Wärmepumpen-Checkliste: Ihr Weg zur eigenen Wärmepumpe

10. Oktober 2022
Sie interessieren sich für eine Wärmepumpe, wissen aber nicht, wie sich der Projektablauf bis zur eigenen Wärmepumpe darstellt? Dann hilft Ihnen die Wärmepumpen-Checkliste in 6 einfachen Schritten weiter! Die Checkliste zur eigenen Wärmepumpe steht Ihnen außerdem zum gratis-Download als PDF zur Verfügung.
Gina  Doormann
Dieser Artikel wurde von
Gina Doormann für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenWärmepumpeCheckliste

Checkliste Wärmepumpe: Der Weg zu einer Wärmepumpe in 6 Schritten

Zur eigenen Wärmepumpe führt die Checkliste in sechs Schritten.Installation einer Luftwärmepumpe. | Bildquelle: AdobeStock_Tomasz Zajda

  • Schritt 1: Am Anfang der Überlegungen zur Anschaffung einer Wärmepumpe steht die Frage der Machbarkeit – sowohl aus baulicher als auch aus finanzieller Sicht. Welche Anforderungen stellen Wärmepumpen an Grundstück und Gebäude? Was kosten Wärmepumpen – und welche Wärmepumpen-Förderungen sind möglich? Antworten auf diese Fragen finden Sie im ersten Teil der Wärmepumpen-Checkliste zur Machbarkeit einer Wärmepumpe. Die Checkliste zur Wärmepumpe steht zudem als PDF zum Download bereit.

Ist die Wärmepumpe das Richtige? Jetzt berechnen!

Sie ziehen noch andere Heizsysteme als die Wärmepumpe in Betracht? Dann erhalten Sie mit dem Online-Heizungsrechner vorab eine Einschätzung, welche Heizung im Vergleich mit anderen Systemen am besten zu Ihrer Immobilie passt.

  • Schritt 2: Wärmepumpen müssen präzise geplant werden, damit Sie mit dieser Technik langfristig wirtschaftlich heizen können. Wovon Wirtschaftlichkeit und Effizienz einer Wärmepumpe abhängen, beleuchten wir im zweiten Teil unserer Wärmepumpen-Checkliste: Ertrag von Wärmepumpen.
  • Schritt 3: Sind die Voraussetzungen für eine Wärmepumpe gegeben, können Sie Angebote bei Fachbetrieben einholen. Diese werden anschließend einen Ortstermin mit Ihnen vereinbaren, um die Gegebenheiten zum Betrieb einer Wärmepumpe genauer zu prüfen. Bei diesem Termin kommt es für Sie darauf an, dass Sie sich ein genaues Bild vom Installateur machen. Woran Sie eine gute Vor-Ort-Beratung und seriöse Installateure erkennen zeigt Teil 3 unserer Checkliste für Wärmepumpen

zum Ortstermin mit einem Wärmepumpen-Installateur.

  • Schritt 4: Fachbetriebe legen Ihnen im Anschluss an den Ortstermin Angebote für Wärmepumpen vor. Prüfen Sie diese zunächst auf Vollständigkeit und Seriosität – und treffen Sie erst danach eine engere Auswahl. Erfahren Sie, auf welche Kriterien für Inhalte und Vertragskonditionen es ankommt: in Teil 4 unserer Wärmepumpen-Checkliste zu Wärmepumpen-Angeboten.
  • Schritt 5: Idealerweise haben Sie jetzt verschiedene Angebote für Wärmepumpen erhalten. Ob Ihnen qualitativ hochwertige Komponenten angeboten werden und die Anlagenkonzeption stimmig ist, können Sie mit den Anhaltspunkten aus Teil 5 der Wärmepumpen-Checkliste herausfinden: Angebote für Wärmepumpen vergleichen.
  • Schritt 6: Nachdem Sie sich entschieden und einem Fachbetrieb den Auftrag erteilt haben, installiert dieser die Wärmepumpe. Im Anschluss an die Bauarbeiten wird Ihnen die Anlage übergeben. Worauf Sie der Fachbetrieb abschließend hinweisen muss und wie die Anlage korrekt geprüft, protokolliert und dokumentiert wird, beschreibt der abschließende Teil der Checkliste: zur korrekten Übergabe einer Wärmepumpe.

Die komplette Wärmepumpen-Checkliste können Sie auch direkt als PDF herunterladen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Projekt!

FAQ

Was brauche ich alles für eine Wärmepumpe?

Zum einen sollte der Dämmstandard des Gebäudes stimmen und zum anderen muss das Grundstück für die jeweilige Wärmepumpe passen. Weiterhin muss eine Fachfirma für Heizungsbau die Gegebenheiten genau beurteilen und die Auslegung der Wärmepumpe exakt anpassen.

Kann man eine Wärmepumpe mit Heizkörpern betreiben?

Ja, das ist mit modernen Wärmepumpen in vielen Fällen möglich. Wichtig ist aber eine vorherige Begutachtung durch einen Fachbetrieb.

Warum stehen Wärmepumpen immer vor dem Haus?

Bei Wärmepumpen, die von vorn aus sichtbar sind, handelt es sich üblicherweise um Luftwärmepumpen. Aufgrund der Geräuschentwicklung werden sie zur Straßenseite hin aufgestellt.

Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Weiterlesen zum Thema "Machbarkeit"