BImSchV - Pelletheizung Lexikon

9. November 2020
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Die Bundesimmissionsschutzverordnung ( BImSchV ) regelt "Errichtung, Beschaffenheit und Betrieb" von kleinen und mittleren Feuerungsanlagen auf Grundlage des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Unter die BImSchV fallen Zentralheizungsanlagen und Einzelraumfeuerungen, die keiner Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz bedürfen.

Die BImSchV regelt also den Betrieb haushaltsüblicher Gas-, Kohle-, Öl- oder Biomasseheizungen wie der Pelletheizung. Der Schwerpunkt der Verordnung liegt in der Regelung des Schadstoffausstoßes von Feuerungsanlagen (beispielsweise den Ausstoß an Feinstaub). Zusätzlich enthält sie eine Brennstoffliste mit erlaubten Brennstoffen - Öl, Gas, Kohle, Stroh, Holz (z.B. Holzpellets), etc. Die BImSchV regelt weiterhin, wie oft eine Feuerungsanlage überprüft werden muss und welche Maßnahmen im Rahmen der Überprüfung zu treffen sind.

 

Verwandte Lexikoneinträge zum Thema BImSchV:

Feuerungsverordnung (FeuVo) im Pelletheizung Lexikon (folgt)

Erfahrungen & Fragen zum Thema BImSchV

Offenen Kamin nach aktuellen Vorschriften umrüsten

Wie kann ich einen offenen Kamin so umrüsten, dass er erstens effizienter heizt, zweitens den derzeit geltenden Abgas- und DIN- Vorschriften entspricht und außerdem gelegentlich offen betrieben werden kann?
Antwort von Norbert Arnold GmbH

Entweder eine Heizkassette nach Mass einbauen (in der Regel kein offener Betrieb möglich), oder den Kamin teilweise abbauen, einen neuen Kaminheizeinsatz mit entsprechenden Luftöffnungen und Dämmung einbauen und das Ganze wieder verkleiden.
Dabei muss stets geprüft werden, ob der Schornstein in Art, Querschnitt und Höhe zur geplanten Feuerstelle passt.

Erfüllt der Orion II die BImSchV 2 ?

Ich habe einen Kamin von kago und zwar den Orion II. Würde dieser die BImSchV 2 erfüllen?
Antwort von Ofenstadl

Vielen Dank für Ihre Frage. Ohne genaue Triple Werte bzw. Angaben über Staubemisionen und CO Abgase, kann ich keine Aussage machen. Die Fa. Kago ist seit einiger Zeit nicht mehr existent. die Fa. Kago ist auch nicht mehr in der HKI Liste vertreten.
http://cert.hki-online.de/geraete

Muss Kachelofen, der nicht 2. Stufe BImSchV erreicht ausgetauscht werden?

Mein Kachelofen Baujahr 1996 erfüllt laut Hersteller (Kaschütz „Eurotherm 6 EVS“) die Stufe 1 nach 1. BImSchV, jedoch nicht Stufe 2. Muss ich diesen trotzdem 2024 austauschen? Aus der Information der HKI werde ich leider nicht ganz schlau. Danke für die Infos im Voraus.
Antwort von Josef Baumgärtner Kachelofenbau u. Fliesen

Normal nicht

Herstellerbescheinigung für Einhaltung der BImSchV gesucht

Ich habe einen Kachelofen mit einem Heizeinsatz der Fa. Schmid/Bindlach, Baujahr 1988, Typ B20, DIN Reg.Nr.: 84SZ91. Gibt es hierzu eine Herstellerbescheinigung für die Einhaltung der BlmSchV?
Antwort von Göhler GmbH Bad Heizung Öfen

Dieser Einsatz muss laut BImSchV ausgetauscht werden. Kosten ab 4000,. Euro !

Eigene Frage stellen
?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen