Anmeldung Fachbetriebe

Die Erdwärme Heizung

Wärmepumpen werden in der allgemeinen Wahrnehmung oft mit einer Erdwärmeheizung gleichgesetzt. Das ist nicht ganz richtig, aber auch nicht so falsch. Erdwärme ist eine Möglichkeit, mit einer Wärmepumpe das eigene Haus zu beheizen - Stichwort Geothermie! Doch in den letzten paar Jahren hat sich insbesondere die Luftwärmepumpe aufgeschwungen, der Erdwärmeheizung bei Ein- und Mehrfamilienhäusern den ersten Platz streitig zu machen.
Jetzt Fachbetriebe für Wärmepumpen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Die Erdwärmeheizung ist der Klassiker unter den Wärmepumpen

Prinzipiell lässt sich mit jeder Wärmepumpe heizen. Egal, ob die Wärme aus dem Erdboden, der Umgebungsluft oder dem Grundwasser kommt. Die Geothermie, also Wärme aus dem Erdreich zu gewinnen, ist bis dato die bekannteste Form, weshalb sich der Begriff Erdwärmeheizung für eine Wärmepumpe eingebürgert hat.

Die Erdwärmeheizung gewinnt die Energie zum Heizen mit Hilfe von Erdkollektoren, Erdwärmekörben oder Erdwärmesonden aus dem Boden. Um diese Kollektoren für die Erdwärmeheizung im Boden zu versenken ist etwas größerer baulicher Aufwand auf dem eigenen Grundstück notwendig. Prinzipiell lässt sich eine Erdwärme Heizung deshalb einfacher bei einem Hausneubau installieren als bei einer Heizungsmodernisierung im Bestandsbau. Machbar ist die Nachrüstung einer Erdwärmeheizung prinzipiell jedoch auch hier.

Erdwärmeheizung

Damit eine Erdwärme Heizung wirtschaftlich heizen kann, gilt es vorab neben der baulichen Machbarkeit auf dem Grundstück weitere Faktoren abzuklären, die die Effizienz einer Wärmepumpe beeinflussen. Dies betrifft vor allem den letztendlichen Stromverbrauch der Erdwärmeheizung. Die Bohrungen werden bis zu einer Tiefe von 90 bis 100 Metern durchgeführt. Die dort vorhandenen konstanten Temperaturen um 10 Grad Celsius sind ausreichend. Die Erdwärmesonde heizt das Wasser auf, entzieht der Flüssigkeit die Wärme und macht diese für den Heizkreislauf nutzbar.

Lohnt sich eine Erdwärmeheizung?

Anschaffungskosten Erdwärme Heizung ab 18.000 Euro inkl. Bohrung
Voraussetzungen für Erdwärme Fläche für Bohrungen
Anforderungen an Gebäude Flächenheizkörper und gute Dämmung
Laufende Kosten Einsparungen von 30% bis 50% im Vergleich zu konventionellen Heiztechniken
Förderung für Erdwärme Heizung Abhängig von Jahresarbeitszahl und Leistung der Wärmepumpe

Die Anschaffungskosten einer Erdwärmeheizung liegen deutlich über den Kosten anderer Wärmepumpen. Auch die Installation ist aufgrund der Bohrungen komplexer als bei anderen Heiztechniken. Geringe laufende Kosten sorgen dafür, dass unterm Strich eine Ersparnis stehen kann. Eine Erdwärme Heizung lohnt sich besonders, wenn Flächenheizungen verbaut sind und das Temperaturniveau nur wenig angehoben werden muss. Bei einem Neubau oder einem Gebäude mit einer effizienten Wärmedämmung, sinken die laufenden Kosten drastisch. Gegenüber konventionellen Heiztechniken ist der Einsatz einer Erdwärme Heizung unter Umweltgesichtspunkten ideal.

Wärmepumpen Förderungen gibt es von BAFA und KfW. Abhängig von der Leistung der Wärmepumpe und der Jahresarbeitszahl liegt der Mindestbetrag der Förderung bei 4.500 Euro für eine Erdwärmeheizung.

Lohnt sich eine Erdwärme Heizung für Sie? Sie können sich Kosten, Förderungen und Ersparnisse mit dem Wärmepumpen Vergleich ermitteln.


Luftwärmepumpen als Alternative zur Erdwärme Heizung

Die notwendigen Bohrungen, die Temperatur im Erdreich sowie die Voraussetzungen an eine gut gedämmte Gebäudehülle und die Art der Wärmeübertragung (Fußbodenheizung oder Flächenheizkörper) machen eine Erdwärme Heizung nicht für jeden sinnvoll. Aufgrund der umfangreicheren Bauarbeiten für eine Erdwärmeheizung sind in den vergangenen Jahren Luftwärmepumpen immer beliebter geworden bei Einfamilienhaus Besitzern. Laut Bundesverband Wärmepumpe wurden 2011 und 2012 bereits mehr Luftwärmepumpen in Deutschland installiert als der Klassiker Erdwärmeheizung.

Ob eine Luftwärmepumpe oder Erdwärme Heizung besser für Ihre Bedürfnisse geeignet ist, können Sie mit unserem Wärmepumpen Rechner herausfinden. Eine fachkundige Beratung durch einen Wärmepumpen Installateur kann dieser jedoch nicht ersetzen.