Praktisch, flexibel & wartungsarm: die Elektroheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 10 Minuten
91 Anfragen heute
4.4 von 5 (8285 Bewertungen)

Wie heizt eine Flächenspeicherheizung?

Mit einer Flächenspeicherheizung können Sie flexibel und schnell Ihre Räume beheizen, ohne lange im Kalten sitzen zu müssen. Binnen einer Viertel- bis halben Stunde sind die Heizkörper warm und stehen damit den heutigen Heizgewohnheiten in nichts nach.
Jetzt Fachbetriebe für Elektroheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Heizverhalten Flächenspeicherheizung: Wärmeentwicklung & Empfinden

Heizverhalten einer Flächenspeicherheizung Eine Flächenspeicherheizung erzeugt warne Luft und direkt
spürbare Wärme | © Thermotec GmbH

Flächenspeicherheizungen sehen von außen aus wie ein normaler Heizkörper und wärmen auch so. Kalte Luft strömt von unten durch den Heizkörper, erwärmt sich dabei an den heißen Lamellen und zirkuliert anschließend durch den Raum (Konvektion). Die Heizkörper erreichen hierbei eine Oberflächentemperatur von ca. 60°C bis 80°C.

Einen Teil der Wärme, ca. 15 bis 20%, gibt eine Flächenspeicherheizung dabei in Form von Wärmestrahlung ab. Diese merken Sie unmittelbar auf der Haut, ähnlich wie bei einem Kachelofen oder Sonnenstrahlen. Denn Wärmestrahlung erwärmt nicht die Luft (Konvektion), sondern Gegenstände und Oberflächen im Raum.

Gesteuert wird eine Flächenspeicherheizung, die auch als Teilspeicherheizung bezeichnet wird, automatisch über ein Thermostat. An diesem stellen Sie die gewünschte Raumtemperatur ein. Fällt die Raumtemperatur unter die eingestellte Temperatur, schaltet sich die Flächenspeicherheizung ein. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet sie sich automatisch aus.

Flexibles Ansprechverhalten: Wärme wann Sie wollen & soviel Sie wollen

Eine Teilspeicherheizung basiert auf dem Prinzip der Nachtspeicherheizung, hat jedoch nichts mehr mit dem angestaubten Image gemeinsam. Das Heizen mit Nachtspeicherheizungen war sehr unkomfortabel, da Sie am Vortag entscheiden mussten, wieviel Sie am nächsten Tag heizen wollen. Völlig unflexibel also.

Diesen Nachteil räumt die Flächenspeicherheizung aus. Der Speicherkern im Inneren des Geräts ist wesentlich kleiner als bei einem Nachtspeicher. Die Heizkörper haben deshalb eine wesentlich kürzere Ladezeit. Binnen 15 bis 30 Minuten ist eine Teilspeicherheizung voll geladen (eine Nachtspeicherheizung brauchte im Vergleich rund 8 Stunden) und bereit zum Heizen. Geräusche macht die Flächenspeicherheizung dabei auch nicht mehr da sie kein Gebläse besitzt.

Auch werden Räume mit einer Flächenspeicherheizung nicht mehr "überheizt" wie bei einer Nachtspeicherheizung, da die Teilspeicherheizung gar nicht so viel Wärme speichern kann, sondern nach Bedarf nachheizt. Das macht das Heizen mit einer Flächenspeicherheizung wesentlich komfortabler und flexibler.

Zudem ist eine Flächenspeicherheizung nicht mehr an Nachtstrom gebunden. Sie können sich mit einer Flächenspeicherheizung den Stromanbieter und Tarif frei aussuchen.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Elektroheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de