Panasonic Wärmepumpen: BAFA-Förderung für breites Spektrum

Panasonic, einer der größten Wärmepumpenhersteller weltweit, kann ab sofort die Förderfähigkeit seines aktuellen Sortiments gemäß den Vorgaben der BAFA garantieren. Alle Geräte der Aquarea J-Serie können entsprechend den Richtlinien der neuen Förderprogramme mit bis zu 45 Prozent oder maximal 22.500 EUR vom Staat bezuschusst werden.

Förderfähig: Aquarea-Wärmepumpen der J-Serie

Alle Splitgeräte der neuen J-Serie erreichen bis zu einer Normaußentemperatur von -14°C die von der BAFA geforderte Jahresarbeitszahl von 4,5 und werden somit auch im Neubau subventioniert. Damit sind 90% der Fläche in Deutschland abgedeckt. Die kleineren Geräte mit 3 und 5 kW erreichen die Vorgaben sogar bis zur Normaußentemperatur von -16°C.

Inneneinheit einer Panasonic Wärmepumpe

Sehr gut schnitten auch die neuen Aquarea Kompaktsysteme der J-Generation ab. Diese Geräte erreichen in den Leistungsgrößen von 5 kW bis 9 kW selbst bis zur Normaußentemperatur von -16°C eine Jahresarbeitszahl (JAZ) von 4,5. Damit werden die Panasonic Monoblock-Wärmepumpen auch im Neubau in allen Regionen Deutschlands von der BAFA gefördert.

Ebenfalls förderfähig: Aquarea T-CAP Wärmepumpen

Auch die Sanierungsspezialisten von Panasonic, die Luft/Wasser-Wärmepumpen der Aquarea T-CAP Reihe, wurden auf Herz und Nieren geprüft. Im Zusammenspiel mit Niedertemperatursystemen erreichen die Geräte in allen Leistungsgrößen eine Jahresarbeitszahl von über 3,5 und sind deshalb im Gebäudebestand in sämtlichen Regionen Deutschlands förderfähig. Der große Vorteil der Aquarea T-CAPs liegt darin, dass die Geräte bei extremen Temperaturen bis -20 °C kaum an Leistung verlieren.

Die T-CAPs können selbst dann noch Wärme aus der Umgebungsluft ziehen, wenn andere Wärmepumpen schon auf einen elektrischen Heizstab angewiesen sind. Die T-CAP-Luft/Wasser-Wärmepumpen eignen sich übrigens genauso gut auch für den Neubau, insbesondere in Mehrfamilienhäusern.

Förderung und Angebote erhalten

Für Heizungsbauer und Planer bedeutet dies im Detail: Alle Aquarea Wärmepumpen werden beim Einsatz in Bestandsgebäuden mit Niedertemperatursystemen gefördert – unabhängig von der Normaußentemperatur in der Region.

Einen Überblick über die aktuellen Förderangebote der BAFA sowie über die Förderungen der einzelnen Panasonic-Geräte gibt es online. Dort finden Interessenten, die bereits ein Projekt planen, weiterführende Informationen und können ein detailliertes Angebot inklusive Fördermittel anfordern. Auch interessierte Fachbetriebe, die von dieser hervorragenden Fördersituation profitieren wollen, können dort mit dem Hersteller in Kontakt treten.

Panasonic Wärmepumpen sind förderfähig mit der Bafa-FörderungHier finden Sie zusätzlich eine Broschüre mit vielen weiteren Informationen zu förderfähigen Wärmepumpen von Panasonic. Klicken Sie einfach auf das Bild!

Über Panasonic Heiz- und Kühlsysteme

Mit über 60 Jahren Erfahrung, Standorten in mehr als 120 Ländern und über 200 Millionen verkauften Verdichtern ist Panasonic eines der führenden Unternehmen der Heiz- und Klimabranche weltweit. Panasonic bietet innovative Lösungen zum Klimatisieren und Beheizen von Wohngebäuden, Büros, gewerblichen Einrichtungen und Industriegebäuden.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Qualität gelegt. Alle Geräte müssen den hohen Qualitätsanforderungen der Panasonic-Entwicklungsabteilung an Haltbarkeit, Funktion und Design entsprechen, bevor sie auf dem Weltmarkt angeboten werden. Dabei achten die Entwicklungs-Ingenieure von Panasonic stets darauf, dass die strengsten Normen in Bezug auf Energieverbrauch, Umwelt und Geräusch¬emission erfüllt werden. So sorgt Panasonic weltweit für gesundes Raumklima, umweltschonende Heizungen und sparsame Warmwasserbereitung.

Inneneinheit einer Panasonic Wärmepumpe (wandhängend)

Über Panasonic

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Unterhaltungselektronik, Wohnungsbau, Automobilindustrie und B2B Business. Im Jahr 2018 feierte der Konzern sein hundertjähriges Bestehen. Weltweit expandierend unterhält Panasonic inzwischen 528 Tochtergesellschaften und 72 Beteiligungsgesellschaften. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2020) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,9 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg, Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen.