Wolf Therme Rücklauftemperatur zu hoch?

Hallo

ich habe eine Sonnenkraft Regelung mit Pufferspeicher. Ich selbst bin Laie und berichte nur von dem was ich so direkt feststellen konnte.
Unser Pufferspeicher wird von der Wolf CGB 20 beladen. Hier habe ich ein paar Fragen.

Dazu gibts noch kollektoren und Wasssergeführter Ofen. So weit so gut, diese Kreise scheinen auch gut zu funktionieren.

Die Thermenbeladung jedoch bereitet mir seitdem das Ganze läuft schon kopfzerbrechen. Heizi lassen wir erst mal aussen vor, im Moment ist er mir keine Hilfe.

Die Therme, so wunderte es mich schon immer, wird eingeschaltet von der Regelung (Nachheizung ein) beginnt dann zu laufen und stoppt dann aber nach ein paar Minuten und blinkt grün vor sich hin. Dabei bleibt aber "Nachheizung ein" dauerhaft an, also fordert der Speicher noch mehr Temperatur. Dieses Verhalten ist seit 2013 der Fall, als die Anlage installiert wurde. Die Gasrechnung ist auch nicht so niedrig wie wir es erwartet hatten, daher versuche ich mich selbst in der Fehlerfindung.

Nach sehr langem recherchieren, fiel mir auf warum die grün leuchtet. Anscheinend ist die Temperatur am Eingang der Therme zu hoch, und die Therme schaltet ab. Woran kann dies liegen? Die Anschlüsse am Pufferspeicher sind doch vorgegeben, und hier wurde nichts verändert. es kommen ca 47° aus dem Puffer in Richtung Therme, ist das zu viel?

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    47°C können nicht zu hoch sein. Wenn in dieser Richtung irgendwas nicht stimmen sollte, gibt das Gerät auch eine Fehlermeldung raus. Also wird das Problem nicht bei den 47°C zu suchen sein.

    Mir stellt sich die Frage wie das miteinander verknüpft worden ist? Du hast eine Pufferregelung? Wenn ja, welche ist das exakt? Sonnenkraft stellt keine eigenen Regelungen her. Ich hab grad nachgeschaut. Es ist die DeltaSol. Um das beurteilen zu können brauche ich die Belegung. Wie ist bei der Regelung was angeschlossen worden? Welches Relais schaltet was?

    Leider ist das nur ein Unversalregler, den manche Firmen einsetzen, weil er recht einfach zu installieren ist und zu bedienen ist. Leider werden die Regler auch von Elektrikern angeschlossen, die von Heizungen keine Ahnung haben. So werden die Thermen dann einfach komplett weggeschaltet und nach Bedarf wieder eingeschaltet. Für die Therme ist das irgendwann der Tod.

    Oder, die Möglichkeit besteht ja auch noch, die Therme wird überhaupt nicht von dem DeltaSol Regler angesteuert und dümpelt für sich alleine vor sich hin.

    In jedem Fall benötigt man mehr Daten, um irgendeine Aussage treffen zu können.

    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • bearbeitet March 2016 Beiträge: 8
    Bei mir versorgt die Therme auch nur den Wärmespeicher, aber nur im oberen Bereich und die Solarthermie geht in den unteren Bereich. Gibt es einen Hydraulik- und ggf. einen Schaltplan. Es ist sonst ein wenig wie in die Glaskugel zu sehen.

    Mein System arbeitet Einwandfrei. Sobald der Speicher oben seine nen Temperatur erreicht hat schaltet die Therme ab und wieder ein bei erreichen der unteren Temperatur grenze. Der Start und Abschalt Punkt wird von einem Thermostatschalter vorgegeben. Die Solarsteuerung hat mit der Therme selbst keine Verbindung.

    Für eine Brennwerttherme halte ich 47 Grad im Zulauf zur Therme eher für zu hoch. Der Brennwertefekt wird dabei verloren gehen was wiederum den Gasverbrauch hochtreibt.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.