Anmeldung Fachbetriebe

Rückbrandsicherung - Pelletheizung Lexikon

Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Die Rückbrandsicherung verhindert, dass ein Brand entsteht, der vom Brenner aus auf das Austragungssystem übergreift und sich schlimmstenfalls bis in das Pelletlager fortbewegt und dieses entzündet.

Zur Rückbrandsicherung gibt es verschiedene Methoden. Unter anderem kommen Fallschächte mit Rückbrandklappen zum Einsatz. Hier fallen die Pellets auf dem Weg zum Brenner erst einmal auf ein zweites Austragungssystem, es besteht also keine direkte ununterbrochene Verbindung zwischen Lager, Transportsystem und Brenner. Registriert der Temperatursensor zu hohe Temperaturen, schließen sich die Rückbrandklappen automatisch.

Eine Zellradschleuse sorgt z.B. dafür, dass nur eine geringe Menge an Pellets gleichzeitig den Brennraum erreicht und deckt die Zuführung ab, was die Gefahr eines Rückbrandes reduziert.

Zur Rückbrandsicherung gehört oft auch ein automatisches Löschsystem mit Wasser - so flutet sich im Notfall der Brennraum.

 

Verwandte Lexikoneinträge zum Thema Rückbrandsicherung:

Austragungssystem im Pelletheizung Lexikon (folgt)

Brennkammer im Pelletheizung Lexikon (folgt)

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de