Darum mit Heizungsfinder rechnen

Unser Versprechen: datengeschützte, herstellerunabhängige Beratung durch qualifizierte Fachbetriebe

So einfach und schnell geht's mit Heizungsfinder

1. Unverbindliche Anfrage stellen. Ein Mitarbeiter von uns nimmt mit Ihnen telefonisch Kontakt auf, um Ihre Wünsche detailierter aufzunehmen.
2. Wir leiten Ihre Anfrage kostenlos an passende regionale Fachbetriebe weiter, die Ihnen ein Angebot für Ihr Projekt unterbreiten können.
3. So können sie unter den unverbindlichen Angeboten in Ruhe vergleichen und auswählen - und sparen durch den Angebotsvergleich bis zu 30%.

Individueller Heizungsvergleich mit dem Ratgeber von Heizungsfinder.de

Um die optimale Heizung für ein Gebäude über einen Heizungsvergleich zu finden, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Der Heizungsratgeber gleicht alle Faktoren ab und kann so die optimale Heizung berechnen. Welche Heizung wurde zuvor genutzt? Kann die bereits verwendete Infrastruktur weiter genutzt werden? Haben Sie schon einen Öltank oder einen Gasanschluss? Welche Heizung ist hier das optimale System?

Wichtige Angaben für den Heizungsratgeber sind die Größe der zu heizenden Fläche sowie das Baujahr der Immobilie. Je älter und größer ein Gebäude ist, desto höher ist der Brennstoffverbrauch. Auch die benötigten Heiztemperaturen steigen. Die optimale Heizung sollte also die hohen Temperaturen möglichst effektiv und kostengünstig bereitstellen. Der Heizungsratgeber berechnet, welche Heizung Ihre individuellen Anforderungen erfüllt.

Neue Gebäude hingegen werden am besten über großflächige Heizkörper mit niedrigen Temperaturen beheizt. Auch die Heizperiode ist bei Neubauten kürzer. Der Heizungsvergleich berechnet die optimale Heizung für diese Anforderungen. Bei der Installation von Gas- und Ölheizungen im Neubau, muss nach EEWärmeG zusätzlich ein System basierend auf erneuerbaren Energien verwendet werden. Fragen hierzu gerne einen Fachbetrieb vor Ort.

Der Heizungsratgeber bezieht noch weitere Faktoren ein. Wie viel Warmwasser wird über das Jahr benötigt und was kostet die Bereitstellung? Welche Heizung benötigt am wenigsten Strom für zusätzliche Pumpen oder Antriebe? Der Heizungsratgeber bezieht alle Faktoren in die Berechnung der laufenden Kosten mit ein. Durch den Vergleich der laufenden Kosten für Ölheizungen, Gasheizungen, Pelletheizungen und Wärmepumpen kann der Heizungsratgeber die optimale Heizung für Ihr Gebäude ermitteln.

Des Weiteren liefert der Heizungsratgeber Antworten auf die Frage, welche Heizung in Ihrem Gebäude technisch realisierbar ist. Der Heizungsvergleich berücksichtigt die Ausschlusskriterien für verschiedene Heizungen. Eine Pellet- oder Ölheizung braucht einen geeigneten Lagerraum für den Brennstoff. Eine Erdwärmepumpe benötigt eine Fläche, auf der eine Bohrung oder die Verlegung von Kollektoren möglich ist. Eine Luftwärmepumpe benötigt einen Platz zur Außenaufstellung.

Ebenso können Sie das Ergebnis mit Ihren persönlichen Vorlieben abgleichen. Welche Heizung hat besonders geringe Investitionskosten? Welche Heizung sorgt für langfristige Ersparnisse? Welche Heizung ist umweltschonend?

Für die Ergebnisse des Heizungsratgebers übernehmen wir keine Garantie oder Haftung, da Fehler und individuelle Abweichungen der berechneten Gebäude-Anlagenkonfiguration von Durchschnittswerten nicht ausgeschlossen werden können.

Die richtige Heizung und Fachbetriebe vor Ort finden

Für eine Beratung können Sie das Ergebnis aus dem Heizungsratgeber direkt nutzen, um sich von Fachbetrieben aus Ihrer Region beraten zu lassen und kostenfrei Angebote einzuholen. Eine neue Heizung ist eine wichtige Investition. Prüfen Sie deshalb mit dem Heizungsratgeber, welche Heizung die richtige Heizung für Sie ist. Mit dem Heizungsvergleich können Sie sich unabhängig die optimale Heizung berechnen lassen.