Anmeldung Fachbetriebe

Wärmepumpe – Funktion & Kosten von Erdwärme & Co.

Eine Wärmepumpe entzieht der Umwelt, d.h. dem Erdboden, einem Gewässer oder der Umgebungsluft Wärme und stellt sie der Raumheizung oder Warmwasserbereitung zur Verfügung. Wärmepumpen sind in praktisch allen Leistungsklassen erhältlich und werden meist mit Strom betrieben. Auch gasbetriebene Wärmepumpen sind auf dem Markt erhätlich.


Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe funktioniert nach dem umgekehrten Kühlschrankprinzip. Die Umgebungswärme wird als Wärmequelle verwendet und auf ein nutzbares Temperaturniveau angehoben. Die drei häufigsten Energiequellen für eine Wärmepumpe sind Luft, das Erdreich und das Grundwasser.

Arten von Wärmepumpen

Eine Luftwärmepumpe saut die Umgebungsluft von außen an und überträgt sie an einem Wärmetauscher. Hier wird die Wärme an ein Kältemittel übertragen, das im folgenden Schritt mithilfe eines strombetriebenen Kompressors verdichtet wird und so die gewünschte Temperatur erreicht. Die Lautstärke von Kompressor und Ventilator liegt unter 50 Dezibel - also auf Gesprächslautstärke - sollte aber bei der Aufstellung berücksichtigt werden. Die Grundfunktion der Wasser-Wasser Wärmepumpe ist fast identisch - allerdings ist die Temperaturquelle das Grundwasser, das das ganze Jahr über eine Temperatur zwischen 8 und 12 Grad Celsius hält. Für diese Art der Wärmepumpe müssen allerdings zwei Brunnen mit 4 bis 15 Meter Tiefe angelegt werden (Förder- und Schluckbrunnen). Eine Bohrung ist ebenfalls bei der Sole-Wasser Wärmepumpe oder Erdwärmepumpe notwendig. Um die Temperatur des Erdreichs für die Heizung zu nutzen, sind Bohrungen von bis zu 100 Meter Tiefe notwendig, um Erdsonden oder Erdkollektoren einzulassen.

Art der Wärmepumpen Energiequelle Besonderheiten
Luftwärmepumpe Umgebungstemperatur Günstigste Wärmepumpe und in verschiedenen Varianten für Innen- und Außenaufstellung zu haben
Wasser Wärmepumpe Grundwasser Effizienteste Wärmepumpe, da unanfällig für Temperaturschwankungen.
Sole-Wasser Wärmepumpe Erdwärme Erdbohrungen bis zu 100m notwendig

Hersteller von Wärmepumpen

Neben den großten Herstellern wie Vaillant, Viessmann, Bosch oder Buderus gibt es für Wärmepumpen zahlreiche Spezialanbieter wie Rotex, Ochsner, Weishaupt, Alpha Innotec oder Stiebel Eltron.

Kosten der Wärmepumpe

Anschaffungskosten und Installation

Die Kosten für Wärmepumpen variieren dabei deutlich. Erdwärmepumpen (auch als Erdwärmeheizung bekannt) sind die kostenintensivsten Geräte, bringen aber auch die höchste Leistung. Luft-Wasser oder Luftluft Wärmepumpen sind preiswerter, aber nicht ganz so leistungsstark. Diese Wärmepumpen sind vor allem im energieeffizienten Neubau eine gute Wahl. Der Vorteil liegt vor allem in vergleichsweise geringen Anschaffungskosten. Auch benötigt man keinen Lagerraum wie für Öl und auch ein Gasanschluss entfällt. Der Anschluss an das allgemeine Stromnetz reicht völlig aus.

Kostenart Erdwärme Kosten Wasser-Wasser WP Kosten Luft-Luft WP Kosten
Erschließung der Wärmequelle und Installation 5.000 bis 8.000 Euro 7.000 bis 10.000 Euro 2.000 bis 3.000 Euro
Kosten der Wärmepumpe 8.000 bis 12.000 Euro 7.000 bis 9.000 Euro 6.000 bis 8.000 Euro
Gesamt 13.000 bis 20.000 Euro 14.000 bis 19.000 Euro 8.000 bis 11.000 Euro

Wartungskosten

Im Vergleich zu anderen Heizsystemen, ist die Wärmepumpe relativ wartungsarm. Man kann etwa 50 Euro pro Jahr für Wartungen einkalkulieren.

Laufende Kosten

Die Energiequellen einer Wärmepumpe stehen jederzeit kostenlos zur Verfügung. Allerdings verbraucht eine Wärmepumpe - abhängig von Art und Leistung der Wärmepumpe sowie Temperatur der Wärmequelle auch Strom. Die Begriffe "Jahresarbeitszahl" und "COP" beschreiben das Verhältnis zwischen der Betriebsenergie der Wärmepumpe und der Wärme, die diese aus der eingesetzten Energie gewinnt. Ein modernes und gut eingestelltes Gerät kann durchaus eine Jahresarbeitszahl und 4 und höher erreichen. Dies bedeutet, dass die Wärmepumpe aus einer "Einheit" Strom 4 "Einheiten" Wärme gewinnt. Grundsätzlich sind die Heizkosten bei einer richtig eingestellten und dimensionierten Wärmepumpe geringer als bei anderen Heizsystemen.

Förderungen

Es gibt einige Möglichkeiten Förderungen für eine Wärmepumpe zu erhalten. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergibt Fördergelder, wenn Sie eine Wärmepumpe im Bestandsbau einsetzen. Diese sind ein Zuschuss und müssen nicht zurückgezahlt werden. Die KfW vergibt zudem zinsgünstige Darlehen. In einigen Bundesländern gibt es auch regionale Fördertöpfe, auf die zurückgegriffen werden kann.

Fachbetriebe für die Modernsisierung einer Wärmepumpe finden


Vor- und Nachteile einer Wärmepumpe

Die Vorteile und Nachteile einer Wärmepumpe in Kurzform. Wenn Sie sich mit Besitzern von Wärmepumpen austauschen wollen, stehen wir Ihnen ein Forum zur Verfügung.

Vorteile der WärmepumpeNachteile der Wärmepumpe
+ Kostenlose Wärmequelle- Teilweise hohe Anschaffungskosten
+ Geringe jährliche Betriebskosten (Stromverbrauch)- Anforderungen an Heizkörper und Wärmedämmung des Gebäudes
+ Weitgehend wartungsfrei- Ausführliche Planung und Genehmigungen notwendig (bei Erdwärme)
+ Können zum Heizen und Kühlen genutzt werden
+ Ungefährlicher Betrieb (keine Verbrennung)

Fazit: Welche Wärmepumpe ist die beste? Wo ist eine Wärmepumpe sinnvoll?

Die beste Wärmepumpe ist die, die Ihnen die größte Heizkostenersparnis über 20 Jahre einbringt und sich optimal amortisiert. Je nach Gebäudedaten, Investitionsbereitschaft und Umgebung findet man die optimale Wärmepumpe. Wichtig ist, dass möglichst viele Effizienzfaktoren erfüllt werden, um die größtmögliche Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpe zu erreichen. Wärmepumpen arbeiten zum Beispiel am besten mit Niedertemperaturheizkörpern wie der Fußbodenheizung. Hier spielt die Wärmepumpe ihre Effektivität voll aus. Im unsanierten Altbau mit alten Radiatorheizkörpern, der zuvor mit Gas oder Öl geheizt wurde, sollte vorher unbedingt eine professionelle Energieberatung vor dem Einbau in Anspruch genommen werden.

  1. Temperaturniveau zwischen Wärmequelle und Wärmeverteilsystem gering halten
  2. Ausreichend dimensionierte Wärmequelle
  3. Geeignete Flächenheizkörper oder Fußbodenheizung
  4. Wärmebedarfsberechnung des beratenden Fachbetriebs
  5. Bei schlecht gedämmten Gebäuden kann alter Heizkessel zur Abdeckung von Spitzenlasten genutzt werden
  6. Zertifizierungen und Qualifikationen der Wärmepumpeninstallateure prüfen
  7. Hydraulischer Abgleich durchführen

Der Vergleich der Wirtschaftlichkeit einer Wärmepumpe im Gegensatz zu Gasheizungen oder Ölheizungen zeigt es: Auf längere Sicht spielt die Wärmepumpe ihre Vorteile aus und die Investition rechnet sich.

Jetzt Fachbetriebe für Wärmepumpen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Bildnachweise:

Wärmepumpen verstehen: © Christian Delbert - Fotolia.com
Luftwärmepumpen: © dima_pics - Fotolia.com
Erdwärmepumpen: © JSB31 - Fotolia.com
Wärmepumpenvergleich: © johannesspreter - Fotolia.com
Preise für Luftwärmepumpen: © Alexander Raths - Fotolia.com
Förderung für Wärmepumpen: © contrastwerkstatt - Fotolia.com
Preisvergleich Wärmepumpenstrom: © Gina Sanders - Fotolia.com
Wärmepumpen planen: © matteogirelli - Fotolia.com
Auftragsvergabe: © nicole1991 - Fotolia.com
Mit Photovoltaik kombinieren: © skatzenberger - Fotolia.com
Effizienz- und Qualitätsfaktoren: © creAtive - Fotolia.com
Wärmepumpen Checkliste: © jannoon028 - Fotolia.com
Heizungsfinder Forum: © arizanko - Fotolia.com


Erfahrungen & Fragen zum Thema Wärmepumpe

Wärmepumpe vom Nachbarn sehr laut und sehr nah an Grundstücksgrenze: Was kann ich tun?

Mein Nachbar hat eine Mitsubishi Electric Wärmepumpe PUHZ-SHW112Y mit enem Abstand von 0,5 Meter an die Grenze gesetzt, betoniert auf zwei kleinen Fundamenten (an unsere künftige Terasse). Kinderzimmer ist gerade 4 Meter entfernt. Das Ding hat lauf Herstellerangaben 70 dB(a). Wo das Ding in Betrieb ging - 15 C kamen am Kinderzimmer noch 55 dB an. Heute früh um 8:00 bei 2 Grand waren es noch 48 dB (Handymesseung). Laut Schallrechner des Bundeverband Wärmepumpe müssten da 8 Meter Abstand sein. Immer wenn ich auf meiner Baustelle bin läuft das Ding recht nervig. Ich baue in Bad Mergentheim (BW). Was kann ich machen? Habe selber eine ROTEX Wärmepumpe, die ist wesentlich leiser und hat einen Abstand von 5 Metern zur Grenze.
Antwort von Energieberatung Stapff

Wärmepumpen können je nach Baurecht als Teil eines Gebäudes gesehen werden = Mindestabstand 3 Meter.

Zum Schallschutz finden sich Angaben inb der TZA Luft:
http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_26081998_IG19980826.htm

Dazu eine Sammlung von Urteilen:
http://www.laerm-luftwaermepumpen.de/index.php/aktuelle-gerichtsurteile

Nachbarn sollten sich verstehen, müssen miteinander auskommen. Konfrontgation nutzt keinem. Warum tun Sie sich nicht zusammen und bauen Ihre beiden Wärmepumpen auf einen gemeinsamen Platz? Schon mal ans Garagendach gedacht? Oder ein Satteldach auf die Garage und darunter die WP versteckt?

Es gibt schallhemmende Gummipuffer (Maschinenbau) als Lager, richtig platzierte Schallschutzwände, und mehr

Winterliche grüße
Herbert Stapff

Bei Neubau: Gas-Brennwertheizung vs. Luftwärmepumpe?

Wir planen ein Fertighaus - und haben hier die Wahl seitens des Bauträgers zwischen einer Gas-Brennwert Heizung und einer Luft-Wärmepumpe (eine Erdwärmepumpe steht nicht zur Verfügung). Der Gasanschluss kostet ungefähr 400 Euro. Bei den Luftwärmepumpen sind die Mehrkosten etwa 10.000 Euro im Vergleich zur Gasheizung. Angeboten wird hier eine Nibe F2040 oder einer Nibe F2120. Was macht hier am meisten Sinn, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein? Mein Kopf sagt, dass sich der Mehrpreis für eine Luftwärmepumpe beim aktuellen Gaspreis nicht lohnt. Zudem kann man für den Mehrpreis ja auch eine Solarthermie oder Photovoltaikanlage installieren (oder zumindest teilweise auch schon vorbereiten). Allerdings hat meine Frau auch widerrum Vorbehalte gegen die Sicherheit einer Gasheizung (wegen Gasaustritt) - wobei ich nicht weiß, ob das bei neuen / aktuellen Gasheizungen noch ein Thema ist. Was würden Sie hier empfehlen?
Antwort von LKS SARL

Ich würde raten weder noch! Sie haben schon bei der Solarthermie einen vernünftigen Gedanken, warum nicht direkt auf Pellets hinaus gehen: wir haben das schon fast 20 Jahre: Komfort hervorragend, heimische Energie, bezahlbare wenig schwankbare Kosten und Gebäude Wertzunahme.

Lautstärke einer Luftwärmepumpe

Ich habe gelesen, dass bei der Luftwärmepumpe Innenaufstellung der Schallleistungspegel je nach Heizleistung zwischen 48 und 57 dB(A) liegt. Bei der Außenaufstellung zwischen 56 und 63 dB(A). In einem Zitat der TA-Lärm steht, dass Nachts nur 40dB in Wohngebieten zulässig ist. Das ist doch eigentlich schon ein KO-Punkt für Luftwärempumpen in Außenaufstellung. Oder wie kann ich mir das erklären?
Antwort von Dräger

Nachts sind bis zu 63 db zulässig Stand Jan. 2017

Luft-Wasser-Wärmepumpe: Tipps und Empfehlungen zur Erfüllung der Förderung durch die BAFA

Meine Frage lautet: Laut der BAFA kann es nur eine Förderung beim Neubau geben, wenn die Luft-Wasser-Wärmepumpe eine JAZ von 4,5 erreicht. Nach langem Suchen und Recherchieren haben wir dennoch keine gefunden, die diesen Wert erreicht. Daher würden wir uns freuen, wenn wir hierzu Tipps und Infos bekommen könnten - welche Wärmepumpe diesen Wert erreicht und was so eine ca kosten wird. Wir erwägen eine Kombination mit einer Solaranlage. Auf jeden Fall werden wir uns einen Schwedenofen ins Wohnzimmer stellen - dieser hat dann evtl. Wassertaschen! Wie rentabel ist eine Sole-Wasser Wärmepumpe? (die mit den Flächenkollektoren)? Wir werden selbstverständlich eine Fußbodenheizung verlegen lassen. Die Fläche dazu beträgt ca. 150 qm und werden KFW 55 haben.
Antwort von Haustechnik Fischer Michael

Hallo, meines Wissens ist es die Luftwärmepumpe von Stiebel Eltron, Typ LWZ 504 die eine Jahresarbeitszahl von 4,5 im Neubau erreicht.
Schöne Grüße

Haustechnik
FIscher Michael

Luftwärmepumpe oder Gastherme: Vor- und Nachteile

Was Vor-/Nachteile einer Luft-Wärmepumpe gegenüber einer Gastherme?
Antwort von Buderus Deutschland GmbH

Unsere Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL-AR von Buderus ist besonders leise: Durch einen COP-Wert zwischen 4,03 und 4,29 bei A2/W35 sind sie sehr effizient. Je höher der COP also ist um so wirtschaftlicher arbeitet die Wärmepumpe. Sie sind unabhängig vom Gaspreis und haben einen geringen Wartungsaufwand. Sie kann in das Haus als Innenaufstellung montiert werden oder vor das Gebäude ins Freie. Die Kosten für den Kaminfeger und Schornstein entfallen. Sie können mit unserer Luft-Wärmepumpe heizen und kühlen. Sie können die Wärmepumpe auch bivalent in eine Heizanlage einbinden, in Kombination mit einem Gasbrennwertkessel. Sie können unsere Wärmepumpe auch über das Internet steuern und z.b. per App überwachen.
Als Nachteil stehen die relativ hohen Investitionskosten gegenüber einer Gastherme. Auch benötigen die Wärmepumpen geringe Systemtemperaturen ( Fussbodenheizung) um wirtschaftlich zu arbeiten. Das macht meist den Einsatz für die Sanierung des alten Gaskessels schwierig. Hier unsere Empfehlung unserer beider Top- Produkte:

https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/6667_logatherm-wpl-ar-6kw-bis-14kw
https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8087_logamax-plus-gb192i

Kalte Fußbodenheizung trotz Warmwasser von der Gastherme: Wer kann helfen?

Unsere Fußbodenheizung bleibt kalt. Warmes Wasser von der Gastherme kommt am Wärmetauscher an. Der Wärmetauscher wird warm. Die Wärme geht weiter über ein Rohr zum Thermostat. Der schaltet die Pumpe ein. Das warme Wasser wird direkt aus dem Wärmetauscher gezogen. Es kommt nur kaltes Wasser nach. Das kann defekt sein? Wer kann mir helfen?
Antwort von Peters Sanitär und Heizung

Ich kann ihnen helfen
die Leitungen können verstopft sein und die Pumpe kann defekt sein

Ist es noch sinnvoll das Kältemittel meiner Luftwärmepumpe zu tauschen?

Ich habe eine Luftwärmepumpe Blomberg WP 3001 EW mit einem Boiler von 300 l für die Warmwasseraufbereitung, ca. 30 Jahre alt. Es wurde noch nie das Kältemittel getauscht, eine Entkalkung des Boilers fand vor ca. 3 Jahren statt. Wie hoch darf jetzt im Sommer der Stromverbrauch in kwh pro Tag sein bei einem 4-Personenhaushalt, Durchschnittstemperatur 45 Grad. Ist es noch sinnvoll und wirtschaftlich, das Kältemittel zu tauschen und was kostet so etwas?
Antwort von Nothaft Neue HeizSysteme GmbH

Guten Tag,

das Kältemittel einer Kälteanlage, ganz gleich ob Kühlschrank oder Wärmepumpe muss im besten Fall nie getauscht werden. Es verschleißt und verbraucht sich nicht. Wenn die Stromkosten immer höher werdern, bei einer alten Anlage, liegt dies meist am alten Kompressor der nämlich sehr wohl verschleißt. Dieser benötigt im Laufe seiner Lebenszeit immer mehr (Anlauf)Strom. Da ein Kompressortausch je nach Kälteanlage zwischen 1000-2000€ liegt, ist dies nicht mehr rentabel bei einem Neupreis eines solchen Gerätes zwischen 2500-3500€ (ohne Einbau). In Ihrem Fall, würde ich die Brauchwasserwärmepumpe tauschen, und somit wieder von der neuesten Technologie Kompressortechnologie und günstigen Stromverbrauch zu profitieren.

Schöne Grüße

Fa. Nothaft
Nothaft Simon

Luft-Wasser-Wärmepumpe: Zusammenhang von Entfernung und Leistung?

Nimmt die Entfernung bei einer Split Luft-Wasser-Wärmepume zwischen Innen- und Außenmodul Einfluss auf die Leistung?
Antwort von dgm delmenhorster gebäude management

Bei einer Entfernung über 15m sind Rohre mit dem nächst größeren Durchmesser erforderlich und es müssen bei der Inbetriebnahme entsprechend einige Gramm Kältemittel nachgefüllt werden. Bis 150 m kein Problem.

Wann schaltet sich bei einer Luft - Wasser - Wärmepumpe der Heizstab ein?

Folgende Frage: Ab wie viel Grad Außentemperatur schaltet sich bei einer NIBE Luft - Wasser - Wärmepumpe in der Regel der Heizstab ein?
Antwort von GF-Bau Selbstbaupartner GmbH

Das einschalten des Heizstabes einer Wärmepumpe ist nicht von der Außenthemperatur abhängig, sondern vom Wärmebedarf im Innern des Gebäudes. Dies bedeutet, wenn die Wärmepumpe nicht genügend Energie aus der Umluft generieren kann, muss sie dies über den Heizstab machen.
Mit freundlichem Gruß

Luftwärmepumpe zu laut: Welche Lösungen gibt es?

Meine Panasonic Split-Luftwärmepumpe steht an meiner Außenwand, im Abstand von 6m. Besonders im Winterbetrieb empfinden meine Nachbarn und auch ich selbst das Gerät als zu laut. Welche Möglichkeiten bestehen, um das Problem zu lösen?
Antwort von Dräger

Den Panasonic Slitschalldämpfer Typ RS 73 einbauen lassen ,ca 45€

Eigene Frage stellen
Fachbetriebe in den 100 größten Städten Deutschlands (Alle Städte)