Anmeldung Fachbetriebe

Wärmepumpe Kombispeicher

Der Kombispeicher der Wärmepumpe lagert das benötigte Wasser für die Heizung und für das Brauch- sowie Warmwasser in getrennten Behältern. So brauchen Sie nur einen großen Speicher und nicht zwei einzelne. Erfahren Sie in diesem Artikel, warum diese beiden Medien in einem Kombispeicher gespeichert werden.
Jetzt Fachbetriebe für Wärmepumpen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Kombispeicher für Heizung und Warmwasser

Der Kombispeicher ist ein zentrales Element der Wärmepumpe, weil dort das verwendete Wasser gelagert wird. Das besondere an einem Kombispeicher ist, dass zwei getrennte Behälter enthalten sind, die das Wasser für die Heizung von dem Wasser für das Warmwasser trennen. Eine weitere Möglichkeit ist auch die Aufstellung eines Pufferspeichers für die Heizung und einen Warmwasserspeicher. Dies nimmt allerdings mehr Platz in Anspruch als ein Kombispeicher.

Warum Heizung vom Warmwasser trennen?

Diese beiden Wasserarten werden voneinander in dem Kombispeicher getrennt aufbewahrt, weil der Kreislauf des Heizungswassers geschlossen ist und immer das gleiche Wasser verwendet, welches sich in der Heizung abkühlt und anschließend in der Wärmepumpe erneut erwärmt wird. Im Gegensatz zu dem Warmwasser zum Beispiel für die Dusche. Dort fließt fortlaufend neues Wasser in den Bereich des Kombispeichers und wird dann über den Wasserhahn verbraucht. Wenn zu wenig Wärmeenergie vorhanden ist, dann hilft ein Heizstab aus. Falls allerdings zu viel Warmwasser erwärmt wurde, dann kann dieses Wasser auch für die Heizung genutzt werden. Ein weiterer Vorteil des Kombispeichers und der Trennung ist, dass kein wertvolles Trinkwasser für die Heizung genutzt wird, sondern nur als Warmwasser.