Anmeldung Fachbetriebe
Strom & Wärme in einem Gerät: das BHKW
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sie erhalten nur Angebote zu Ihrem gewünschten Heizungstyp
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jüngere Geräte sind Gewährleistungsfälle
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Geben Sie nach Möglichkeit Hersteller und Modell an, um Ihr Angebot schneller zu erhalten
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Kesselleistung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die ausgewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wissen Sie schon welche Art von Wärmepumpe Sie wünschen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 16 Minuten 81 Anfragen heute 4.4/5 aus 8899 Bewertungen

    Förderung von BHKW durch BAFA, EEG und KWK-Gesetz

    Ein Blockheizkraftwerk oder BHKW lässt sich von verschiedenen Geldgebern fördern. Während die BAFA Förderung zur Gerätebeschaffung derzeit ausgesetzt ist, kann man für den BHKW Strom entweder über das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz oder über das Erneuerbare-Energien-Gesetz eine Stromvergütung erhalten. Welches Gesetz für ein BHKW in Frage kommt, hängt vom verwendeten Brennstoff ab.
    Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    BHKW Förderung: BAFA, KWK, EEG und die Stromvergütung

    BHKW BAFA FörderungMini Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, kurz KWK-Anlagen, erzeugen mit der eingesetzten Energie gleichzeitig Strom und Wärme. Da dieses Prinzip energetisch sehr effizient ist, sollen bis 2020 in Deutschland 25% des Stromes in KWK Anlagen erzeugt werden. Dezentrale Mini BHKW bis 50KW elektrischer Leistung sollen dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

    Der Unterschied liegt in Höhe und Dauer der Förderung. Wer sein Blockheizkraftwerk nach KWK Gesetz fördert, erhält 10 Jahre Zuwendungen. Nach dem EEG sind es 20 Jahre. Die Förderungen nach dem EEG sind höher, der Betreiber von einem Blockheizkraftwerk ist jedoch zum Einsatz von Brennstoffen aus erneuerbaren Energien verpflichtet.

    BAFA Förderung für BHKW entfällt vorerst

    Die Anschaffung eines Mini BHKW durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA, besteht zur Zeit aufgrund der starken Nachfrage nicht mehr. Anträge für die BAFA Förderung werden seit August 2009 nicht mehr weiter bearbeitet und seit Mai 2010 vom BAFA mit einer Ablehnung beantwortet.

    Interessenten für Mini KWK Anlagen sollten beim BAFA den jeweils aktuellen Status zu dieser Förderung nachfragen.

    Blockheizkraftwerk - Stromvergütung duch das KWK-Gesetz

    Die Stromerzeugung. Betreiber wählen zwischen der Vergütung mit dem „Üblichen Preis“, der in jedem Quartal an der Leipziger Strombörse ermittelt wird. Im ersten Quartal 2011 waren das 5,185 Cent/kWh. Oder er wählt den „Vereinbarten Preise“ der mit dem Stromnetzbetreiber vereinbart wird. Die Art der Stromvergütung kann vom Betreiber des BHKW jährlich an die eigenen Bedingungen angepasst werden. Dazu erhält ein BHK

    b) Einer Vergütung für vermiedene Netznutzung, zwischen 0,2 und 1,5 Cent / Kwh.

    c) Einen KWK Bonus von 5,11 Cent pro Kilowatt erzeugtem Strom. Diese Vergütung gilt für selbstgenutzten und in das Netz eingespeisten Strom.

    Stromvergütung pro Kilowattstunde
    Üblicher Preis an der Strombörse (1. Quartal 2011)
    5,18 ct
    Vergütung für vermiedene Netznutzung 0,2 - 1,5 ct
    KWK-Bonus 5,11 ct

    Die beste Förderung für ein Mini BHKW ist ein gutes Wärmekonzept, Volllastlaufzeiten von über 5000 Stunden im Jahr und ein möglichst hoher Eigenverbrauch des erzeugten Stromes. Eine gute Dimensionierung und Auslastung des erhöht die Wirtschaftlichkeit vom BHKW.

    BHKW - Förderung durch das EEG

    Die Förderung nach dem EEG für Mini BHKW setzt sich zusammen aus :

    a) einem Einspeisebonus von 11,67 Cent / Kwh

    b) einem Nawaro Bonus von 6,07 Cent / Kwh, wenn das BHKW nachweislich mit nachwachsenden Rohstoffen befeuert wird

    c) dem KWK Bonus nach EEG von 3,0 Cent / Kwh.

    Alternativ zur BAFA Förderung kann die KfW ein BHKW indirekt fördern. Förderung der Bundesländer kann zusätzlich helfen, ein Blockheizkraftwerk zu finanzieren.

    (Abbildung: Durch die Stromvergütung macht sich die Investition in ein BHKW bezahlt | Bildquelle: sanevo Vertriebs-GmbH & Co. KG)

    Wir finden die besten Fachbetriebe für BHKW
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de