BHKW mit Gasturbine: Heißes Gas für industrielle Zwecke

Industriebetriebe, die Prozesswärme auf einem sehr hohen Niveau benötigen, können diese mit Hilfe von Gasturbinen BHKW erzeugen. Die Anlage liefert neben Strom heiße Abgase mit Temperaturen um die 500°C. Diese Abgase können genutzt werden, um Dampf für die unterschiedlichsten Produktionsprozesse zu gewinnen.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenBHKWKomponentenTurbine

BHKW mit Turbine: vielseitiger Einsatz in Industriebetrieben

Turbinen sind eine noch relativ junge BHKW-Technik. Sie können sowohl mit flüssigen als auch mit gasförmigen BHKW Brennstoffen betrieben werden. Gasturbinen arbeiten meist in einem offenen Kreislauf. Das heißt, dass ein Gas (meist Luft) hineingeleitet wird und am Ende des Prozesses wieder frei wird.

BHKW mit Turbine: So funktioniert es

Zunächst saugt die BHKW Turbine Luft oder ein anderes Gas an. Dieses Gas wird verdichtet. Dadurch erwärmt es sich, durch zusätzliche Wärmezufuhr kann das Gas über 1000°C heiß werden. Das heiße Gas wird durch mehrere kleinere Turbinen geleitet, dabei gibt es Energie ab. Diese Energie treibt einen Generator an, mit dem elektrischer Strom erzeugt wird.

Wenn das Gas die Turbine verlässt, ist es immer noch sehr heiß. Die Temperatur kann bis zu 500°C betragen. Das ermöglicht für das heiße Gas besondere Einsatzschwerpunkte, z. B. in Trocknungsanlagen, zur Kälteerzeugung über Absorptionskältemaschinen im BHKW oder zur Dampferzeugung in Wäschereien.

Copyright © Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Kassel

Einsatzmöglichkeiten von BHKW mit Gasturbine

Hauptsächlich werden BHKW Turbinen leichter Bauart und Mikro-Gasturbinen eingesetzt. BHKW Turbinen leichter Bauart eignen sich für Blockheizkraftwerke mit einer Leistung von 100kW bis 40 MW. Mikro-Gasturbinen eignen sich für BHKW mit einer elektrischen Leistung von weniger als 500 kW. Das bedeutet, dass BHKW mit Turbine vorwiegend in großen BHKW verwendet werden, BHKW mit Gasturbinen im mittleren Bereich befinden sich in der Entwicklung.

Ein BHKW mit Turbine muss im Vergleich zu anderen Blockheizkraftwerken selten gewartet werden und garantiert so störungsfreien Betrieb. Nachteilig ist ein schlechterer Wirkungsgrad als bei den anderen BHKW.

Weitere Einsatzgebiete für BHKW mit Turbinen sind Papierfabriken sowie die chemische Industrie und Lebensmittelindustrie.

Weiterlesen zum Thema "Biogasanlagen"

Erfahrungen & Fragen zum Thema BHKW

Lohnt sich eine Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus

Welche infrastruktur benötie ich um eine Brennstoffzellenheizung für ein EFH instalieren zu können? Ab wann lohnt sich überhaupt für ein EFH eine Brennstoffzellenheizung? Welche Förderungen kann ich beantragen.
Antwort von Gerhard Mayr

Nur mit Zuschuss

Ölverbrauch eines BHKW

Was verbraucht eine stromerzeugende Heizung, z.B. ein BHKW an Öl? Es wurde bei ca.270m² Wohnfläche auf 3 Etagen (ein Familienhaus) ca.3500 ltr/Jahr. geschätzt beim Ölkessel.
Antwort von BAD | HEIZUNG | SOLAR | SANITÄR | HAUSTECHNIK WENDEL

Hallo zusammen,
die Frage Was verbraucht ein BHKW an öl?
Der Verbrauch von Öl hat mehrere Grundlagen.
Fläche, Baujahr, Anspruch des Betreibers an Wohnraum Temperaturen.

Ich Verkaufe und baue BHKW`s sehr gern ein. Aber nur da wo die Sinn ergeben.
Bei der Fläche von 270m² und kein Beheizter Pool. Streichen Sie das BHKW von Ihrer liste.
Lassen Sich eine neue Öl-Brennwert Heizung mit Solar einbauen, haben Sie mehr von.

Gruß Robert Wendel
Heizung & Sanitär

Neue Heizung für altes Bauernhaus

Heizung für altes Bauernhaus (denkmalgeschützt), ca. 280qm: welche Heizung bietet sich an und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Antwort von Buderus Deutschland

Hallo, wir bieten ein Tool an, in dem verschiedene Varianten gerechnet werden. https://www.buderus.de/de/heizsystemberater
Entscheidend ist auch, welcher Energieträger ( Erdgas, Strom für Wärmepumpe oder Pellet) verwendet werden soll, d.h. es sollte geprüft werden ob Erdgas anliegt. Soll ein Kaminofen zum Einsatz kommen? Ist ein Schornstein oder Kamin verfügbar? Soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden? Denkbar wäre auch ein Hybridsytem, also eine Kombination aus verschiedenen Energieformen.
z.B. Gasbrennwertkessel mit Anbindung eines Kaminofens und Solaranlage.
GBH192i als Hybridmodell https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/8089_logamax-plus-gbh192it

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen