BHKW wärmegeführt: der Wärmebedarf regelt die Leistung

Ein BHKW ist wärmegeführt, wenn die Leistung des Gerätes von der nachgefragten Wärmemenge geregelt wird. Da ein BHKW mehr Wärme als elektrische Leistung erzeugt, ist diese Leistungsführung bei der Kraft-Wärme-Kopplung naheliegend und ökologisch sinnvoll. Um wirtschaftlich zu arbeiten, muss ein Blockheizkraftwerk eine möglichst hohe Jahreslaufzeit erreichen.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWBetriebsweisenWärmegeführt

BHKW wärmegeführt - hohe Laufzeiten erhöhen Wirtschaftlichkeit

BHKW, die wärmegeführt arbeiten, sind für ein Ein- oder
Zweifamilienhaus die wirtschaftlichste Betriebsweise,
Bild: ASUE e.V.

BHKW findet man wärmegeführt vorwiegend in der Leistungsklasse kleiner als 50kW. Das heißt, auch im Ein- bis Zweifamilienhaus, Gewerbe, Handwerk oder Dienstleistungs­sektor ist der Einsatz sinnvoll. Vorraussetzung ist ein gleichmäßiger Wärmebedarf über das ganze Jahr. Eine Jahresjaufzeit von 5000 Stunden im Jahr sollte bei einem BHKW wärmegeführt nicht unterschritten werden.

Dieser Wärmebedarf ist bei Ein- und Zweifamilienhäusern z.B. bei einem beheizten Schwimmbad gegeben. Auch bei Unter­nehmen wie Hotels, Seniorenheime, Kranken­häuser, bestimmten Gewerbe- und Handwerksbetrieben mit entsprechend hohem Warmwasserbedarf sind die Bedingungen für das BHKW wärmegeführt gut.

Abhängig von der Bauart vom Blockheiz­kraftwerk ist es möglich, die Wärme mit einer Absorbtionskühlanlage in Kälte umzuwandeln. Auch diese Betriebsweise eines BHKW ist wärmegeführt.

Wird ein BHKW wärmegeführt, ist es idealerweise über einen großen Bereich drehzalmodulierend. So schaltet das Gerät bei Lastschwankungen bei der Wärmeabnahme nicht ab, sondern es passt die Drehzahl an die Wärmeabfrage an und erzeugt weiterhin Strom. Diese Betriebsart eines BHKW wärmegeführt verlängert die Lebensdauer der Geräte und ist wirtschaftlich. Um die Laufzeiten eines BHKW bei geringer Wärmeabfrage zu verlängern wird in Zeiten von geringer Wärmenachfrage diese in einem Pufferspeicher gelagert, bis sie wieder angefordert wird.

Ersetzt ein wärmegeführtes Blockheizkraftwerk meine Heizung?

Ein Mini BHKW wärmegeführt deckt im privaten wie im gewerblichen Bereich immer die Grundlast des Wärmebedarfs. Die Heizungsanlage wird durch ein Mini BHKW nicht ersetzt. Sie springt ein, wenn Spitzenlasten beim Wärmebedarf angefordert werden, z.B. im Winter bei Temperaturen unter Null Grad. Ein BHKW arbeitet am wirtschaftlichsten, wenn es an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden in Betrieb ist.

Ein Dauerbetrieb ist nur aber nur sichergestellt wenn die Wärme auch abgenommen wird. Deshalb wird es so ausgelegt, das es in einem System die Grundlast decken kann, Raumheizung, Warmwasser und Kühlung. Würde ein BHKW wärmegeführt für die Spitzenlast des Wärmebedarfs ausgelegt, wäre die Wärmeleistung der Maschine so groß, dass z.B. bei milder Witterung das BHKW abschalten würde. Dann würden die wirtschaftliche und förderungswürdige Betriebszeit der Kraft-Wärme-Kopplung von mindestens 5000 pro Jahr nicht erreicht. Deshalb empfiehlt es sich, einen Fachbetrieb zu finden, der den Wärmebedarf richtig ermittelt.

Verwertung des BHKW Stroms

Hier hat der Betreiber vom Blockheizkraftwerk zwei Möglichkeiten. Der Strom wird entweder vor Ort im Eigenverbrauch genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist und vergütet. Die Stromverwertung refinanziert das BHKW. Der Ertrag wiederum ist neben den Betriebsstunde auch abhängig von der Art der Förderung. Prinzipiell gibt es die Förderung über den KWK Zuschlag nach KWK Gesetz und Stromvergütung durch das EEG. Weiterhin gibt es noch BHKW Förderung von anderen Anbietern.

Ein BHKW arbeitet nicht nur wärmegeführt: unter Umständen kann ein BHKW netzgeführt betrieben werden. Auch eine kombinierte Betriebsweise von einem Blockheizkraftwerk ist möglich.

Weiterlesen zum Thema "Stromgeführt"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen