Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 13 Minuten
65 Anfragen heute
4.4 von 5 (8620 Bewertungen)

Pelletheizung Kosten 2017 im Überblick - Brennstoff & Wartung

Die Pelletsheizung Kosten ergeben sich aus den Ausgaben für Brennstoff, Reinigung und Wartung der Pelletheizung. Während die Anschaffungskosten einer Pelletsheizung höher sind als bei klassischen Systemen, spielt die Pelletsheizung in längeren Zeiträumen ihre Vorteile aus, denn Holzpellets sind sehr preiswert. Über die Lebensdauer betrachtet ist die Pelletheizung wirtschaftlicher als Öl- oder Gassysteme oder kann zumindest gleichziehen, während ihre Umweltvorteile erhalten bleiben.
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Pelletsheizung Kosten - Ausgaben für eine Pelletheizung im Betrieb

Die Pelletheizung Preise für die Anschaffung stellen den größten Posten dar. Auf lange Sicht gesehen zahlt sich die Investition in Form von Einsparungen an laufenden Pelletsheizung Kosten aus. Eine Heizungsanlage wird nur etwa alle 15 bis 20 Jahre modernisiert oder erneuert. Die laufenden Kosten für den Brennstoff oder die Wartung durch den Schornsteinfeger sind nach der Anschaffung die wichtigsten Faktoren bei der Kalkulation.

Pelletheizung Kostenüberblick

Die Kosten für eine Pelletheizung setzen sich aus den Anschaffungskosten und den laufenden Kosten zusammen. Während die einmaligen Kosten für Kauf und Einbau der Anlage verglichen mit einer Gas- oder Ölheizung hoch ausfallen, sinken die laufenden Kosten im Betrieb deutlich. Die Erläuterungen zu den laufenden Kosten finden Sie in den folgenden Absätzen.

Anschaffungskosten und Montage16.000 bis 24.000 Euro
Kosten für Pellets1.000 Euro pro Jahr
Hilfsenergie für Pelletheizung65 Euro pro Jahr
Reinigung durch Schornsteinfeger100 bis 200 Euro pro Jahr
Wartung der Heizung150 bis 300 Euro pro Jahr

Pelletheizung Kosten 2017 - Pellets haben einen deutlichen Preisvorteil

Pellets zeichnen sich durch hohen Heizwert aus. Zusätzlich ist die Verwertung fast CO2-neutral und der Rohstoff ist nachwachsend. Im Vergleich zu herkömmlichen fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas ist das Heizen mit Pellets meist eine sehr wirtschaftliche Alternative. Die jährlichen Ausgaben für Pellets sind deutlich niedriger als Erdgas- und Heizölkosten. Wie aus der folgenden Grafik ersichtlich wird, ist der Heizölpreis in den vergangenen Monaten deutlich gesunken. Ob diese Entwicklung Bestand hat, bleibt abzuwarten.

Die Pelletheizung Kosten 2017 sind durch den Preisvorteil der Holzpellets recht niedrig, Grafik: C.A.R.M.E.N. e.V.

Grafik: eigene Darstellung, Daten: Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER), Universität Stuttgart, Hintergrund zu den Angaben

Das folgende Beispiel schildert die laufenden Pelletsheizung Kosten eines Einfamilienhauses mit einer Wohnfläche von 150 m², einem Heizbedarf von 10 kW und einem Warmwasserverbrauch von ungefähr 90 m³ pro Jahr.

Von der Pelletsheizung benötigte Hilfsenergie: etwa 65 Euro pro Jahr
Verbrauchte Pellets: 4 Tonnen à 250 Euro pro Tonne: etwa 1000 Euro pro Jahr
Die gesamten Energiekosten liegen bei ungefähr 1065 Euro im Jahr.

Die laufenden Kosten für die Nutzung einer Ölheizung oder einer Gasheizung sind gegenüber einer Pelletsheizung meist um etwa 400 Euro bis 500 Euro höher. Die Investitionskosten bei der Anschaffung sind deutlich höher als beider Konkurrenz, aber die niedrigeren Brennstoffkosten sorgen im Zusammenhang mit guten staatlichen Fördergeldern für eine Pelletheizung für einen Ausgleich.

Pelletheizung Kosten für Reinigung & Wartung

Der Schornsteinfeger hat bei der Pelletheizung die wichtige Aufgabe, den Abgasweg frei zu halten (zweimal im Jahr ) und die Emissionswerte zu kontrollieren. Diese Arbeit muss etwa zwei Mal im Jahr erledigt werden. Der Kostenpunkt liegt insgesamt zwischen 100 Euro und 200 Euro jährlich.

Es besteht die Möglichkeit, die Wartung in bestimmten Intervallen von einem Dienstleistungsbetrieb für Pelletheizungen ausführen zu lassen. Meist wird bei dem Kauf einer Pelletsheizung ein Wartungsvertrag über mehrere Jahre abgeschlossen. Die Kosten für die Wartung einer Pelletheizung betragen jährlich nach Umfang und Wartungsaufwand zwischen 150 und 300 Euro. Sollten Ersatzteile für eine Reparatur benötigt werden, kosten die Beschaffung und der Einbau der Teile extra.

Fachbetriebe für Pelletheizungen beraten gern zu den Pelletsheizung Kosten und berechnen die Wirtschaftlichkeit einer Pelletheizung.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Immer zuerst informiert
Heizungs Newsletter
  • Aktuelle Tipps und Trends
  • Innovationen, Tools & Rechner
  • Neuigkeiten aus der Branche
Anzahl Abonnenten: 1284