Ursprünglich & gemütlich: Kamin & Ofen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 30 Minuten
142 Anfragen heute
4.4 von 5 (7938 Bewertungen)

Brennholzpreise im Überblick

Die Nachfrage nach Brennholz ist in den letzten Jahren gestiegen und auch die Brennholzpreise sind dementsprechend höher geworden. Sie liegen allerdings immer noch deutlich unter den Preisen für andere Brennstoffe. Hier die aktuellen Kaminholz Preise im Überblick.
Jetzt Fachbetriebe für Kamine finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Brennholzpreise sind durch größeren Bedarf gestiegen

Die Brennholzpreise haben in den letzten Jahren deutlich angezogen. Schuld daran ist größtenteils der gestiegene Bedarf an Brennholz. Die Brennholzpreise liegen aber nach wie vor deutlich unter dem Preis von Gas oder Heizöl. In Gegenden mit niedrigem Waldaufkommen erhöht der sich Preis von Kaminholz durch die reglementierten Einschlagsmengen in Bezug auf nachhaltigen Baumschlag im Forst spürbar. Höhere Transportkosten durch den gestiegenen Ölpreis schlagen sich außerdem auf die Brennholzpreise nieder.

Die folgenden Daten für Brennholzpreise beruhen auf Erhebungen des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) in Straubing, welches einen aktuellen Brennholzindex erstellt hat. Die Kaminholz Preise beinhalten die Lieferung von 10 Kilometern und umfassten die Angaben von 28 Anbietern (Stand: Januar 2013):

BrennholzpreiseGrafik: Heizungsfinder.de, Daten: Technologie- und Förderzentrum TFZ, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)

 

Neben dem Waldaufkommen bestimmt auch die Konkurrenzlage, inwiefern die Brennholzpreise steigen oder aber fallen. Der Kunde muss sich jedoch auch mit den Verkaufsmaßen auseinandersetzen, um zu wissen, wie viel Brennholz er effektiv für sein Geld bekommt. Um allerdings ein genaues Wertverhältnis von Brennholz und effektiver Verbrennungsenergie und deren Nutzung zu erhalten, reicht die bloße Bestimmung des Volumens vom gekauften Holz nicht aus.

Unterschiedliche Holzarten ergeben unterschiedliche Brennholzpreise

Beim Kauf von Brenn- bzw Kaminholz steht man vor einer Vielzahl verschiedener Kaufoptionen. Eine breite Palette unterschiedlicher Holzarten sowie unterschiedliche Trocknungsgrade bestimmen die Brennholzpreise. Besteht der Anspruch auf beste Brennqualität und Energieinhalt, sollte man sich für gut durchgetrocknetes Hartholz (z.B. Buche, Eiche, Esche, Rubinie) entscheiden.

Eine optimale Durchtrocknung setzt allerdings auch eine Lagerung von 1-2 Jahren voraus, was sich wiederum auf den Preis pro Schüttraummeter niederschlägt. Besteht die Möglichkeit, das Holz selbst zu lagern und zu trocknen, empfiehlt es sich, frisches Holz zu erwerben, da hier die Brennholzpreise niedriger liegen.

Für nähere Informationen über Brennholz für Kamin oder Kaminofen und die Händlersuche lassen sich auch in Ihrer Nähe Fachbetriebe finden.


Wir finden die besten Kamine Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Thorben Frahm", Redakteur www.Heizungsfinder.de"