Contracting / Wärme-Direkt-Service

Wir haben uns auf das Mini-Voll-Contracting für Ein- und Zweifamilienhäuser spezialisiert.

Ihre Vorteile auf einen Blick:
 keine Anschaffungskosten für eine neue Gas-/Oel-Brennwertheizung, Pellets-Heizung, Wärmepumpe, BHKW/KWK, DTKW oder Brennstoffzelle
 keine Kosten bei Störungen, Wartungsarbeiten und Schornsteinfeger
 keine Belastung Ihrer Bonität und Ihrer Liquidität
 Top-Zuverlässigkeit durch vertrauten Heizungs-Fachbetrieb Ihrer Wahl
 kalkulierbare und transparente monatliche Service-Pauschale
 geringerer Energieverbrauch dank zuverlässiger und effizienter Technik
 10 bis 25 Jahre garantierte und sorgenfreie Wärmeversorgung

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Die Seite hab ich mir angeschaut und muss ehrlich gestehen, sie ist interessant. Jedenfalls die Norddeutschen Teile davon. Ihr redet merkwürdiges Platt. Mein Platt geht ja eher ins Friesische. Das unterscheidet sich doch schon sehr weit.

    Aber zu meiner Frage: Wo kann ich mir einen Überblick über die Kosten verschaffen? Nirgendwo auf der Seite kann ich darüber irgendwas finden.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • Beiträge: 23
    Die mtl. Kosten liegen bei ca. 15-18 EUR/1.000 EUR Investsumme. Je nach Laufzeit.
    Mit 15 Jahren VOLL-Garantie. Der Heizungsbauer und auch bei der Bankenfinanzierung gibt es nur 2 Jahre.
  • musshaltsein Geselle
    Beiträge: 112
    Meister_B schrieb:
    Die mtl. Kosten liegen bei ca. 15-18 EUR/1.000 EUR Investsumme. Je nach Laufzeit..
    Also 180 bis 216 EUR im Jahr. Macht in 15 Jahren 2400 bis 3240 EUR.

    Gehe ich mal von einer Investitionssumme von 5000 EUR aus, würde ich dafür in 15 Jahren mindestens 12000 EUR bezahlen. Da kann ich als Anbieter gerne eine Vollgarantie geben ...

    Sag mal, Meister_B, ist das, was du hier machst, nicht Spamming?

  • bearbeitet March 2016 Beiträge: 23
    Du hast nichts verstanden!!! Aber anonym dumm rumlabern. Das liebe ich!!!
  • musshaltsein Geselle
    Beiträge: 112
    Was habe ich denn falsch verstanden? Dass ich für eine Investitionsumme von 5000 EUR in 15 Jahren 12000 EUR bezahlen mus?

    Falls ich nicht der einzige Dumme hier bin, wäre es doch gut, wenn du erklären würdest, was an meiner Rechnung falsch ist. Sonst würden die anderen Dummen es vielleicht genauso sehen wie ich und das wäre deinem Geschäft dann wahrscheinlich eher nicht zuträglich.
  • Beiträge: 23
    Mein Geschäft läuft gut. Die Kunden bezahlen i.d.R. ca. 90 - 120 EUR im Monat auf 15 Jahre, mit 15 Jahren VOLL-Garantie.
    Vor ein paar Wochen hatte ich schon mal einen Schlaumeier der mir vor ein paar Jahren die gleiche Rechnung aufgemacht hat. Jetzt, nach 4 Jahren braucht er einen neuen Brennwertkessel. Jetzt soll ich helfen.
  • musshaltsein Geselle
    bearbeitet March 2016 Beiträge: 112
    Du beantwortest meine Frage nicht.
    Meister_B schrieb:
    Die Kunden bezahlen i.d.R. ca. 90 - 120 EUR im Monat auf 15 Jahre ...
    Ausgehend von 90 EUR im Monat sind das in 15 Jahren 16200 EUR. Was genau bekommen deine Kunden dafür?

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Hm.....bei 18€/Monat und pro 1000 € Investionssumme kommt ein recht schönes Sümmchen bei raus. Gehen wir mal von 10000 Euronen aus.
    18€ * 10 * 12 * 15 = 32400 Euronen. Also das nenne ich mal eine fette Verzinsung. Selbst wenn 3000 € an Kosten anfallen, bleiben immer noch knappe 30000 € in der Kasse. Blöde Frage am Rande: Das Gas ist da noch nicht mit drin oder?
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • bearbeitet March 2016 Beiträge: 23
    Es zwingt Dich doch niemand dazu.
    Frage: Wenn das Contracting wirklich so schlecht ist, warum machen das dann Hausverwaltungen, Kommunen, Hotels, Kliniken, usw.??? Können die alle nicht rechnen?? Doch, die können rechnen, genau darum machen die alle Contracting!!!
    Beim Contracting wird Deine Bonität und Deine Liquidität nicht belastet. Du kannst Dein Kapital dann z.B. für ein neues Auto, neues Badezimmer, WVS, oder sonstwas nehmen.
  • bearbeitet March 2016 Beiträge: 23
    musshaltsein schrieb:
    Du beantwortest meine Frage nicht.
    Meister_B schrieb:
    Die Kunden bezahlen i.d.R. ca. 90 - 120 EUR im Monat auf 15 Jahre ...
    Ausgehend von 90 EUR im Monat sind das in 15 Jahren 16200 EUR. Was genau bekommen deine Kunden dafür?


    keine Anschaffungskosten für eine neue Gas-/Oel-Brennwertheizung, Pellets-Heizung, Wärmepumpe, BHKW/KWK, DTKW oder Brennstoffzelle
    > Sparen Sie sich die Investition für andere Anschaffungen! <
    keine Kosten bei Störungen, Wartungsarbeiten und Schornsteinfeger
    Top-Zuverlässigkeit durch vertrauten Heizungs-Fachbetrieb Ihrer Wahl
    kalkulierbare und transparente monatliche Service-Pauschale
    geringerer Energieverbrauch dank zuverlässiger und effizienter Technik
    10 bis 25 Jahre garantierte und sorgenfreie Wärmeversorgung
    keine Belastung Ihrer Bonität (Schufa) und Ihrer Liquidität (bar, Sparbuch, etc.).


  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Meister_B schrieb:
    Es zwingt Dich doch niemand dazu.
    Frage: Wenn das Contracting wirklich so schlecht ist, warum machen das dann Hausverwaltungen, Kommunen, Hotels, Kliniken, usw.??? Können die alle nicht rechnen?? Doch, die können rechnen, genau darum machen die alle Contracting!!!
    Beim Contracting wird Deine Bonität und Deine Liquidität nicht belastet. Du kannst Dein Kapital dann z.B. für ein neues Auto, neues Badezimmer, WVS, oder sonstwas nehmen.

    Naja...also alle machen es ja nicht. Für ein Unternehmen schaut es ja auch anders aus. Die reichen die Kosten einfach als Betriebsausgaben weiter oder setzen sie halt ab. Ein Privatmann muss und sollte anders rechnen.

    Was passiert eigentlich, wenn jemand in die Privatinsolvenz geht? Wird die Anlage dann wieder raus gerissen?

    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • Beiträge: 23
    Wer geht in die Insolvenz? Der Hauseigentümer oder der Contractor?
    Übrigens, es sind Privatkunden die rechnen können und zu meinen Kunden gehören. Ich mache nämlich nur Ein- und Zweifamilienhäuser.
  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Wäre es der Contractor, gäbe es wohl kaum eine Möglichkeit der Privatinsolvenz oder? Was bleibt dann noch übrig?
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • musshaltsein Geselle
    bearbeitet March 2016 Beiträge: 112
    Meister_B schrieb:
    musshaltsein schrieb:
    Du beantwortest meine Frage nicht.
    Meister_B schrieb:
    Die Kunden bezahlen i.d.R. ca. 90 - 120 EUR im Monat auf 15 Jahre ...
    Ausgehend von 90 EUR im Monat sind das in 15 Jahren 16200 EUR. Was genau bekommen deine Kunden dafür?


    keine Anschaffungskosten ...
    keine Kosten bei Störungen, Wartungsarbeiten und Schornsteinfeger ...
    keine Belastung Ihrer Bonität (Schufa) und Ihrer Liquidität ...
    Du weichst schon wieder aus. Daher noch ein letztes Mal:

    Welche Hardware bekommt ein Kunde, der dir 15 Jahre lang jeden Monat 90 EUR zahlt? Eine komplette Heizungsinstallation? Wohl kaum. Oder nur einen neuen Wärmeerzeuger?
  • Beiträge: 23
    Eine komplette neue Heizungsanlage:
    Brennwertkessel mit Zubehör
    Abgassystem im Schornstein
    WW-Speicher mit Zubehör
    Pufferspeicher mit Zubehör
    Gasleitung komplett neu
    Abnahme durch den Schornsteinfeger

    Übrigens: Das steht auch alles in meiner Website!!! Wer lesen kann ist schwer in Vorteil!!!
  • musshaltsein Geselle
    Beiträge: 112
    musshaltsein schrieb:
    Welche Hardware bekommt ein Kunde, der dir 15 Jahre lang jeden Monat 90 EUR zahlt?
    Meister_B schrieb:
    Eine komplette neue Heizungsanlage:
    Brennwertkessel mit Zubehör
    Abgassystem im Schornstein
    WW-Speicher mit Zubehör
    Pufferspeicher mit Zubehör
    Gasleitung komplett neu
    Abnahme durch den Schornsteinfeger

    Übrigens: Das steht auch alles in meiner Website!!! Wer lesen kann ist schwer in Vorteil!!!
    Für 90 EUR im Monat bzw. 16.200 EUR in 15 Jahren bekomme ich also eine komplette neue Heizungsanlage.
    Da du aber selber geschrieben hast
    Meister_B schrieb:
    Die mtl. Kosten liegen bei ca. 15-18 EUR/1.000 EUR Investsumme.
    können die Kosten dieser Anlage insgesamt nur max 6.000 EUR betragen (90 / 15 x 1000). Daher scheine ich immer noch etwas entscheidendes zu übersehen. Aber Gott sei Dank bin ich nicht der einzige Dumme hier, der nicht lesen kann. Denn jospr63 hat ja auch nicht s gefunden:
    jospr63 schrieb:
    Wo kann ich mir einen Überblick über die Kosten verschaffen? Nirgendwo auf der Seite kann ich darüber irgendwas finden.
  • Beiträge: 23
    Schick mir ein ernstgemeintes Angebot von einem Heizungsbauer und Du bekommst ein Contracting-Angebot.
  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Hallo Meister_B

    Was würde mich der Buderus GB 145-15 V2 kosten? Ich brauche keine Regelung, da dieser über ein 0-10 Volt Signal angesteuert wird. Der wird auch nicht direkt in das vorhandene System eingebunden, sondern über einen Wärmetauscher direkt hinter dem Kessel. Das besorge ich selbst und baue den auch selbst ein.
    Also noch einmal: 1 Buderus GB 145-15 V2 ohne RC 300 und ca. 12 m Abgasrohr mit dem Zubehörteile, also Abdeckung von Schornstein usw. und AZ Rohr bestehend aus einen Bogen und 1 500 mm AZ Rohr und ein 1000 mm Rohr.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • Beiträge: 10
    Contracting ist interessant für jemand der kein Kapital hat und keine Kreditwürdigkeit.

    Wenn sich damit kein Geld verdienen ließe würde es dieses Geschäftsmodell nicht geben und das verdiente Geld kann ja nur vom Vertragspartner kommen.

    Es mag wirklich sein das einer von hundert Kunden profitiert wenn er innerhalb der Laufzeit 2 Totalschäden hat, der Verlust wird dann über die anderen 99 Kunden ausgeglichen

    Gruß Patrick
  • Beiträge: 23
    Ohne Kreditwürdigkeit, kein Contracting möglich.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.