Antrag für die Solarthermie Anlage bei BAFA & KfW

22. April 2021
Ein Antrag für eine Solarthermie Anlage erfordert Vorraussicht: BAFA und KfW stellen jeweils eigene Fristen an einen Förderantrag. Auch die Förderkonditionen für einen Antrag sind je nach Geldgeber verschieden. Neben den großen Förderprogrammen von KfW und BAFA existieren bundesweit noch viele weitere Institute und Kommunen, die über einen Förderantrag Zuschüsse oder Darlehen für die Solarthermie Anlage gewähren.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenSolarthermieFörderungAntrag stellen

Solarthermie Antrag beim BAFA

© Marco2811 - Fotolia.com

Unternehmen und Freiberufler müssen den Förderantrag vor Vorhabensbeginn stellen. Andernfalls kann die Anlage unter Umständen nicht gefördert werden.

Privatpersonen müssen den Antrag innerhalb von sechs Monaten nach Inbetriebnahme der Solarheizung stellen. Ausnahme bilden jene Solarthermie Anlagen, die im Zeitraum zwischen dem 1. November und dem 28.Februar 2010 in Betrieb genommen wurden. Hier gilt eine Frist von 9 Monaten für die Abgabe von einem Antrag.

Grundsätzlich sollte man such vor der Investition in eine Solarthermie Anlage professionell durch einen Fachmann informieren, ob die geplante Solarthermie Anlage förderungswürdig ist. Erst dann sollte der Antrag auf Förderung von Solarthermie gestellt werden.

Neben dem vollständigen Förderantrag müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • ein Energieausweis, wenn der Effizienzbonus beantragt wird
  • die vollständige Rechnung der Solarthermie Anlage in Kopie
  • eine Fachunternehmererklärung

Dem Solarthermie Antrag sollte man keine Originalunterlagen beilegen, da diese nicht zurückgesandt werden. Beim BAFA können Sie den Förderantrag für die Zuschüsse zu einer Solarthermie Anlage finden. Ebenso finden Sie dort eine Übersicht über alle förderfähigen Solarkollektoren und Komplettsysteme.

Antrag für Solarthermie bei der KfW

Die KfW fördert Solarthermie nur noch indirekt über die Programme "Energieeffizient Sanieren", "Energieeffizient Bauen" und über das Programm "Erneuerbare Energien". Da es sich bei der KfW Solarthermie Förderung um ein Darlehen handelt, muss der Antrag bei der Hausbank gestellt werden. Der Förderantrag wird zusammen mit dem Kreditberater ausgefüllt und anschließend an die KfW-Bankengruppe geschickt. Handelt es sich bei dem Förderantrag um Tilgungszuschüsse, wird dieser direkt an die KfW gesandt.

Zum Förderantrag gehören auch einige Anlagen. Bei Solarthermie Anlagen muss ein Datenerhebungsbogen ausgefüllt werden. Dieser wird an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) weitergegeben, um das Förderprogramm weiterzuentwickeln und zu bewerten. Weitere Formulare, die dem Förderantrag beigelegt werden, stellen sicher, dass Umweltschutzaspekte eingehalten werden, genügend Rücklagen für den Rückbau nach Ende der Laufzeit vorhanden sind und gesetzliche Richtlinien beachtet werden.

Förderantrag für Solarthermie: regionale Programme nutzen

Neben den Programmen des BAFA und der KfW gibt es noch eine Vielzahl von Solarthermie Programmen der Bundesländer, von Kommunen oder Herstellern beziehungsweise Energieversorgern, bei denen man einen Förderantrag stellen kann. Abhängig von der Art der Fördermittel, wird der Antrag bei der Hausbank gestellt. Ist das Darlehen von der zuständigen Förderbank bewilligt worden, erfolgen die Auszahlungen vom Förderantrag direkt von der Hausbank.

Weiterlesen zum Thema "Bundesländer"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie

Bei Neubau: Gas-Brennwertheizung vs. Luftwärmepumpe?

Wir planen ein Fertighaus - und haben hier die Wahl seitens des Bauträgers zwischen einer Gas-Brennwert Heizung und einer Luft-Wärmepumpe (eine Erdwärmepumpe steht nicht zur Verfügung). Der Gasanschluss kostet ungefähr 400 Euro. Bei den Luftwärmepumpen sind die Mehrkosten etwa 10.000 Euro im Vergleich zur Gasheizung. Angeboten wird hier eine Nibe F2040 oder einer Nibe F2120. Was macht hier am meisten Sinn, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein? Mein Kopf sagt, dass sich der Mehrpreis für eine Luftwärmepumpe beim aktuellen Gaspreis nicht lohnt. Zudem kann man für den Mehrpreis ja auch eine Solarthermie oder Photovoltaikanlage installieren (oder zumindest teilweise auch schon vorbereiten). Allerdings hat meine Frau auch widerrum Vorbehalte gegen die Sicherheit einer Gasheizung (wegen Gasaustritt) - wobei ich nicht weiß, ob das bei neuen / aktuellen Gasheizungen noch ein Thema ist. Was würden Sie hier empfehlen?
Antwort von LKS SARL

Ich würde raten weder noch! Sie haben schon bei der Solarthermie einen vernünftigen Gedanken, warum nicht direkt auf Pellets hinaus gehen: wir haben das schon fast 20 Jahre: Komfort hervorragend, heimische Energie, bezahlbare wenig schwankbare Kosten und Gebäude Wertzunahme.

Temperatur in Kollektoren über 200 Grad - was kann man tun?

Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, Kollektoren SKR 6.1 CPC und SKR 12.1 CPC 2 mal 18 Röhren insgesamt ca. 8 m² Fläche , Frischwasserspeicher HS 750. Anlage wurde 2014 eingebaut. Im Sommer fällt die Anlage regelmäßig aus. Fehleranzeige A51/6028, die Anlage muß dann durch die Firma entlüftet werden. Was könnte man ändern, um das Problem abzustellen? Die Temperatur der Kollektoren steigt teilweise über 200 ° C an, es bildet sich Luft in der Anlage, was zur Folge hat, daß die Pumpe das Fluid nicht mehr umpumpt. Vielen Dank!
Antwort von Heizung Sanitär Vogler

welche Temperatur hat der Speicher da bei

Gasheizung ohne Solar im Neubau noch erlaubt?

Darf ich in meinem Neubau (Baustart nach Wärmetechnischen Nachweis möglich) mit Erdgasanschluss überhaupt noch mit Gas heizen? Solar oder sonstiges auf dem Dach ist nicht erlaubt (Stadtbild)!
Antwort von Rauscher GmbH & Co. KG

Ausschließlich mit Gas (ohne Solarwärme) ist nicht mehr erlaubt.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen