Neue Heizung...Öl oder Gas ..keine Ahnung

Hallo, bin neu hier und bitte keine Pellets auf mich werfen wegen der Frage.
Haben vor eine Doppelhaushälfte zu erwerben.Bj. 1966 Heizkörper Radiatoren(Mehrzahl) teilweise neue Heizkörper.Dach ist vorgesehen zu erneuern (Aufdachdämmung). Dachgeschoss ausgebaut. Warmwasser ist noch mit Elektroboilern wird aber auch umgebaut. Aktuell ist eine Ölheizung von 1991 angeschlossen. Wir würden mit 5 Personen einziehen. Verbaut ist ein Stahltank mit 4.600 liter vermutlich 1966 Bj. Der Erdgasanschluss würde 4980 Euro kosten aufgrund der Entfernung zur Strasse. Die Entsorgung des Öltanks aus Stahl 800 Euro (beides inkl. Mehrwertsteuer). Habe leider keine Auskünfte über bisherigen Verbrauch...ausser einen Energiepass über 130kw...ist eh das Papier nicht wert meiner Meinung nach. Ich suche Meinungen was rentabler wäre ....Ölbrennwert- oder Gasbrennwertgerät...die aktuellen Investitionskosten sind bei Gas ca. 5.500 euro teurer als bei Öl...vorausgesetzt ich lasse den Öltank drin. Was mich auch stört wäre , dass der Garten aufgegraben wird...der ist aktuell top.
Wäre für Vorschläge und Meinungen sehr dankbar.
Gruss Frank

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Ich denke die Frage erübrigt sich von selbst. Bleibe bei Öl und hau dir eine Solaranlage aufs Dach von dem eingesparten Geld. Dann kaufst du dir irgendwann einen Kaminofen mit Wassertasche und eine Pufferspeicher, der dann ins System eingebunden wird. So senkst du den Ölverbrauch enorm.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • bearbeitet December 2015 Beiträge: 3
    da gibt es zur Zeit echt viele Möglichkeiten. Wie haben auch Öl, mit einem Speicherofen und Solar auf dem Dach. irklich viel Heizen müssen wir also nicht. Das meiste ist von Dietrich (Infos) und hat uns bisher nie Probleme bereitet.
    Also bleib bei Öl, und steck das Geld in abweichende Systeme!
  • dmb73 Geselle
    Beiträge: 112
    Servus Gerdi74.... Du bist nicht zufällig aus Unterpleichfeld?! ;-)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.