Was kostet das Heizen mit einer Erdwärmepumpe?

Die Kosten einer Sole-Wasser-Wärmepumpe bestehen im Wesentlichen aus dem Preis für die Anschaffung, den Kosten für die Installation oder den Kosten für die Erdwärme-Tiefenbohrung. Erfahren Sie, was eine Erdsondenbohrung kostet, welche monatlichen Kosten entstehen und wie die Erdwärmepumpe-Kosten komplett ausfallen. Außerdem zeigen wir Ihnen, mit welchen Ausgaben Sie monatlich oder jährlich für Ihre Erdwärmepumpe rechnen müssen.
Gina  Doormann
Dieser Artikel wurde von
Gina Doormann für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenWärmepumpePreise & KostenSole-Wasser

Inhalt

Erdwärmepumpe-Kosten: die Anschaffung

Die Kosten für eine Erdwärmepumpe beginnen mit den reinen Anschaffungskosten. Für das Gerät selbst können Sie, je nach Ausführung und Leistungsklasse, rund 10.000 bis 12.000 Euro veranschlagen. Zu den Erdwärmepumpen-Kosten gehören in der Anschaffung Ausgaben für den Erdwärmetauscher – also Erdsonden oder Flächenkollektoren –, die Kosten für die Sole-Wasser-Wärmepumpe selbst sowie für einen entsprechenden Puffer- und Warmwasserspeicher. Die größten Kostenblöcke sind dabei der Wärmetauscher, der die von der Erdwärme erwärmte Sole zur Wärmepumpe transportiert sowie die Sole-Wasser-Wärmepumpe selbst. Hinzu kommen die Montagekosten der Erdwärmepumpe sowie die Kosten für den Anschluss an die Hauselektrik.

Erschließungskosten der Erdwärmequelle

Je nach Beschaffenheit und Größe des Grundstücks eignen sich entweder eine Erdwärmesonde oder Erdwärmekollektoren. Für die optimale Erschließung der Wärmequelle müssen Sie daher zunächst eine Entscheidung zwischen einer Erdwärmesonde und Erdwärmekollektoren fällen. Beide Systeme erbringen die entsprechend des Heizwärmebedarfs benötigte Kälteentzugsleistung und können jeweils alternativ oder auch kombiniert eingesetzt werden. Die kombinierte Verwendung ist dabei allerdings sehr unüblich. Die Kosten der Bohrung für die Erdwärmepumpe unterscheiden sich je nach Erschließungsart.

  • Rechnen Sie als Erschließungskosten für Erdkollektoren etwa 2.000 bis 5.000 Euro.
  • Für Erdsonden sollten Sie etwa 3.500 bis 8.000 Euro einkalkulieren.

Entscheidungsgrundlage zwischen den beiden Erdwärmetauschern ist vor allem die zur Verfügung stehende Fläche.

  • Es gilt: Ist das Grundstück zu klein für einen Flächenkollektor, so müssen Erdwärmesonden gebohrt werden. Für Erdwärmesonden finden dann vertikale Bohrungen von bis zu 200 Meter statt.

Ist aufgrund von wasserrechtlichen Auflagen keine Bohrgenehmigung möglich, so können Zwischenlösungen wie Spiralsonden geprüft werden. Solche Spiralsonden oder auch Erdwärmekörbe genannten Kollektoren werden ebenfalls bodennah ins Erdreich eingebracht. Dennoch ist für sie eine deutlich kleinere Fläche vonnöten als es bei Flächenkollektoren der Fall ist. Beachten Sie, dass die Erschließungskosten für die Erdwärmepumpe immer zu den Anschaffungskosten hinzugerechnet werden müssen. Doch als Umfeldmaßnahme können sie in der BEG mitgefördert werden.

Sole-Wasser-Wärmepumpen-Kosten für Erdwärmesonden

Grafik eines Hauses mit Erdwärme TiefenbohrungErdwärmepumpe mit Tiefenbohrung. | Bildquelle: © AdobeStock_Dirk Schumann

Die Erdwärme-Tiefenbohrung-Kosten werden nach Metern Bohrtiefe berechnet. Je nach Bodenbeschaffenheit variieren die Kosten der Bohrung für die Erdwärmepumpe. Pro Meter Erdsondenbohrung – die Entzugsleistung pro Meter liegt bei 40 bis 60 Watt – können Sie in Bodenschichten bis 100 Meter Tiefe mit Kosten von 50 bis 75 Euro pro m rechnen. In süddeutschen, härteren Gesteinsböden ist von Kosten von rund 100 Euro pro Bohrmeter auszugehen. Bei einer Erdwärmepumpe mit 2 x 100 Meter Bohrung (entspricht einer Verdampferleistung von 10 kW) muss dann mit Kosten für Erdsondenbohrungen von rund 10.000 Euro gerechnet werden.

Was ist die Entzugsleistung einer Erdwärmepumpe?

Unter der Entzugsleistung versteht man den Wärmeübertrag aus dem Erdreich pro Meter.

Die Kosten für eine Erdwärmebohrung setzen sich unter anderem aus folgenden Punkten zusammen:

  • Bohrarbeiten, Einbau der Erdwärmesonde, Bohrloch verpressen (ca. 45 Euro je Meter)
  • Baustelleneinrichtung (bis zu ca. 13.000 Euro)
  • Verschiedene Genehmigungsgebühren, z. B. geologisches Gutachten (ca. 90 Euro)
  • Sole, Wärmeträger, Frostschutz (ca. 1,50 Euro je Liter)
  • Einmessen Sondenpfähle (ca. 20 Euro je Stück)
  • Bohrpfähle (ca. 60 Euro pro Meter) (Bei einer Kombination aus Pfahlgründung und Erdwärmesonde)
  • Abteufen der Bohrung zur Bodenerkundung und Entnahme von Bohrprobe (ca. 25 Euro pro Meter)
  • Bentonit zur Stabilisierung der Bohrlochwandung (ca. 1,60 Euro pro Kilogramm)
  • Erdwärmesonde (ca. 900 Euro)
  • Hilfsverrohrung zum Einbau der Sonden (ca. 4,70 Euro pro Meter)

Erdwärmepumpe: Kosten mit Förderung senken

Die Sole-Wasser-Wärmepumpen-Kosten lassen sich mithilfe der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) deutlich senken. Denn die Förderhöhe beträgt mindestens 35 Prozent der Anschaffungskosten und auch der Kosten für Umfeldmaßnahmen – wie etwa die Kosten für die Bohrung oder auch Tiefenbohrung. Um mithilfe der Förderung die Erdwärmepumpe-Kosten zu senken, müssen bestimmte technische Bedingungen erfüllt werden. Eine Beratung durch einen Energieexperten ist daher im Vorfeld sinnvoll.

Erfahren Sie in unserem Ratgeberbeitrag, wie Sie die Erdwärme-Kosten mit Förderungen senken können.

Kosten für Flächenkollektoren

Erdwärmepumpe mit FlächenkollektorenFlächenkollektoren für eine Erdwärmepumpe | Bildquelle: © bwp

Pro Quadratmeter Flächenkollektor können Sie bei einer Verlegetiefe von rund 1,20 Meter mit Kosten von rund 25 Euro/qm rechnen. Bei einer Entzugsleistung von 25 W/qm bedarf es dann ca. 400 qm, um eine ebensolche Entzugsleistung wie die der vorgenannten Erdwärmesonden bereitzustellen. Die Verlegung dieser Fläche ist dann mit Kosten von ebenfalls etwa 10.000 Euro verbunden. Hier sind allerdings Eigenleistungen möglich, sodass die Kosten für den Flächenkollektor einer Erdwärmepumpe deutlich niedriger ausfallen können.

Sole Wasser Wärmepumpe Preise

Während die Kosten des Erdwärmetauschers linear zur Heizleistung ansteigen, steigen die Kosten für die Erdwärmepumpe nur unterproportional an. (Grafik: heizungsfinder.de)

Kosten und Preise einer Erdwärmepumpe komplett

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe kostet in einfacher Ausführung je nach Heizleistung zwischen etwa 10.000 Euro und 15.000 Euro. Maßgeblich für den Preis einer Erdwärmepumpe sind die Leistungsklasse des Geräts und dessen Effizienz. Erdwärmepumpen mit Zusatzfunktionen, z. B. zum Anschluss weiterer Heizkreise, einer Kühlfunktion oder speziellen Modi zur Leistungssteigerung kosten dementsprechend mehr.

Tabelle 1: Beispiel-Preise für Buderus-Erdwärmepumpen Logatherm, nur Geräte

SOLE/WASSER-WÄRMEPUMPE

HEIZLEISTUNG

PREISE ERDWÄRMEPUMPE

Logatherm WSW196i.2-6

5,85 kW

11.880 EUR

Logatherm WSW196i.2-8

7,61 kW

12.085 EUR

LogathermWSW196i.2-12

12,53 kW

13.420 EUR

Logatherm WSW196i.2-16

15,53 kW

13.620 EUR

Hinzu kommt ein entsprechend des Heiz- und Warmwasserbedarfes dimensionierter Kombispeicher oder eine Kombination aus einem Pufferspeicher und einem extra Warmwasserspeicher. Letztere Alternative ist zwar mit etwas höheren Kosten verbunden, ist jedoch aufgrund der hydraulischen Aufteilung mit Effizienzgewinnen im Betrieb der Erdwärmepumpe und mit entsprechend niedrigeren Heizkosten verbunden.

Berechnung der Montage- und Elektriker-Kosten

Die Installation einer Erdwärmepumpe ist deutlich komplexer als die einer "normalen" Öl- oder Gasheizung. Für kleinere Erdwärmepumpen müssen für die Montage der Sole-Wasser-Wärmepumpe, des Speichers und für den Anschluss an den Heizungskreislauf 4.000 bis 5.000 Euro einkalkuliert werden. Größere Erdwärmepumpen sind entsprechend teurer.

Je nach der baulichen Situation kommen weitere Kosten für das Montagematerial, insbesondere die Verrohrung, hinzu. Aufwändige Verrohrungen können je nach Anzahl der benötigten Rohrmeter durchaus kostenintensiv werden. Daher sollte man sich vorher genau den Ort der Aufstellung der Erdwärmepumpe überlegen.

Für den Stromanschluss und Installation des Zählers muss ein Elektriker kommen. Hier ist ebenfalls mit 300 bis 400 Euro Kosten zu rechnen. Hinzu kommen die Kosten für einen Wärmepumpenzähler: Je nach Netzbetreiber kommen weitere Kosten von rund 130 Euro im Jahr auf Sie zu.

Laufende Kosten einer Erdwärmepumpen-Heizung

Um die Betriebskosten einer Erdwärmepumpe zu ermitteln, kommt folgende Formel zum Einsatz:

(Wärmebedarf / JAZ) x Stromtarif = Stromkosten der Erdwärmepumpe im Jahr

  • Rechenbeispiel: Ein Gebäude hat 120 qm und einen Gesamtenergiebedarf von 10.000 kWh. Die JAZ der Erdwärmepumpe beträgt 4. Der Wärmepumpenstromtarif beträgt 0,25 Euro pro Kilowattstunde.

Somit gilt:

(10.000 kWh / 4) x 0,25 = 625 Euro/Jahr

Als Erdwärme-Kosten addieren sich noch Wartungskosten von etwa 150 Euro im Jahr hinzu. Während des Betriebes der Erdwärmepumpe kommen also vor allem die Stromkosten auf Sie zu. Diese können je nach der Heizleistung rund 500 Euro Erdwärmepumpenkosten pro Jahr bei einer Erdwärmepumpe mit 5 kW bis hin zu jährlich 1.900 Euro für eine Erdwärmepumpe mit 20 kW betragen. Diese Annahmen liegen der folgenden Tabelle mit Erdwärmekosten pro Jahr zugrunde.

Tabelle 2: Überblick über die Stromkosten* einer Erdwärmepumpe nach Heizleistung

HEIZLEISTUNG

STROMKOSTEN

5 kW

475 €

6 kW

570 €

7 kW

665 €

8 kW

760 €

9 kW

855 €

10 kW

950 €

11 kW

1.045 €

12 kW

1.140 €

13 kW

1.235 €

14 kW

1.330 €

15 kW

1.425 €

16 kW

1.520 €

17 kW

1.615 €

18 kW

1.710 €

19 kW

1.805 €

20 kW

1.900 €

* JAZ = 4; Stromkosten = 0,2 €/kWh; Jahresheizstunden = 1900

Erdwärmepumpe Kosten komplett im Überblick

Um eine Kaufentscheidung treffen zu können, ist ein Gesamtüberblick über die möglichen Kosten der Erdwärmepumpe für ein Einfamilienhaus interessant. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen diese möglichen Erdwärmepumpen-Kosten auf:

Kostenelement

Kosten

Anschaffungspreis der Erdwärmepumpe

12.000 bis 15.000 Euro

Erschließung und Installation Erdkollektor

2.000 bis 5.000 Euro

Erschließung und Installation Erdsonde

3.500 bis 10.000 Euro

Jährliche Betriebskosten Erdwärmepumpe (Durchschnitt)

700 bis 900 Euro

Jährliche Wartungskosten

150 bis 200 Euro

(Quelle: Buderus Deutschland)

FAQ

Was kostet eine Erdwärmepumpe mit Bohrung?

Die Tiefenbohrung für Erdwärme kostet etwa 8.000 bis 10.000 Euro.

Was kostet Erdwärme monatlich?

Die Kosten einer Erdwärmepumpe im Einfamilienhaus betragen im Monat etwa 50 bis 75 Euro.

Was kostet eine komplette Erdwärmeheizung im Jahr?

Je nach erforderlichen Erschließungskosten für die Erdwärmequelle kostet eine komplette Erdwärmeheizung etwa 18.000 bis 23.000 Euro.

Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

[Zum Anfang]

Weiterlesen zum Thema "Wasser-Wasser"