Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 58 Minuten
27 Anfragen heute
4.4 von 5 (9159 Bewertungen)

Antrag Pelletofen - Vorraussetzungen und Fristen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich einen Pelletofen fördern zu lassen. Allerdings muss ein Antrag korrekt gestellt werden, damit man Fördergelder erhält. Die Fristen und Bedingungen sind je nach Geldgeber verschieden. Wer klug vergleicht, kann für die Pelletheizung Fördergelder aus mehreren Quellen erhalten.
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

BAFA Antrag für den Pelletofen bis neun Monate nach Inbetriebnahme

Um staatliche Förderungen über die BAFA Förderung von einem Pelletofen zu erhalten, muss der Antrag innerhalb von neun Monaten nach Inbetriebnahme der Pelletofen Anlage gestellt worden sein. Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler müssen den Antrag grundsätzlich VOR Beginn der Maßnahme stellen.

Achten Sie auf Vollständigkeit der Unterlagen! Den Antragsunterlagen müssen folgende Anlagen beigefügt werden:

  • Fachunternehmererklärung
  • die vollständige Rechnung der Baumaßnahme in Kopie
  • ein Energieausweis wenn der Effizienzbonus beantragt wird (auf Grundlage des Energiebedarfs nach Energiesparverordnung 2007 oder 2009)

Die BAFA-Formulare für einen Antrag auf Förderung von einem Pelletofen finden Sie hier. Auf dieser Unterseite finden Sie auch weiterführende Informationen, inwieweit sich die BAFA Förderung mit den Geldern der KfW kombinieren lässt.

KfW Antrag für einen Pelletofen vor Baubeginn stellen

Ein Antrag für die KfW Pelletheizung Förderung wird bei der KfW-Bankengruppe wird bei der Hausbank gestellt. Gemeinsam mit dem Kreditberater wird der Antrag ausgefüllt. Auch hier ist der Zeitpunkt wichtig: Der Antrag muss vor Kauf oder Beginn der Maßnahme gestellt werden. Als Beginn des Vorhabens gilt die Handwerksleistung oder die erste Abschlagszahlung.

Wird der Antrag erst nach Beginn des Einbaus einer Pelletheizung gestellt, muss nachgewiesen werden, dass es ein Beratungsgespräch mit der Hausbank gegeben hat. In diesem Fall muss der Antrag spätestens drei Monate nach Baubeginn gestellt werden. Ein Antrag auf Zuschüsse für einen Pelletofen kann direkt bei der KfW gestellt werden.

Regionale und privatwirtschaftliche Programme zur Pelletofen Förderung nutzen

Neben der Pelletofen Förderung durch BAFA oder KfW gibt es weitere finanzielle Unterstützung auf Landesebene sowie Einzelprogramme der lokalen Energieversorger oder Kommunen. Jedoch sind nicht alle Förderprogramme miteinander kombinierbar.

Plant man den Einbau von einem Pelletofen, sollte man sich deshalb genau über die sogenannte Kumulierbarkeit der einzelnen Maßnahmen informieren. Ebenfalls wichtig ist, dass eine bestimmte Förderhöchstgrenze nicht überschritten werden darf. Grundsätzlich darf die Summe der Investitionskosten für einen Pelletofen nicht überschritten werden.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de