Anmeldung Fachbetriebe
Strom & Wärme in einem Gerät: das BHKW
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Was soll an Ihrer Heizung gemacht werden?
Bitte wählen Sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
An welchen Heizungstypen sind Sie interessiert?
Erhalten Sie gezielt Angebote zu Ihren gewünschten Heizungstypen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für eine Heizung handelt es sich?
So helfen Sie uns, den richtigen Spezialisten zu finden
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wie alt ist Ihre Heizung?
Dies hilft dem Heizungsbauer, den Aufwand näher abzuschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Kennen Sie den Hersteller und das Modell Ihrer Heizung?
Die genaue Bezeichnung Ihrer Heizung können Sie dem Typenschild entnehmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gibt es offensichtliche Funktionsstörungen?
Ihre Angaben helfen dem Fachbetrieb bei der Aufwandseinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wieviel Quadratmeter werden beheizt?
Die Angabe ermöglicht eine Einschätzung der benötigten Anlagengröße
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Elektroheizung
Welche Elektroheizung soll angeboten werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl der Räume
Wieviele Räume sollen neu ausgestattet werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Verfügt Ihre Immobilie über einen Gasanschluss?
Die gewählte Heizung benötigt Gas als Energieträger
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Wärmepumpe
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wozu soll die Solarthermie genutzt werden?
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Stromverbrauch pro Jahr
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Warmwasserverbrauch pro Jahr
Angabe ermöglicht Abschätzung der Leistungsfähigkeit der gewünschten Anlage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art des Kamins / Ofen
Sofern mit Kamin geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschter Brennstoff
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung soll das Angebot des Fachbetriebs umfassen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Art der Wohnraumlüftung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
In welcher Region wohnen Sie
Für die Suche nach regionalen Anbietern
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Anhand Ihres Wohn- bzw. Projektortes ermitteln wir direkt eine Vorauswahl an Fachbetrieben für Ihr Vorhaben
    Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld...
    Passende Betriebe in der Region werden gesucht
    Angebote in Region werden ausgewertet
    25 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
    Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
    Wer soll die Angebote erhalten:
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    5 Minuten seit letzter Anfrage
    76 Anfragen heute
    624.208 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 5 Minuten 76 Anfragen heute 4.4 aus 10053 Bewertungen

    Blockheizkraftwerke mit Dieselmotor

    Diesel-BHKW können viel leisten. Bei den Motoren handelt es sich häufig um modifizierte Schiffsdiesel-Motoren, die gewaltige Mengen an Energie erzeugen können. Anders als beim Schiffsdiesel-Motor wird hier aber nicht nur die entstandene elektrische Energie genutzt, sondern auch die thermische. Dieselmotoren sind auch bei Blockheizkraftwerken mittlerer Größe auf dem Vormarsch.
    Jetzt Fachbetriebe für BHKW finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Diesel-BHKW für Leistungen im Megawattbereich

    Der Dieselmotor ist wie der Ottomotor ein Verbrennungsmotor. Dieselmotoren haben jedoch einen höheren Wirkungsgrad als Ottomotoren, weshalb Diesel Blockheizkraftwerke zum Großteil in der Industrie eingesetzt werden. Diese haben einen modifizierten Schiffsdiesel-Motor mit einer elektrischen Leistung von mehr als 1 Megawatt.

    Dieselmotoren treiben aber auch Blockheizkraftwerke für den mittleren Leistungsbereich an. Diese werden dann mit BHKW Brennstoffen wie Heizöl, Diesel oder Biodiesel betrieben. 

    Was unterscheidet Dieselmotor und Ottomotor im Blockheizkraftwerk?

    Der Aufbau von Otto- und Dieselmotoren ist zunächst ähnlich. Zuerst wird Luft durch einen nach unten gleitenden Kolben in einen Brennraum gezogen, bis dieser gefüllt ist. Im zweiten Schritt gleitet der Kolben wieder nach oben und verdichtet so die Luft. Wenn die Luft maximal verdichtet ist, herrschen im Brennraum ein sehr hoher Druck und eine hohe Temperatur.

    Dieselmotor BHKW

    Nun wird, anders als beim Ottomotor, Diesel-Kraftstoff in die Luft eingespritzt. Durch die hohe vorhandene Temperatur entzündet sich der Kraftstoff sofort. Durch die Explosion wird der Kolben nach unten gedrückt. Im letzen Schritt werden die verbrannten Abgase durch den Koben, der sich erneut nach oben bewegt, ausgestoßen.

    Die mechanische Energie des Kolbens wird in einem Generator für das BHKW in elektrische Energie umgewandelt. Die bei der Verdichtung und Explosion entstandene Wärme wird durch Wärmeüberträger für Warmwasser und Heizung genutzt.

    Die Unterschiede zum Ottomotor liegen darin, dass im ersten Schritt kein Kraftstoff in den Brennraum gezogen wird, sondern der Diesel erst im dritten Schritt hinzugefügt wird. Weiterhin geschieht die kontrollierte Explosion nicht über einen Zündfunken, sondern das Luft-Diesel-Gemisch entzündet sich selbst. Neben dem Viertakt-Betrieb können Dieselmotoren auch als Zweitakt-Motor betrieben werden. 

    Dadurch, dass beim Dieselmotor eine höhere Energie frei wird, muss er robuster gebaut und somit schwerer sein. Ein Schiffsdiesel-Motor kann bis zu mehreren tausend Tonnen wiegen.

    Problem Selbstzündung bei der Brennstoffauswahl

    Schiffsdiesel-Motoren werden mit Diesel oder Heizöl betrieben. Bei BHKW mit Dieselmotoren kleiner und mittlerer Leistung wird allerdings oft als Brennstoff Gas eingesetzt und kein Diesel. Durch den geringen Erdgasdruck kann aber keine kontrollierte Selbstzündung erfolgen. Deshalb werden mit Diesel betriebene Motoren oft auf Ottobetrieb mit Fremdzündung umgerüstet.

    Vor- und Nachteile eines Diesel-BHKW

    BHKW mit Dieselmotoren sind sparsam und meist vibrationsarm. Sie brauchen weniger Treibstoff, um die gleiche Kraft wie ein Ottomotor zu erzeugen. Wenn ein Dieselmotor jedoch alt wird, kann es Ruß und krebserregende Stoffe bilden.

    Der Gesamtwirkungsgrad von Diesel- und Ottomotor ist ähnlich, er liegt bei 85 – 95%. Das Wartungsintervall ist bei beiden Motoren gleich, liegt jedoch deutlich höher als beim Stirlingmotor BHKW.

    Diesel-BHKW sind bereits im mittleren Leistungsbereich im Einsatz

    Neben den Großanlagen mit Schiffsdiesel-Motor werden auch bereits kleinere Blockheizkraftwerke mit Dieselmotor von einigen BHKW-Herstellern für Mini-BHKW angeboten. Giese hat ein BHKW im Portfolio, das sowohl mit Diesel als auch mit Biodiesel betrieben werden kann. Auch von Senertec gibt es einen Dachs, der mit Biodiesel betrieben wird.

    Weitere Motoren für BHKW sind der Ottomotor, Stirlingmotor und Dampfmotor.

    Wir finden die besten Fachbetriebe für BHKW
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Heizungsfinder.de