Heizungspumpe - Test zeigt große Effizienzunterschiede

7. Oktober 2020
Wer vor dem Kauf einer Heizungspumpe einen Test als Entscheidungshilfe sucht, stößt auf den Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2007. Der Test zwar etwas veraltet, weil ab 2013 neue strenge Kriterien für Umwälzpumpen gelten, die auf dem deutschen Markt zugelassen sind - aber die grundlegenden Qualitätskriterien treffen natürlich weiterhin zu.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für Heizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Heizungspumpe im Test der Stiftung Warentest & Beispiele

Heizungspumpe im Test© Eisenhans - Fotolia.com

Ab 2013 werden nur noch Hocheffizienzpumpen auf dem Markt zugelassen, die einen Energieeffizienzindex (EEI) von maximal 0,27 besitzen. Bis 2012 mussten Hocheffizienzpumpen der Effizienzklasse „A“ einen EEI - Wert von „nur“ weniger als 0,4 aufweisen. Generell gilt: Je geringer der EEI – Wert ist, desto weniger elektrische Energie verbraucht die Pumpe.

Manch eine Heizungspumpe im Test der Stiftung Warentest, die damals mit „gut“ abgeschnitten hat, entsprach der damaligen Effizienzklasse „B“ und hätte ab 2013 gar keine Chance mehr auf dem Markt. Und dennoch besitzt der mit neun Varianten der Heizungspumpe durchgeführte Test auch heute noch seinen Wert. Er macht deutlich, wie groß der Unterschied zwischen einer ungeregelten herkömmlichen Heizungspumpe und einer hocheffizienten Umwälzpumpe in Bezug auf den Stromverbrauch ist.

Laut Stiftung Warentest lagen die für zwanzig Jahre errechneten Stromkosten der effizientesten Heizungspumpe im Test bei nur 252 €. Die Heizungspumpe im Test mit dem größten Energieverbrauch verursachte dagegen laut damaliger Berechnung innerhalb von 20 Jahren Stromkosten von beachtlichen 1.236 €.

Heizungspumpe im Test – die Konditionen

Berechnet wurden die Stromkosten für die Varianten der Heizungspumpe im Test mit 6.000 Betriebsstunden pro Jahr und mit 0,20 € pro Kilowattstunde. Die Energieeffizienz beeinflusste das Ergebnis der jeweiligen Heizungspumpe im Test zu 70%. Die Handhabung mit der Anleitung, dem Einbau und der Inbetriebnahme sowie der Bedienung und der Wartung hatte einen Einfluss von 25%, die recyclinggerechte Konstruktion von 5%.

Stromkosten rücken verstärkt ins Blickfeld

Der Unterschied beim Pumpenstromverbrauch einer ungeregelten Umwälzpumpe und einer hocheffizienten Umwälzpumpe ist bis heute immens. Und so manch ein Stromfresser läuft noch immer in Deutschlands Kellern. Würde man heute Heizungspumpe und Heizungspumpe im Test gegenüberstellen, würden sich noch höhere Unterschiede als damals ergeben. Schließlich ist der durchschnittliche Strompreis seit 2007 deutlich gestiegen.

Die von der Stiftung Warentest für die Varianten im Heizungspumpen-Test zugrunde gelegten 20 Cent entsprechen nicht mehr dem Durchschnittspreis in Deutschland. Laut Bundeswirtschaftsministerium aus dem April 2012 lag der Durchschnitt für Deutschland bereits bei 25,28 Cent pro Kilowattstunde. 2013 kommen wohl weitere Steigerungen.

Umwälzpumpe kaufen – worauf kommt es an?

Obgleich der präsentierte Test vergleichsweise alt ist, gilt die Kernbotschaft unverändert: die Energieeffizienz ist ein wichtiges Kaufkriterium, weshalb man zum Beispiel darauf achten sollte, keine überdimensionierte Umwälzpumpe zu kaufen.

Kompetente Heizungsfachbetriebe helfen Ihnen gern bei allen Fragen zum Pumpentausch.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Umwälzpumpe

Ist beim Pumpenaustausch ein hydraulischer Abgleich Pflicht?

Ich habe in meiner bestehenden Heizungsanlage in unserem Einfamilienhaus die alte Heizungspumpe durch eine neue hocheffiziente Heizungspumpe austauschen lassen. Diese Maßnahme wird durch das Bundesamt enstprechend der Richtlinie über der Förderung der Heizungsoptimierung gefördert. Der Förderantrag und Unterlagen (Rechnung der Heizungsfirma) sind bereits versendet worden. Heute kam Post vom Amt mit dem Hinweis, dass Unterlagen fehlen bzw. unvollständig sind. Speziell geht es dabei um den Nachweis der Duchführung des hydraulischen Abgleichs in Verbindung mit dem Pumpenaustausch. Weiterhin wird angeführt, dass eine Förderung nur mit einem hydraulischen Abgleich möglich wäre. Dieser Sachverhalt erschließt sich mir nicht aus der Förderrichtlinie (ich habe diese schon mehrfach durchgelesen). In der Richtlinie werden beiden Maßnahmen (Pumpentausch oder hydraulischer Abgleich) gleichberechtigt als mögliche Maßnahmen aufgeführt. Ich musste leider etwas ausholen, um den Sachverhalt zu beschreiben. Meine eigentliche Frage lautet: Muss bei einem Pumpenaustausch zwingend ein hydraulischer Abgleich durchgeführt werden um die Förderung zu bekommen?
Antwort von Schleiting Anlagenbau GmbH

Nein, der hydraulischen Abgleich ist nicht zwingend mit dem Pumpenstausch durchzuführen. Damit kann der Pumpentausch separat durchgeführt und gefördert werden. Darüber hinaus ist so ein Abgelich natürch sinnvoll.

Das von Ihnen genannte Problem tritt auf, wenn Sie bei der Beantragung der ID sowohl den Pumpentausch als auch den Abgleich auswählen, später aber nur den Pumpentausch in der Rechnung ausweisen. Wir sind halt in Deutschland. Aber die Erfahrung zeigt, dass ein klärender Anruf bei der BAFA den Sachverhalt wieder datentechnisch korrigiert.

Wie kann man die Kosten für eine komplette Erneuerung der Heizung in einem Einfamilienhaus schätzen?

Wie kann man die Kosten für eine komplette Erneuerung der Heizung in einem Einfamilienhaus schätzen? Ich suche kein Angebot für einen spezifischen Fall. Ich suche eine Möglichkeit selbst die Kosten ganz ungefähr schätzen zu können. Was sind die Faktoren, die den Preis bestimmen? Wie hoch (ungefähr) sind die Preise für einzelne Heizungsarten (es geht erst mal nur um Installation einer Heizanlage inklusive Heizkörpern)? Wäre super, eine ganz grobe Schätzung erstellen zu können. Bsp.: Haus mit ca. 120m², neue Gasheizung installieren = ca. 20000 EUR, neue Stromheizung = ca 10000 EUR.
Antwort von infraStar

Je nach heizungsart sind die Kosten unterschiedlich, mit unserer Fußbodenheizung infrarotheizung würden sie ungefähr auf 7 000 bis 9000 € kommen. Wenn es kostengünstig und einfach sein soll würden wir zwischen 5000 bis 7000 € liegen.

Umwälzpumpe von Solarthermieanlage defekt - Firma inzwischen insolvent - wer hat Ersatzteile?

wir haben ca. 10 Jahre ein Solaranlage von der Fa. SunTechnics. Nun haben wir ein Problem mit der Umwälzpumpe. ( Diese schält nicht mehr ab ). Da es die Fa. SunTechnics seit Jahren nicht mehr gibt, wollte ich bei Ihnen nachfragen ob Sie mir einen Betrieb nennen können der Ersatzteile hierfür hat.. Unser Wohnsitz ist in Schonach im Schwarzwald. Für Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Antwort von Berisha Brahim

Wenn die Pumpe nicht ab schaltet liegt nicht an der Pumpe sonder an die Steuerung

Solarthermieanlage erhitzt Speicher nur ungenügend - Temperatur zu niedrig

Trotz des anhaltend guten Wetters bin ich mit meiner Solarthermie Anlage nicht wirklich zufrieden. Bis vor ein paar Wochen hat alles tadellos funktioniert. Dann wurde eine neue Wasserenthärtungsanlage eingebaut und der Wasserfilter erneuert. Nach ein paar Tagen ist mir dann aber aufgefallen, dass die Temperaturen im Wasserspeicher nicht mehr so hoch waren wie üblich. Statt 65 Grad Celsius waren es nur um die 40 Grad Celsius. Ich habe die Solarflüssigkeit gewechselt, gespült, mehrmals entlüftet: das Problem ist aber geblieben. Die Flüssigkeit kommt mit gut 75 Grad Celsius in den Wärmetauscher und geht mit 25 Grad wieder hoch. Die Temperatur auf den 8qm Flachkollektoren ist gut 95 Grad Celsius. Druck ist bei 4,5 bar. Die Temperatur im mittleren Bereich des 400l Warmwasserspeichers bleibt aber bei den gut 40 Grad Celsius (oben kaum wärmer). Die Grundfos 25 60 Solarpumpe läuft (und einer ersten Prüfung nach auch ohne Fehler). Haben Sie eine Idee woran es liegen kann?
Antwort von Stefan von Ahrentschildt

...es sollte vorerst geprüft werden ob genügend oder zuviel Durchfluß in den Rohrleitungen ist.
Dies kann man ...soweit vorhanden...am TacoSetter ablesen.

Pumpe läuft, Heizkörper werden nicht warm

Warum läuft die Pumpe der Heizung - die Heizkörper werden aber nicht warm?
Antwort von Görtz

Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Haben Sie ihre Heizkörper richtig entlüftet? Haben sie die richtige Pumpenleistung eingestellt. Sind bei Abspervertille oder die Heizkörperventile geöffnet und funktionstüchtig? Haben sie den Wasserinhalt geprüft?

Austausch der Heizungspumpen - Heizwasser wechseln?

Ich werde vier alte Heizungspumpen gegen Hocheffizienzpumpen austauschen. Muss gleichzeitig neues Heizwasser verwendet werden oder sollte ich das alte Heizungswasser behalten?
Antwort von OTTO KONRAD moderne wärme

Was die Kollegen weiter unten schreiben ist richtig. Gerade die modernen Pumpen ziehen gerne mal Magnetit an. Sicherheitshalber sollte das neue Heizungswasser nach Herstellerangaben behandelt werden (allein schon wegen der Garantie) bzw. ein Schlammabscheider montiert werden.

Alte Umwälzpumpe gegen effizientes Gerät austauschen

Ich besitze in Spanien eine Ferienwohnung. Die Warmwasserversorgung läuft über eine Solarpaneele. Als Umwälzpumpe ist eine Grundfos UPS 25-60-130 10 bar installiert, sie ist ca. 14 Jahre alt. Ich möchte diese gegen eine hocheffiziente Pumpe austauschen. Ist das durch eine Grundfos ALPHA 2 möglich?
Antwort eines Haus&Co Experten

Komponenten für Anschluss von Poolfilteranlage

Welche Komponenten benötige ich für den Anschluss meiner Poolfilteranlage und in welcher Reihenfolge? Pumpe mit 400V und 0,75kW Meine Idee wäre: Motor - Motorschutzschalter - Schütz - Leitungsschutzschalter - FI Brauche ich das alles und ist die Reihenfolge richtig?
Antwort eines Haus&Co Experten

Hocheffizienzpumpe einbinden

Meine Wilo ist im Mischkreis intgriert ich konnte Immer nur den pumpenkopf tauschen.Jetzt möchte ich eine Hocheffiziente Pumpe einbauen.Soll ich diese in Vor oder Rücklauf einbauen?
Antwort eines Haus&Co Experten

Neue Heizung anstatt geförderter Pumpentausch: Alternative gesucht!

In meiner Heizung von 2001 ist nicht mehr so ganz zeitgemäße Umwälzpumpe verbaut. Ich würde die gern tauschen, doch laut Hersteller ist das angeblich nicht möglich. Jetzt soll ich also anstelle eines geförderten Pumpentausch also die Heizungsanlage ohne Möglichkeit auf Förderung tauschen? Gibt es keine Alternative?
Antwort eines Haus&Co Experten

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort