Anmeldung Fachbetriebe
Anlagensanierung Georgi
Adresse
Am Drosener Weg 5
07580 Großenstein
Ansprechpartner
Gunter Georgi
Telefon
036602490569
E-Mail
info@anlagensanierung-georgi.de
Über uns

Nachdem ich in meinem Berufsleben ständig in dem Gewerk Sanitär – Heizung – Lüftung/Klima und Klempnerei tätig war, absolvierte ich den Meisterlehrgang Sanitär und erhielt 1997 den Meisterbrief für Gas- und Wasserinstallation, zusätzlich 1999 den Meisterbrief für Heizungs- und Klimatechnik.

Wir sind registriert in der Handwerkskammer für Ostthüringen und Mitglied der SHK-Innung Zeulenroda / Schleiz.

Fotos
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7



Als markenneutraler Handwerksmeisterbetrieb, 2005 von Gunter Georgi in Großenstein / Thüringen gegründet, führen wir folgende Installations- und Serviceleistungen, inklusive Materiallieferungen, selbst aus:


Meisterfachbetrieb für Installation und Heizungsbau

wichtige Zulassungen:

Meisterbrief für Gas/Wasser und Heizung/Lüftung

TRGI, TRF, TRWI, WHG, Elektro EFKffT

Fachgebiete

Wärmepumpe

Spezialgebiete
Luft-Wasser-Wärmepumpe, Luft-Luft-Wärmepumpe, Warmwasser-Wärmepumpe

Gasheizung

Spezialgebiete
Brennwerttherme, Gastherme, Gas-Durchlauferhitzer, Gaskessel

Solarthermie

Spezialgebiete
Zentrale Solarheizung, Brauchwasser / Warmwasser

Ölheizung

Spezialgebiete
Brennwertkessel, Öl-Heizkessel

Pelletheizung

Spezialgebiete
Zentrale Pelletheizung, Pelletofen, Pelletkessel

BHKW

Spezialgebiete
Mini Blockheizkraftwerk, Mikro Blockheizkraftwerk, Gas (Erdgas / Biogas), Öl (Erdöl / Pflanzenöl)

Holzheizung

Spezialgebiete
Hackgutkessel, Holzvergaserkessel

Heizkörper

Spezialgebiete
Flachheizkörper, Badheizkörper, Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Kamin / Ofen

Spezialgebiete
Kaminofen

Wohnraumlüftung

Spezialgebiete
Dezentrale Wohnraumlüftung, Zentrale Wohnraumlüftung, Lüftungskonzept, Raumklimatisierung
Antworten auf Haus&Co

25 Antworten, zuletzt 23.08.2019

Aktuellster Ratschlag

Gasheizung Pelletheizung Heizkörper Fußbodenheizung
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, der Heizbedarf sollte in einer Wärmebedarfsberechnung ermittelt werden - für die Inanspruchnahme von fördermitteln sogar notwendig. Die Angaben KW/m² wird zwar auch benutzt - es sind aber nur sehr ungenaue Schätzwerte. Man benötigt dazu die Verbrauchswerte oder die Richtwerte der Wärmeschutzverordnung oder Energieeinsparverordnung nach Baujahr - wenn´s so gebaut wurde? Das ist z. B. bei einem älteren Haus sehr gewagt. MfG Gunter Georgi
Kontakt