Brauchwasserwärmepumpen für Warmwasser

7. Oktober 2020
Sie können eine Wärmepumpe auch für andere Zwecke als die Gewinnung von Heizwärme einsetzen. Eine Möglichkeit ist, Brauchwasser für Küche und Bad zu erhitzen. Diese Variante ist bei den meisten Wärmepumpen mit Erdsonden oder Erdkollektoren ohne großen Aufwand möglich. Welche Vorüberlegungen für eine Brauchwasserwärmepumpe getroffen werden sollten und ob ein monovalenter Betrieb möglich ist, erfahren Sie hier.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de
Jetzt Fachbetriebe für Wärmepumpen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenWärmepumpeHeizen & KühlenWarmwasser

Brauchwasserwärmepumpen erzeugen Warmwasser für Bad und Küche

Wärmepumpe Warmwasser

Wollen Sie die Wärmepumpe allein für die Warmwasser Bereitung einsetzen, können Sie in der Regel auf eine aufwendige Erschließung der Wärmequelle verzichten. Um das Wasser auf die gewünschte Temperatur zu bringen, reicht bereits eine Luft-Wasser-Wärmepumpe. Häufig sind solche Wärmepumpen sehr kompakte Geräte, die Sie mit ein wenig handwerklichem Geschick auch leicht selbst installieren können - eine kostengünstige Lösung.

Brauchwasserwärmepumpen sind jedoch nur für die Erzeugung von Warmwasser ausgelegt, eine Wohnung damit zu beheizen ist nicht möglich. Die Brauchwasser Erwärmung allein durch eine Wärmepumpe vorzunehmen ist allerdings nicht wirtschaftlich.

Für die Kombination von Heizungsbetrieb und Wassererwärmung bieten viele Hersteller bereits fertige Systeme an. Ist Ihre Anlage ausreichend ausgelegt, können Sie ohne Probleme Ihre Wohnung heizen und Warmwasser für Küche oder Bad erzeugen. Sie sollten allerdings bedenken, dass die Erwärmung von Brauchwasser die Jahresarbeitszahl der Brauchwasserwärmepumpe mindern kann.

Die richtige Auslegung einer Brauchwasserwärmepumpe

Um immer ausreichend Reserven an Warmwasser zur Verfügung zu haben, benötigen Sie einen Speicher für die Wärmepumpe. Dieser muss so dimensioniert sein, dass bei gleichzeitiger Entnahme von Brauchwasser an verschiedenen Stellen die Warmwasser Versorgung nicht plötzlich zusammenbricht. Im Gegensatz zu Öl- oder Gasheizungen benötigt die Brauchwasserwärmepumpe länger, um den Warmwasser Speicher aufzuheizen. Ein großer Wärmetauscher hilft die Ladezeit zu verringern. Sie sollten auch darauf achten, dass die Wasserleitungen ausreichend dimensioniert sind, da die Temperatur des Brauchwassers einer Wärmepumpe in der Regel niedriger ist als bei Öl- oder Gasheizungen.

Empfehlenswert ist grundsätzlich ein bivalenter Betrieb der Wärmepumpe für die Warmwasser Versorgung. Beispielsweise durch die Kombination der Wärmepumpe mit Solarthermie kann der Stromverbrauch der Brauchwasserwärmepumpe bei hohem Warmwasser Bedarf deutlich gesenkt werden.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Wärmepumpe Brauchwasser

Förderung für Warmwasser-Wärmepumpen

Wird eine Wärmepumpe für Warmwasserbedarf staatlich gefördert?
Antwort von Buderus Deutschland

BAfA und KfW fördern nur Wärmepumpen zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizung. Eine reine Brauchwasser-Wärmepumpe wird also nicht staatlich gefördert. Allerdings gibt es verschiedene Energie-Anbieter die den Umstieg eines fossilen Energieträgers auf eine Warmwasser-Wärmepumpe mit Gutschriften oder Vergünstigungen belohnen. Auf unserer Internetseite erhalten Sie weitere interessante Informationen: https://www.effizienzhaus-online.de/brauchwasser-waermepumpe
oder direkt bei Buderus https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/102558_logatherm-wpt2703

Brauchwasserwärmepumpe direkt an freien Wärmetaucher anschließen

ich habe einen Stand-Schichtenspeicher mit 500l drucklosem Volumen. in dem Schichtenspeicher ist ein 1,0m2 großer Edelstahl-Wärmetauscher frei. Ich würde gern an diesen freien WT eine Brauchwasserwärmepumpe direkt -d.h. ohne weiteren WT- anchließen wollen. Frage: ist das Sinnvoll, d.h. wirtschaftlich? Gibt es einen Lieferanten in Verbindung mit einer Monteuerfirma?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Wenn es in Bremen und / oder Umfeld ist, können wir Ihnen gerne helfen.
Unser Heizungsmeister wird Sie gerne beraten.

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort