Anschaffungskosten und Betriebskosten eines BHKW

Aus der Industrie ist die Kraft-Wärme-Kopplung nicht mehr wegzudenken. Auch in größeren Wohneinheiten, Krankenhäusern oder beim Betrieb von Schwimmbädern ist die Technik verbreitet. Dank kleinerer Aggregate lohnt sich ein Blockheizkraftwerk oft auch schon in kleineren Häusern. Für die Einrichtung eines BHKW fallen Anfangsinvestitionen und laufende Kosten an. Diese teilen sich wie folgt auf.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWPreise & Kosten

Blockheizkraftwerk: Anschaffungskosten und Betriebkosten

Die Betriebs- und Anschaffungskosten eines BHKW lassen sich einteilen in:

  • kapitalgebundene Kosten
  • verbrauchsgebundene Kosten
  • betriebsgebundene Kosten
  • Strombezugskosten

1. Kapitalgebunde Kosten für das BHKW

Die kapitalgebundenen Kosten entstehen bei der Installation eines BHKW. Die wichtigsten sind:

  • Preis für das Blockheizkraftwerk
  • Anschaffungskosten für zusätzliche BHKW Module, wie Pufferspeicher, Adsorptionskältemaschine etc.
  • hydraulische, stromseitige und abgasseitige Anschlüsse
  • mögliche bauliche Maßnahmen
  • Kosten für Unvorhergesehenes

Während vor einigen Jahren die kleinsten Aggregate sich nur für größere Wohngebäude oder Gewerbeeinheiten geeignet waren, haben Hersteller nun auch Einfamilienhäuser im Auge. Als Richtwert gilt: Die Investitionen für ein kleines BHKW (ca. 10 kW elektrische Leistung) betragen ca. 4.000 Euro pro kW, die Anschaffungskosten für ein Blockheizkraftwerk im Einfamilienhaus liegen zwischen 7.000 und 15.000 Euro.

2. Verbrauchsgebunde Kosten des Blockheizkraftwerks

Die verbrauchsgebundenen Kosten sind ein Teil der laufenden Kosten für ein BHKW. Darunter fallen sowohl die Brennstoffkosten für das Blockheizkraftwerk als auch die Brennstoffkosten für den Spitzenlastkessel. Damit sich BHKW auch im Einfamilienhaus wirklich lohnt, sollte für eine hohe Auslastung gesorgt werden. Das bedeutet Betriebszeiten von 3.000 bis 5.000 Stunden im Jahr.

3. Diese betriebsgebundene Kosten fallen an

Auch die betriebsgebundenen Kosten sind Teil der laufenden Kosten. Sie entstehen durch Maßnahmen, die den Betrieb des Blockheizkraftwerk aufrecht erhalten. Die wichtigsten sind:

  • Wartung und Instandhaltung
    Bei kleineren BHKW betragen die etwa 2,5 bis 3,0 Cent pro kWh, bei großen BHKW 1,5 bis 2,0 Cent pro kWh.
  • Bei größeren Anlagen: Personalkosten für Wartung und Bedienung

4. Strombezugskosten

Der größte Vorteil gegenüber einer Gasheizung ist, dass der mit einem BHKW erzeugte Strom auch selbst verbraucht werden kann. Allerdings kann oft nicht der komplette Strombedarf gedeckt werden - entweder weil für den momentanen Verbrauch zu wenig Strom produziert wird oder weil gerade Überkapazitäten an Strom produziert werden. Aus diesem Grund muss weiterhin Strom vom Versorger bezogen werden.

Sie interessieren sich für ein Blockheizkraftwerk und wollen eine weitere Beratung in Anspruch nehmen? Sie können hier bequem, kostenlos und einfach eine Beratung von BHKW-Fachbetrieben in Ihrer Region anfordern.

Weiterlesen zum Thema "Anschaffungspreis"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen