Anmeldung Fachbetriebe
Mit Sonnenenergie heizen: Solarthermie
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 59 Minuten
0 Anfragen heute
4.4 von 5 (8539 Bewertungen)

Der Luftkollektor: Technik & Einsatzmöglichkeiten

Der Luftkollektor wird vor allem in den USA in der Solarthermie schon häufig genutzt. Nach und nach nimmt auch die Verbreitung in Europa zu. Im Vergleich zu Röhren- oder Flachkollektoren benötigt ein Luftkollektor mehr Fläche, verzichtet aber dafür auf eine Trägerflüssigkeit. Ein Luftkollektor besitzt noch viele weitere spezifische Vor- und Nachteile, die man vor dem Einbau berücksichtigen sollte.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Der Luftkollektor: Luft für den Wärmetransport

In der Solarthermie nutzen der Flachkollektor wie auch der Röhrenkollektor eine Flüssigkeit als Wärmeträger für den Solarkreislauf. In einem Luftkollektor befindet sich hingegen keine Flüssigkeit - die Solarstrahlung erwärmt Luft im Kollektor. Der Absorber, der die Wärme der Sonnenstrahlung sammelt, wird in einem Gehäuse montiert. Dieses Gehäuse ist wärmegedämmt und wird mit einer Glasscheibe abgedeckt.

Luftkollektor AutarkEin autarker Luftkollektor mit photovoltaischer Unterstützung, Bildquelle: Grammer Solar GmbH

 

Der Luftkollektor ist generell größer als ein Solarthermie Kollektor, der ein Wassergemisch als Wärmeträgermedium nutzt, weil Luft beim Transport der Wärme ein größeres Volumen benötigt. Daher haben die Luftkanäle einen großen Querschnitt und auch der Wärmetauscher, der die Wärme von der Luft auf das Wasser im Speicher überträgt, muss sehr großflächig sein. Ein solares System, das einen Luftkollektor enthält, benötigt also verhältnismäßig viel Platz.

Autarke Luftkollektoren mit Photovoltaik

Ventilatoren treiben den Wärmekreislauf im Luftkollektor an. Da die Ventilatoren mit elektrischer Energie angetrieben werden, benötigt das Solarsystem Strom, was die Energiebilanz verschlechtert. Dies ist einer der Gründe, warum der Luftkollektor im Vergleich zu dem Flachkollektor und dem Röhrenkollektor bei der Trinkwassererwärmung seltener genutzt wird.

Dieses Problem kann man verringern, wenn die Anlage für Solarthermie mit Photovoltaik verbunden wird. Mithilfe der Photovoltaikanlage können die Ventilatoren im Luftkollektor mit Solarstrom betrieben werden. Diese Art Kollektor wird "autarker Luftkollektor" genannt.

Einsatzmöglichkeiten des Luftkollektors

Vor Allem für eine Luftheizung ist der Luftkollektor sehr gut geeignet. Luftheizungen werden besonders oft in Schwimmbädern, Sporthallen und Lagerhallen installiert. Auch in Berghütten oder zur Trocknung von landwirtschaftlichen Produkten kann ein Luftkollektor betrieben werden. Doch auch zur Be- und Entlüftung von Wohngebäuden wird der Luftkollektor in der Solarthermie immer häufiger genutzt. Vorbild sind die Vereinigten Staaten, in denen Luftheizungen schon seit Jahren weit verbreitet sind.

Ein Zuluftsystem kann auch in bestehende Häuser eingebaut werden, wenn diese gut gedämmt sind und keine zu große Heizleistung benötigen. Ein Luftkollektor kann bei Kälte nicht einfrieren und es treten keine Korrosionsprobleme auf. Allerdings muss man einen Filter einbauen, der den Luftkollektor vor Verschmutzung schützt. Ein Luftkollektor verringert außerdem die Luftfeuchtigkeit und beugt so Schimmelbildung vor.

Außerdem kann ein Luftkollektor zur Heizungsunterstützung genutzt werden. Die erwärmte Luft läuft durch in einem Kreislauf innerhalb der Wandheizungen, der so genannten "Hypokausten", und nicht direkt im Raum. Bei diesem Prinzip werden die Wände erwärmt, die dann die Wärme an die Wohnräume abgeben. Der Wirkungsgrad eines modernen Luftkollektors liegt etwa zwischen 50 und 70 Prozent.

Konsultieren Sie einen Fachmann, um herauszufinden, ob ein Luftkollektor für Ihre Bedürfnisse geeignet ist. In unserem Beitrag zum Vergleich von Röhrenkollektor und Flachkollektor finden Sie weitere Informationen über die Unterschiede
zwischen den verschiedenen Kollektortypen.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Solarthermie
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Immer zuerst informiert
Heizungs Newsletter
  • Aktuelle Tipps und Trends
  • Innovationen, Tools & Rechner
  • Neuigkeiten aus der Branche
Anzahl Abonnenten: 1193