systeme gesehen, allerdings ist mir hier die Komplexität zu gross, so dass ich gerne Fachspezialisten hinzuziehen möchte. Jedoch einen erfahrenen Fachbetrieb hierfür zu finden, gestaltet sich als recht schwierig.

Daher bin ich für Kontakte von Fachfirmen aus dem Raum Ulm/Ravensburg/Reutlingen/Stuttgart sehr dankbar sowie für entsprechende Verbesserungsvorschläge in meiner Planung.

MFG
Joe

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Wie soll man denn ohne ausreichende Daten planen? Das ist leider nicht möglich, weil zaubern kann niemand so richtig.
    Du meinst deine Anlage läuft nicht optimal aufeinander abgestimmt, willst aber mit einer App ständig in den Prozeß eingreifen. Was bedeutet für dich nicht so richtig aufeinander abgestimmt?

    Du benötigst für deine Anlage eine ganz andere Steuerung. Die Hersteller, auch die namhaften der Heizungstechnik tun sich sehr schwer Regelungen zu entwickeln, die auch den Bereich Schwimmbad abdecken. Die meissten scheitern bereits an einem vernünftigen Pufferspeichermanagement. Hierfür empfehle ich die TA UVR 1611. Das ist eine Universalregelung, mit der man mittlere Anlagen steuern kann. Sie muss halt entsprechend programmiert werden.
    Diese Citrin Regelung ist dafür überhaupt nicht geeignet. Das ist eine Billigregelung, die nur teuer verkauft wird und weil die sich einfach auf gewisse Anlagen einstellen lassen soll, was ja nicht der Fall ist, wird sie gerne eingebaut. Aber Sinn macht die nicht wirklich.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.