Unterschiede Gas-Heizwertgerät vs. Brennwertgerät?

Angenommen in einer Wohnung ( (oder in einem Einfamilien-Haus) gibt es eine Wohnungs/Haus GasTherme die von einem Vorbesitzer eingebaut wurde. Baujahr ca 2006

Woran kann ich erkennen, ob es sich um einen (älteren) Heizwertkessel oder einen neueren Brennwertkessel handelt? Ohne natürlich im Handbuch nachzusehen oder beim Hersteller nachzufragen.

Kann man das von aussen (an einem Bauteil) erkennen?

Gibt es Statistiken in welchen Jahren wieviel % aller Gasthermen-Neuinstallationen auf Brennwerttechnik basierten?
Also z.B. Im Jahr 2008: 15% mit Brennwerttechnik?

Hat die Brennwerttechnik selbst mit den Jahren auch noch dramatisch Fortschritte gemacht oder war der Sprung von Heizwerttechnik auf Brennwerttechnik der entscheidende Effizienzschrittt?

Peter

Kommentare

  • jospr63 Meister
    Beiträge: 2,758
    Es gib keine höhere Energieausbeute als es bei Brennwerttechnik der Fall ist. Da spielt das Alter keine Rolle, lediglich die Anlage sollte dazu passen, um auch die gesamte Ausbeute einheimsen zu können. FB Heizung ist schon mal ein Anfang.
    Erkennen kann man den Unterschied nicht so einfach als Laie. Allerdings benötigt jedes Brennwertgerät einen Kondensatablauf. Dieser ist für Heizwertgeräte nicht erforderlich. Es sollte also irgendwas vom Gerät direkt in den Abfluss geleitet werden. Das passiert natürlich immer unterhalb des Gerätes.
    Wer sich selbst eine Heizung baut, baut nie wieder eine!W
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.