Anmeldung Fachbetriebe
Komfortabel & effizient: die Fußbodenheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
0 Anfragen heute
4.4 von 5 (9015 Bewertungen)

Fliesen für Fußbodenheizung

Fliesen sind der ideale Belag für eine Fußbodenheizung, denn durch kaum ein Material gelangt die Wärme leichter als durch Stein- und Keramikböden. Fliesen weisen eine fünf mal höhere Wärmeleitfähigkeit als Parkett auf, sind umweltfreundlich, hygienisch, pflegeleicht, antistatisch, geruchsneutral und trittfest.
Jetzt Fachbetriebe für Fußbodenheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fliesen auf Fußbodenheizung - Bodenbeläge im Vergleich

Fliesen wird oft nachgesagt, dass sie kälter sind als andere Bodenbeläge wie Teppich, Laminat oder Parkett. In Kombination mit einer Fußbodenheizung spielen Fliesen jedoch ihre Vorteile aus, denn nur Marmor und Naturstein haben eine höhere Wärmeleitfähigkeit als Fliesen. Durch ihren niedrigen Wärmedurchlasswiderstand sind Fliesen der ideale Belag für eine Fußbodenheizung, denn der Raum heizt sich sehr schnell auf.

Untergrund für Fliesen-Fußbodenheizung

Als Heizestrich für die Fliesen-Fußbodenheizung eignet sich sowohl Anhydritestrich als auch Zementestrich. Eine effiziente Heizwirkung lässt sich sowohl mit dem Tackersystem aus auch mit dem Noppensystem erzielen. Die Fliesen-Fußbodenheizung lässt sich gut mit einer Wärmetrittschalldämmung kombinieren, die für zusätzliche Dämmung sorgt und Schutz bietet vor aufsteigender Feuchtigkeit.

Beschaffenheit und Dicke der Fliesen-Fußbodenheizung

Eine Fliese besteht aus Ton und diversen Zusatzstoffen wie Quarz, Kaolin und Feldspat. Durch einen oder mehrere Brände wird der Rohling dabei zu einer Scherbe. Je nach Höhe der Temperatur und Dauer des Brandes entstehen Fliesen mit unterschiedlich hohem Wasseranteil. Die gemeinsame Eigenschaft von Fliesen ist, dass sie so gut wie alles an sich abperlen lassen, also extrem pflegeleicht und hygienisch sind.

Und auch die weiteren Qualitäten der Fliese können sich sehen lassen: Sie sind antistatisch, geruchsneutral und stellen durch ihre Vielfalt auch optisch eine Menge dar. So schaffen Mosaikfliesen tolle Effekte, Terrakotta-Fliesen sorgen für eine warme Atmosphäre und Marmor, Granit und Schiefer für kühle Eleganz. Zudem sind Fliesen kaum zerstörbar. Sehr trittfest ist die Feinsteinzeugfliese. Sie hat einen relativ dichten Scherben und nimmt so wenig Wasser auf, dass sie sogar frostigen Außentemperaturen trotzt. Steingutfliesen hingegen mit ihrem porösen Scherben und der weichen Glasur gehören nicht auf den Boden einer Fußbodenheizung, sondern machen sich als Wandfliesen gut. Wichtige Kennzahlen der Fliesen sind ihre Abriebgruppe, die Auskunft über die Stabilität gibt, und die fünf Klassen der Rutschfestigkeit.

Welche Fliesen bei der Verlegung der Fußbodenheizung geeignet sind, erfahren Sie bei den Fußbodenheizung-Fachbetrieben in ihrer Nähe. Hier finden Sie weitere Informationen zu Bodenbelägen für Fußbodenheizungen.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Fußbodenheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de