Anmeldung Fachbetriebe
Ursprünglich & gemütlich: der Kachelofen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 9 Minuten
50 Anfragen heute
4.4 von 5 (8986 Bewertungen)

Kachelofen wasserführend mit Wärmetauscher

Mit einem Kachelofen, der wasserführend arbeitet, kann man die Zentralheizung unterstützen. Über einen Wärmetauscher wird die Wärmeenergie aus dem Kachelofen anderen Heizkörpern oder einem Speicher zur Verfügung gestellt. So kann ein Kachelofen wasserführend mit praktisch jedem beliebigen anderen Heizsystem zur Zentralheizung zusammenarbeiten, zum Beispiel auch mit einer Solaranlage.
Jetzt Fachbetriebe für Kachelöfen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ein Kachelofen mit Wärmetauscher unterstützt die Zentralheizung

Ein Kachelofen mit Wärmetauscher kann zur Unter­stützung der Zentral­heizung eingesetzt werden. Ein spezieller Ofeneinsatz ist wasserführend und sorgt mit einer Umwälzpumpe dafür, dass die Energie aus dem Kachelofen über einen Wärmetauscher das Heizwasser der Zentralheizung erwärmt. Der Wärmetauscher versorgt wasserführend über eine integrierte Umwälz­pumpe die Zentralheizung automatisch mit dem erhitzten Heizwasser.

Kachelofen wasserführend

Sobald der Kachelofen wasserführend ausgeführt wird, wird ein Teil der Heizleistung direkt in den Puffer­speicher der Zentralheizung abgeführt. Dies führt zu einem Verlust an direkter Wärmestrahlung in den Aufstellungsräumen und sollte gut durchdacht sein.

Vorteilhaft gegenüber dem Grundofen ist die geringere Wärmeentwicklung im Aufstellraum des Kachelofens: durch den Wärmetauscher wird ein voreingestellter Anteil der Wärmeleistung der Zentralheizung zugeführt. So kann der Aufstellraum, üblicherweise Küche oder Wohnzimmer, nicht überheizen.

Wichtig ist bei der Planung von einem Kachelofen, der wasserführend die Zentralheizung unterstützt, ist eine Berechnung des Warmwasser- und Heizbedarfs. Ein Grundofen ist durchaus geeignet, bei richtiger Dimensionierung vollständig die Wohnräume zu beheizen.

Kachelofen nachträglich aufrüsten: Rüstsätze mit Wärmetauscher

Es gibt Hersteller auf dem Markt, die Nachrüstsätze mit Wärmetauscher anbieten, um aus einem bereits bestehenden Kachel- oder Grundofen einen Kachelofen, wasserführend, zu machen. Kritisch kann hier angemerkt werden, dass der Eingriff in ein bestehendes System zu Wirkungsgradverlusten führen kann. Trotzdem ist die Aufrüstung von einem Kachelofen über den nachträgliche Einbau vom einem Wärmetauscher realisierbar und wird von versierten Fachfirmen durchgeführt.

Wenn man sich in der Planung vom Kachelofen System mit den verschiedenen Möglichkeiten wie Grundofen, Kachelherd oder Kachelofen wasserführend auseinandersetzt, kann die Möglichkeit der zusätzlichen Heizkostenreduktion die Entscheidung zugunsten des wasserführenden Kachelofens beeinflussen. Besonders in Kombination mit einer Solarheizung empfehlen viele Ofenbauer dieses System.

Aufgrund der komplexen Anschlussbedingungen sollte man Fachbetriebe finden, die den Kachelofen wasserführend aufstellen und anschließen. Alternativ zu einem wasserführend arbeitendem Kachelofen mit Wärmetauscher kann ein Warmluftkachelofen für
angenehme Wärme sorgen.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Kachelöfen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de