Erstausrüstung Einfamilienhaus mit Nahwärme

Hallo zusammen,

bräuchte mal den Rat der Experten hier. Wollen ein Fertighaus bauen lassen, haben in dem Neubaugebiet Anschlusszwang an das Nahwärmenetz (BHKW), welches neu erstellt wird.

Frage die sich mir jetzt stellt, was brauche ich technisch gesehen alles im Haus außer der Übergabestation ? Mit welchen Kosten hat man da in Summe etwa zu rechnen?

Vorab vielen Dank für Euer Feedback!

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Anschlußzwang? Wieder so eine Gemeinde, die sich auf Paragrafen von 1934 beruft. Zuerst einmal benötigst du viel Geld, weil Fernwärme kostet richtig Geld. Es ist nicht nur dieses unsinnige BHKW, was viel Geld kostet, sondern auch diese üblichen Wasserköppe, die alle von dir gut leben wollen, aber nur sehr wenig leisten.
    Soviel dazu!

    Was man sonst benötigt, ist eine ganz normale Heizung. Möglichst sollte die im NT Bereich funktionieren, weil kaum ein Fernwärmeanbieter mehr als 65°C Rücklauftemperatur zu lassen wird.

    Die Kosten sind unterschiedlich. Aber man kann die aus der Satzung entnehmen.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • bearbeitet March 2016 Beiträge: 67
    Hallo gedulden,

    zu den Kosten der Einbindung des Fernwärmesystems gibt es verschiedene Quellen, die natürlich von verschiedenen Faktoren abhängen. Unter anderem sind dabei zu nennen:
    - Die installierte Leistung (Anschlusswert der Anlage)
    - Verlegung der Verrohrung zu deinem Haus hin (Länge, Aufwand Verlegung,…)
    - Natürlich der jeweilige Arbeitspreis (Cent/kWh)
    - Ggf. benötigst du keinen Speicher, Stichwort Frischwasserstation (https://www.energie-lexikon.info/frischwasserstation.html)
    - Ggf. Warmwassererzeugung über andere Anlage
    Einen Überblick kannst du dir meistens bei den für dich zuständigen Stadtwerken holen, welche Informationen zu der jeweiligen Preisstruktur breitstellen.

    Beste Grüße, Erik von moderne.heizung
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.