Heizstromtarif - wie kontrolliert der Anbieter?

Hallo,
Habe ein Haus mit Nachtspeicheröfen gekauft welche ich nach und nach gegen neuere Elektroheizungen austauschen möchte. Nun bin ich auf einen Anbieter gestoßen welcher den Haushaltsstrom sowie den Heizstrom über einen Doppeltarifzähler geweils mit 22ct berechnet.Ist es ausreichend wenn ich einen Doppeltarifzähler besitze und im Winter mehr Strom benötige als sonst oder wie kontrolliert das der Anbieter.Ich möchte nach Möglichkeit die Nachtaufladung der alten Öfen abschalten indem ich die Sicherung hierfür abschalte bzw die Aufladung zu 90% auf null stelle.Grundsätzlich wird sowieso größtenteils mit Holz geheizt.
Danke vorab!!!

Kommentare

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.