BHKW (Blockheizkraftwerk): vielseitiger Wärmelieferant

Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ein BHKW erzeugt gleichzeitig Strom und Wärme (daher auch die Bezeichnung Kraft-Wärme-Kopplung oder KWK). Für den wirtschaftlichen Einsatz eines Blockheizkraftwerk ist entscheidend, dass möglichst ganzjährig ein hoher Wärmebedarf für Raumheizung, Warmwasser oder industrielle Prozesse vorhanden ist. Klassische Einsatzbereiche für ein BHKW sind deshalb Krankenhäuser, Hotels, Altenheime, Industrie & Gewerbe, Biogasanlagen sowie Schwimmhallen. Hier erreicht das Blockheizkraftwerk eine Laufzeit von mehreren tausend Betriebsstunden im Jahr. Allerdings gibt es auch sinnvolle Möglichkeiten zum Einsatz von BHKWs in Einfamilienhäuser.

Einspeisevergütung für ein BHWK

Der Strom, der während dieser Zeit kontinuierlich vom BHKW produziert wird, wird vom Staat mit dem KWK-Bonus vergütet (5,11 Cent/kWh). Zusätzlich erhält der Betreiber des Blockheizkraftwerk eine Einspeisevergütung, wenn der Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird (Referenzwert ist der KWK-Index an der Leipziger Strombörse). Diese Vergütung ist die Grundlage für die Refinanzierung und Amortisation des Blockheizkraftwerk.

Für Einfamilienhäuser ist ein klassisches BHKW überdimensioniert. Verschiedene Hersteller haben aus diesem Grund spezielle Mikro-BHKW entwickelt, die auf den geringen Wärmebedarf angepasst sind. Die Branche hat für diese Geräte den Begriff "Stromerzeugende Heizung" geprägt. Diese BHKW wenden sich von der klassischen Betriebsweise mit möglichst hohen Betriebsstunden ab und produzieren Wärme nur dann, wenn Sie auch gebraucht wird. Strom fällt bei diesem Blockheizkraftwerk eher als Nebenprodukt an und steht nicht im Zentrum der Refinanzierung des Geräts.

Als Brennstoff kommt bei kleinen wie großen BHKW in der Regel Gas (Erdgas, Flüssiggas, Biogas) zum Einsatz. Dieses wird in modifizierten Otto- und Dieselmotoren (Stirling- und Dampfmotoren bei Mikro-BHKW) verbrannt und nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung in thermische und elektrische Energie umgewandelt.


Bildnachweise:

Einsatzbereiche für BHKW: © gösta berwing - Fotolia.com
Mikro BHKW fürs Eigenheim: © Gina Sanders - Fotolia.com
Was kostet ein BHKW?: © Alexander Raths - Fotolia.com
BHKW Förderung: © contrastwerkstatt - Fotolia.com
Wirtschaftlichkeits-Kriterien: © Gina Sanders - Fotolia.com
Der Heizungsratgeber: © johannesspreter - Fotolia.com
BHKW Hersteller: © Syda Productions - Fotolia.com
Brennstoffe: © countrypixel - Fotolia.com

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen
Fachbetriebe aus den größten Städten in Deutschland (Alle Städte)
Fachbetriebe aus den größten Städten in Österreich (Alle Städte)