Die neue BEG Förderung 2021 für Heizungen

4. August 2021
Mit der "Bundesförderung effiziente Gebäude" erhalten Sie im Programm "Einzelmaßnahmen" (BEG EM) bis zu 45% der Kosten für einen Heizungsaustausch oder eine Heizungsoptimierung als Zuschuss vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Alternativ gibt es ab Sommer 2021 auch eine Fassung mit zinsverbilligten Krediten und über die BEG WG oder NWG Förderung auch Gelder für die Sanierung Ihrer Immobilie zum Effizienzhaus.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenHeizungsförderungBEG Förderung

BEG Förderung 2021 für Heiztechnik

Inhaltsübersicht:

Allgemeines zur BEG Förderung für Heizungen

Mit dem neuen Programm möchte der Gesetzgeber die Förderung übersichtlicher gestalten. Die neue BEG Förderung vereint alle bisherigen Programme unter einem Dach und ersetzt:

  • Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW mit den Förderprogrammen „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (EBS),
  • das Marktanreizprogramm (MAP), des BAFA mit dem Förderprogramm „Heizen mit erneuerbaren Energien“,
  • das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) und
  • das Heizungsoptimierungsprogramm (HZO).

Die "Bundesförderung effiziente Gebäude" unterteilt sich in drei Unterkategorien.

  • BEG Einzelmaßnahmen (BEG EM),
  • BEG WG (Wohngebäude)
  • und BEG NWG (Nichtwohngebäude).

Die BEG Förderung Einzelmaßnahmen ist in der Zuschussvariante nur für Bestandsbauten erhältlich. Die Fördersätze orientieren sich an den bereits bekannten Beträgen aus dem Marktanreizprogramm "Heizen mit erneuerbaren Energien", das Ende 2020 ausgelaufen ist. Auch die Austauschprämie für Ölheizungen ist weiterhin Teil der Förderkulisse. Neu ist der fünfprozentige Bonus für den individuellen Sanierungsfahrplan.

Anlaufstellen für alle Programme sind das BAFA und die KfW. Während das BAFA für die Zuschussvarianten zuständig ist, übernimmt die KfW die zinsverbilligte Kreditförderung der Sanierungsmaßnahmen (bis 2023 liegt auch die Zuschussförderung für BEG WG und BEG NWG bei der KfW). Die KfW fördert dann über ihre Programme auch Heiztechnik im Neubau.

Ein wenig Unordnung zum Programmstart ließ sich jedoch nicht vermeiden. Während die Zuschussvariante für das BEG EM seit dem 02. Januar 2021 verfügbar ist, lässt sich die Kreditvariante erst ab dem 01.07.2021 abrufen. Bis Juli waren deshalb alle entsprechenden KfW-Programme zur Heizungsförderung (Energieeffizient Bauen und Sanieren) zu den bekannten Konditionen weiter verfügbar.

Die Programme BEG WG und BEG NWG wurden ebenso zum 01.07.2021 eingeführt. Hier werden neue Heizungen zwar nicht separat gefördert, sind aber als förderfähige Maßnahme im Förderpaket enthalten.

< Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

BEG Förderung für Einzelmaßnahmen im Bereich Heiztechnik

Wollte man sich neue Heiztechnik fördern lassen, musste man sich bislang mühsam einen Weg durch den dichten Förderdschungel bahnen. Neben den Zuschussprogrammen des BAFA hab es noch verschiedene Zuschussprogramme der KfW, flankiert von verschiedenen Programmen auf Kreditbasis. Teilweise ließen sie sich kombinieren, in anderen Fällen nicht. Dieses Problem ist inzwischen auch beim Gesetzgeber angekommen und so hat dieser im Rahmen des neuen Klimaschutzprogramms 2030 entschlossen die Förderkulisse neu aufzubauen - in der Hoffnung, dass die Programme weiträumiger bekannt und genutzt werden.

Was wird über BEG Einzelmaßnahmen gefördert?

Zuschuss

Maßnahmen an der Gebäudehülle (Dämmmaßnahmen, Austausch Fenster und Türen)

20%

Anlagentechnik

20%

Erneuerbare Energien für Heizungen

bis 45%

Heizungsoptimierung (hydraulischer Abgleich, Heizungspumpen)

20%

Fachplanung und Baubegleitung

50%

BEG Einzelmaßnahmen für Heiztechnik im Detail

In diesem Artikel widmen wir uns den BEG Einzelmaßnahmen in Form des Zuschusses. Das bedeutet, dass Sie den erhaltenen Betrag nicht zurückzahlen müssen. In der folgenden Tabelle finden Sie unter "BEG Zuschuss", wie viel Prozent der Gesamtkosten dann durch die BEG Förderung übernommen wird. Dazu kommt eventuell noch die Austauschprämie für Ölheizungen. Sie beträgt zusätzliche zehn Prozent und greift dann, wenn Sie eine Ölheizung durch eine andere förderfähige Heizung ersetzen.

Heizung

BEG Zuschuss

Austauschprämie Ölheizung +10%

Anmerkungen

Gas-Brennwertheizung "Renewable Ready"

20 %


Einbindung erneuerbarer Energien muss in 2 Jahren nach Antragstellung erfolgen.

Gas-Hybridheizung

30 %

✔️

Der erneuerbare Anteil muss 25 % der Gebäudeheizlast betragen.

Solarthermieanlagen

30 %


Keine Schwimmbadabsorber.

Biomasseheizungen

35 - 40 %

✔️

Ab 5kW Nennwärmeleistung.

Basisförderung steigt, wenn Feinstaubgrenzwert erfüllt ist.

Keine luftgeführten Pelletöfen oder handbeschickte Einzelöfen.

EE-Hybride

35 %

Kombination mehrerer erneuerbarer Energieträger.

Wärmeübergabestation

30 - 35 %

✔️

Fördersatz abhängig vom Anteil erneuerbarer Energie im System.

Heizungsoptimierung

20 %

Hydraulischer Abgleich mit Einstellung der Heizkurve, Austausch der Heizungspumpe.

Wenn Sie also beispielsweise eine alte Ölheizung gegen eine neue Gas-Hybridheizung mit Solarunterstützung austauschen, erhalten Sie eine Förderung von 40%: 30% BEG Zuschuss + 10% Austauschprämie Ölheizung. Kostet die neue Heizung also 13.000 Euro, so beliefe sich der BEG Zuschuss dann auf stattliche 5.200 Euro.

Für alle Maßnahmen vergibt die "Bundesförderung effiziente Gebäude" auch einen iSFP Bonus in Höhe von +5 Prozent. Hierzu muss die Maßnahme Teil eines bereits vorliegenden individuellen Sanierungsfahrplanes sein oder dessen Vorgaben leicht noch übertreffen. Zum Beispiel würde der Einbau einer Wärmepumpe auch dann zu dem fünfprozentigen iSFP Bonus führen, wenn ursprünglich der Einbau einer Gashybridheizung vorgesehen war. Einzelmaßnahmen können auch sukzessive mit jeweils eigenem Antrag abgearbeitet werden. Auch dann kommt der iSFP Bonus der BEG Förderung zum Tragen. Allerdings ist bei einer umfänglicheren Umsetzung eines individuellen Sanierungsfahrplanes eventuell eine Förderung nach BEG WG vorteilhafter. Der iSFP muss beim Zeitpunkt der Antragstellung bereits vorliegen. Eine parallele Anfertigung berechtigt nicht für den iSFP-Bonus.

Das Mindestinvestitionsvolumen für den Heizungstausch liegt bei 2.000 Euro Brutto - das sollte aber bei keiner Heizungsmodernisierung ein Problem darstellen.

Eine Heizungsoptimierung wird ab 300 Euro Brutto Kosten bezuschusst.

So viel zu den Fördersätzen der BEG Förderung. Um einschätzen zu können, welche Beträge auf Sie zukommen und inwieweit der BEG Zuschuss aushilft, haben wir hier die Preisspannen verschiedener Heiztechnik einmal gegenübergestellt. Detailliertere Informationen finden Sie hinter den jeweiligen Links in der folgenden Liste:

Art der Heizung Kosten (Gerät & Montage) Weitere Infos
Gasheizung 6.000 bis 8.000 Euro Kosten von Gasheizungen
Ölheizung 5.500 bis 10.000 Euro Kosten von Ölheizungen
Wärmepumpe 13.000 bis 20.000 Euro Kosten von Wärmepumpen
Pelletheizung 16.000 bis 24.000 Euro Kosten von Pelletheizungen
Solarthermie 3.000 bis 10.000 Euro Kosten von Solarthermie
Brennstoffzelle 20.000 bis 30.000 Euro Kosten von Brennstoffzellen


< Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Antragstellung & Formelles zur BEG Förderung Einzelmaßnahmen

Der Antrag auf BEG Förderung für Einzelmaßnahmen ist vor Maßnahmenbeginn zu stellen. Idealerweise warten Sie nach Antragstellung noch auf den Zuwendungsbescheid durch das BAFA. Dieses weist explizit darauf hin, dass ein Start der Baumaßnahmen vor Erteilung dieses Bescheides auf eigenes finanzielles Risiko erfolgt.

Binden Sie einen Energieeffizienz-Experten in das Vorhaben mit ein - dies ist bei einem Heizungstausch oder der Heizungsoptimierung nicht zwingend nötig um Fördergelder zu erhalten - erstellt dieser im Vorfeld der Antragstellung erst eine technische Projektbeschreibung. Diese wird dann bei der Antragstellung bei der BAFA mit eingereicht.

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich online direkt beim BAFA unter https://fms.bafa.de/BafaFrame/begem

Fragen zur BEG Förderung 2021

* Wie viel Zeit habe ich um das Vorhaben nach Antragstellung umzusetzen? Sie haben 24 Monate Zeit, die Maßnahme umzusetzen.

* Was zählt als Bestandsbau? Der Bauantrag oder die Bauanzeige liegt mindestens 5 Jahre zurück.

* Sollte ich die BEG Förderung als Zuschuss oder als Kredit in Anspruch nehmen? Besitzen Sie genug Eigenkapital, sollten Sie den Zuschuss wählen. Benötigen Sie eine Finanzierung, wählen Sie den Kredit.

* Brauche ich eine Baubegleitung? Beim Heizungstausch oder einer Heizungsoptimierung brauchen Sie keine Baubegleitung.

< Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

BEG WG Förderung 2021 bei Bestandsbauten

In der Bundesförderung für effiziente Gebäude - Wohngebäude (BEG WG) drehen sich die Förderkonditionen nicht mehr um einzelne Bestandteile des Hauses wie der Heiztechnik oder der Dachdämmung. Die BEG WG nimmt vielmehr die ganze Immobilie in den Blick. Damit eine Immobilie als förderungswürdig gilt, muss es den Standard eines "Effizienzhauses" erreichen. Ein Effizienzhaus kennzeichnet ein Haus mit einem besonders hohen energetischen Standard - das bedeutet, dass es einerseits wenig Energie für Heizen, Warmwasserbereitung oder Lüftung benötigt und andererseits, dass durch eine gute Dämmung wenig Energie nach außen abgibt. Als Vergleichsgebäude gilt das "Referenzgebäude" nach dem Gebäudeenergiegesetz.

Die Effizienzhausstufe drückt aus, wie wenig Energie ein Haus benötigt und wie gut die Wärme im Inneren verbleibt. Die Stufen erstrecken sich derzeit von 40 bis 100. Je niedriger die Zahl, desto besser ist die Immobilie energetisch aufgestellt. Ein Haus mit der Stufe 40 benötigt nur 40 Prozent der Primärenergie im Vergleich zum Referenzgebäude, während ein Effizienzhaus 85 dementsprechend 85 Prozent der Energie benötigt. Die Transmissionswärmeverluste werden ähnlich gestaffelt (sie sind jeweils 15 Prozent über dem jeweiligen Primärenergiebedarf - ein Effizienzhaus 40 hat also Transmissionswärmeverluste von 55% im Vergleich zum Referenzgebäude).

Zusätzlich gibt es für jede Klasse noch den Zusatz "EE" (Erneuerbare-Energien). Er besagt, dass ein Haus mindestens 55 Prozent des Wärmebedarfes mit erneuerbaren Energien deckt. In diesem Fall gibt es deutlich höhere Zuschüsse bzw. höhere Kreditvolumina mit umfangreicherem Tilgungszuschuss. Als erneuerbare Energien gelten hier: Solarwärmeanlagen (Solarthermie), Biomasseheizungen (Pelletheizungen) oder auch Wärmepumpen. Auch wenn die Heiztechnik nur ein Baustein in der BEG WG Förderung ist, ist er alles andere als unwichtig: moderne und im Idealfall erneuerbare Heiztechnik senkt den Primärenergiebedarf massiv.

Förderkonditionen in der BEG WG Förderung für Altbauten

Die Förderung kann bei einer Sanierung oder Kauf eines Bestandsbaus mit anschließender Sanierung erfolgen, wenn die Immobilie nach den geplanten Baumaßnahmen einen der folgenden Effizienzhausstandards erreicht. Die Förderung kann entweder als Kredit oder als Zuschuss erfolgen.

Effizienzhaus Kredit / Tilgungszuschuss Zuschuss bis
40 120.000 Euro, 45% 54.000 Euro
40 EE 150.000 Euro, 50% 75.000 Euro
55 120.000 Euro, 40% 48.000 Euro
55 EE 150.000 Euro, 45% 67.500 Euro
70 120.000 Euro, 35% 42.000 Euro
70 EE 150.000 Euro, 40% 60.000 Euro
85 120.000 Euro, 30% 36.000 Euro
85 EE 150.000 Euro, 35% 52.500 Euro
100 120.000 Euro, 27,5% 33.000 Euro
100 EE 150.000 Euro, 32,5% 48.750 Euro
Denkmal 120.000 Euro, 25% 30.000 Euro
Denkmal EE 150.000 Euro, 30% 45.000 Euro


BEG WG Förderung 2021 im Neubau

Im Neubau erfolgt die Förderung nach denselben Gesichtspunkten wie im Altbau.

Gefördert wird der Bau oder der Ersterwerb einer Immobilie, die das energetische Niveau einer der Effizienzhausklassen erreicht. Je besser der Standard, desto besser fallen auch die Förderkonditionen aus. Auch hier gibt es die besonders gut geförderte "EE-Klasse" und die BEG Förderung erhalten Sie als Kredit oder als Zuschuss.

Beim Neubau gibt es jedoch zwei weitere Sachverhalte, die sich auf die BEG Förderung auswirken: die Nachhaltigkeitsklassse sowie das Effizienzhaus Plus. Die Nachhaltigkeits-Klasse erreichen Sie, wenn Sie für Ihr Effizienz­haus das Qualitäts­siegel „Nachhaltiges Gebäude“ erhalten. Das Effizienzhaus Plus weist zusätzlich eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung auf.

Effizienzhaus Kredit / Tilgungszuschuss Zuschuss bis
40 120.000 Euro, 20% 24.000 Euro
40 EE / NH 150.000 Euro, 22,5% 33.750 Euro
40 Plus 150.000 Euro, 25% 37.500 Euro
55 120.000 Euro, 15% 18.000 Euro
55 EE / NH 150.000 Euro, 17,5% 26.250 Euro

Weiterlesen zum Thema "Renewable Ready"

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen