Nachhaltig & natürlich heizen: die Holzheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
8 Anfragen heute
4.4 von 5 (7898 Bewertungen)

Holzvergaser Kombikessel für verschiedene Brennstoffe

Holzvergaser Kombikessel verbennen nicht nur Scheitholz. Ein solcher Holzkessel verfügt über mehrere Brennkammern, die die Nutzung verschiedener Brennstoffe erlauben. Der Holzvergaser mit Kombikessel sorgt dadurch für mehr Bequemlichkeit, weil seltener Brennholz nachgelegt werden muss. Darüber hinaus wird der Einbau vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle finanziell gefördert.
Jetzt Fachbetriebe für Holzheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Holzvergaser Kombikessel für Pellets, Gas oder Öl

Holzvergaser Kombikessel PelletsKombikessel für die gleichzeitige Nutzung von Pellets und Stückholz,
Bild: SOLARFOCUS GmbH
Während ein Scheitholz-Holzkessel oftmals ausschließlich mit einer einzigen Art von Brennholz optimal funktioniert kann man im Kombikessel beispielsweise Pellets und Scheitholz oder Hackschnitzel und Scheitholz verfeuern.

Als Kombikessel werden also alle Heizsysteme bezeichnet, die mehr als eine Art Brennstoff fürs Heizen erlauben. Holzvergaser Kombikessel sind aber nicht nur für die Verbrennung von Scheitholz und Pellets erhältlich. Neben Systemen fürs Verfeuern verschiedener Holzbrennstoffe, gibt es auch Kessel für kombiniertes Heizen mit Holz und Öl oder Gas.

Holzvergaser Kombikessel arbeiten mit mehreren Brennkammern

  • Möglich ist beispielsweise ein Holzkessel mit drei Brennkammern. Die beiden oberen Kammernarbeiten als Holzvergaser für das Scheitholz. In der obersten Brennkammer wird also Holzgas produziert, das in der mittleren Brennkammer für die Wärmeproduktion vollständig verbrannt wird. Die unterste Brennkammer dient dann dem Heizen mit Pellets. Alternativ lässt sich diese Brennkammer auch für Gas oder Öl einrichten.
  • Eine Alternative ist der gemeinsame Holzvergaser für Pellets und Scheitholz. Hier gibt es im oberen Bereich vom Holzkessel eine Doppelbrennkammer mit zwei voneinander getrennten Bereichen für Pellets und Scheitholz. Beide Brennstoffe werden so verbrannt, dass dabei Holzgas entsteht. Das Gas wird dann einer gemeinsamen unteren Brennkammer zugeführt und, bei gutem Holzvergaser Wirkungsgrad, komplett für die Wärmeproduktion verbrannt.

Manuelle oder automatische Umschaltung: Je nach Holzkessel kann der Nutzer beim Kombikessel manuell von der Pellets-Nutzung auf die Scheitholz-Nutzung oder umgekehrt schalten. Alternativen sind automatische Systeme. Hier schaltet die Holzvergaser Regelung etwa bei fehlendem Scheitholz für den Holzvergaser automatisch um.

Kombikessel und Förderung: Reine Scheitholzvergaser werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle nicht finanziell gefördert, Kombikessel dagegen schon. Das könnte den Ausschlag dafür geben, sich für einen Kombikessel als Holzheizung zu entscheiden.

Im Holzvergaser Test können Sie erste Anhaltspunkte für die Wahl vom passenden Kombikessel erhalten. Zwischen verschiedenen Holzvergaser Herstellern bestehen weiterhin große Unterschiede, was Wirkungsgrad, Preise und Kosten angeht.

Wir finden die besten Holzheizungen Heizungs Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
"Dieser Artikel wurde erstellt von:" Thorben Frahm", Redakteur www.Heizungsfinder.de"