Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 4 Minuten
10 Anfragen heute
4.4 von 5 (8993 Bewertungen)

Worauf man bei Angeboten für eine Pelletheizung achten sollte

Sobald das Planungskonzept der Pelletheizung ausgereift ist und die Angebote von Fachbetrieben vorliegen, müssen sie genau miteinander verglichen werden, bevor es an die Installation geht. Die wichtigsten Kriterien für den Angebotsvergleich finden Sie in diesem Teil der Pelletheizung Checkliste.
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Angebote für eine Pelletheizung prüfen & vergleichen

Im letzten Schritt auf dem Weg zur Pelletheizung ging es darum, den richtigen Fachbetrieb zu finden und woran man eine gute Beratung erkennt. Nun sind im Idealfall mehrere verschiedene Angebote eingeholt und es geht daran, aus den Angeboten das Beste auszuwählen. Hier einige Hinweise, wie Sie die gute Angebote erkennen.

  • Sind alle Komponenten aufgeführt? Bestandteile sind der Pelletkessel und der verbaute Brenner, die Heizungsregelung, Ascheladen- und Austragungssysteme sowie die Austragungssystembestandteile, Boden- und Rohrisolierungen, Anschlüsse und, falls vorhanden, der Pufferspeicher und alle dazugehörigen Komponenten. Auch die Kosten für die Montage der Komponenten und eine möglicherweise notwendige Schornsteinsanierung sollten getrennt ausgewiesen werden.
  • Enthält das Angebot Datenblätter des jeweiligen Komponentenherstellers oder werden diese auf Anfrage zugesandt? Werden Betriebs- und Wartungsanleitungen bereitgestellt?
  • Enthalten die Datenblätter oder das Angebot Angaben zur Leistung und den Emissionswerten der Pelletheizung?
  • Kann der Kessel mit den angegebenen Abmessungen problemfrei in den Heizraum transportiert werden?
  • Verfügt der Kessel über eine verbrennungsregelnde Lambdasonde? Besitzt der Kessel gute Verbrennungseigenschaften?
  • Erfolgt die Zündung automatisch?
  • Wie ist die Rückbrandsicherung umgesetzt? Beispielsweise Fallstufen, Rückbrandklappen oder Löschwasservorrichtungen?
  • Geht die Entaschung automatisch vor sich oder ist manuelle Entaschung erforderlich? Falls die Entaschung manuell erfolgt, sollte ein Kessel mit senkrechten Zügen geachtet werden.
  • Ist die Raumaustragung zuverlässig?
  • Nutzen Sie Diskussionsforen, um zu Komponenten, Herstellern und Betrieben Informationen und Meinungen einzuholen. 
  • Achten Sie auf Bestimmungen zur Garantie.

Vergleich der Rechnungsstellung und der Zahlungskonditionen

  • Wie werden die Kosten aufgeschlüsselt? Werden Mannstunden gesondert (und zu welchem Satz) oder pauschal berechnet? Wie viele Stunden werden nach welchem Satz veranschlagt?
  • Weist die Rechnung Montage- und Anfahrtskosten aus? 
  • Vorsicht vor Kostenfallen: sind die Kosten von Inbetriebnahme, Einweisung und Übergabe gesondert aufgeführt? Wird eine Inbetriebnahmepauschale verlangt?
  • Vorauszahlung: wird eine solche verlangt? Sie sind nicht unüblich, zu hohe Quoten sind aber nicht seriös. Verlangen Sie bei Vorauszahlungen Sicherheiten.
  • Wird auf verschiedene Förderungs- und Finanzierungskonzepte eingegangen?
  • Wie ist die Rechnungsfrist des Angebotes? Ein Zeitraum von mehreren Wochen sollte möglich sein. Vermeiden Sie übermäßigen Zahlungsdruck.
  • Sie können die Angebote von einem Energieberater oder einer Verbraucherzentrale prüfen lassen.
  • Für einen Förderantrag durch das BAFA müssen die Abgaswerte durch eine Herstellererklärung bestätigt werden. Diese Erklärung sollten Sie sich vom Fachmann unbedingt aushändigen lassen.

Wenn Sie sich für ein Angebot entschieden haben, schreitet man zur Installation. Worauf Sie hierbei und im laufenden Betrieb achten sollten, finden Sie in Teil 4 der Checkliste: Inbetriebnahme & Wartung einer Pelletheizung.

Die komplette Checkliste können Sie auch direkt als Printversion herunterladen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Projekt!


Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de