Prallschutzmatte - Pelletheizung Lexion

Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Eine Prallschutzmatte schützt vor Schäden an den Pellets und an den Einrichtungen des Pelletlagers selbst. Sie besteht meist aus Kunststoff und wird gegenüberliegend zum Ausgang des Befüllstutzens befestigt - so treffen die Pellets beim Befüllen auf die Matte und sind durch den weicheren Aufprall besser vor Abrieb oder Bruch geschützt. Sollten sich im Befüllkorridor Rohrleitungen oder andere Bauteile befinden, sollten auch diese so verkleidet werden, dass die Pellets und die Bauteile selbst durch die Pelletbefüllung keinen Schaden nehmen, wie der DEPV empfiehlt. Auch vor Elektroinstallation im Lagerraum selbst wird gewarnt.

 

Verwandte Lexikoneinträge zum Thema Prallschutzmatte:

Abrieb im Pelletheizung Lexikon

Pelletlager

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort