Zusatzheizung

Hallo, ich wohne seit kurzem in meinem ehem. Elternhaus Wohnfläche ca. 80 -90 qm, schlecht isoliert,
Baujahr 1950. Ich beheize das Haus mit einem Pelletofen, der tägl. versorgt werden will.
Da ich nun ziemlich oft unterwegs bin z. B. Wochenende, Urlaub im Winter muss ich nun anderweitig dafür sorgen,
dass das Haus nicht zu kalt wird bzw. die Rohre nicht einfrieren - so bin ich auf eine Elektrospeicherheizung gekommen, die zentral im Flur steht und so in meiner Abwesenheit das Haus auf ca. 10-12 Grad heizt.
Gestern hat ich auch eine Firma hier, die mir einen Ofen für ca. 2000 Euro angeboten hat.
Das schien mir sehr teuer, zumal ich auch nicht weiss, ob ich hier bleibe.
Kann mir jemand eine Tipp geben mit rel. günstigen Stromverbrauch?
Danke für alle Ratschläge.
Gaby

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Eine Elektrospeicherheizung kann man nicht einfach so mal eben anschließen. Zuerst muss man abklären, ob es überhaupt einen Anschluß dafür gibt, der auf der einen Seite die Leistung hergibt und auf der anderen den Nachtstrom . Ansonsten ist mit Strom zu heizen einfach zu teuer.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
  • fiorinotopvivafiorinotopviva Meister
    Beiträge: 143
    Wenn es nur darum geht, daß dir die Leitungen nicht einfrieren, dann kannst du in allen Räumen mit Wasserleitungen Frostwächter aus dem Baumarkt installieren, die haben ca. 500 Watt,kosten ca. 15€ und halten Räume auf Temperaturen zwischen 3-5 Grad . Zur Speicherheizung hat jospr63 schon das Richtige gesagt. Ansonsten such dir einen guten Nachbarn, der deinen Pelletofen am Laufen hält.
    Vernünftig dämmen! Die beste Heizung ist die, die du nicht brauchst!
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.